HEALINGIARCHITECTURE

20 PRIVATE WOHNTRÄUME - epaper ⋅ Ausgabe 5/2018 vom 01.08.2018 ⋅ Seiten 126-127

HEALINGIARCHITECTURE

Architektur und Design beeinflussen nachhaltig die Gesundheit, ist sich Dr.-Ing.habil. Katharina Brichetti, freie Architektin und Privatdozentin an der TU Berlin sicher. Doch was bedeutet „Healing Architecture“? Wir haben nachgefragt…

Katharina Brichetti (Dr.-Ing.habil.), Architektin und Bauhistorikerin

Frau Dr. Brichetti, was verbirgt sich hinter „Healing Architecture“?

Bei der Gestaltung von Gesundheitsbauten ist ein Umdenken im Gange, das mehr aus der Perspektive des Patienten plant. Statt der Technik stehen heute die Bedürfnisse des Patienten und sein Erleben im Fokus. Unter Schlagworten wie „Healing Architecture“ und „Healing Design“ formiert sich eine Bewegung, welche die übliche steril-funktionale Gestaltung von Gesundheitsbauten ablehnt und Räume zum Wohlfühlen fordert. Architektur und Gesundheit sollte sich als ein Grundthema des Bauwesens etablieren – und zwar auch im Bereich des privaten Wohnens.

Zum Thema „Wohnen“. Wie beeinflusst die Raumatmosphäre das Befinden?

Mit der Architektur werden Atmosphären geschaffen, die unsere Stimmungen und Gefühle ...

Komplette Ausgabe kaufen
3,99€*
Weitere Artikel aus dieser Ausgabe:
Artikel kaufen
Lesedauer ca. 4 Minuten
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×