EN Bibliothek  Bibliothek Unsere Zertifikate für Ihre Sicherheit
FONO FORUM - epaper
Leseprobe 
Schlagzeilen FONO FORUM - epaper Ausgabe
★ Keith Jarrett Der Wundenheiler in Zeiten des Terrors  ★ Meeresmusik Tipps fürs Reisegepäck  ★ Fusion im Südwesten Abschied von zwei Orchestern, die Musikgeschichte schrieben  ★ Aus Liebe zum Lärm Wie das Schlagwerk die Neue Musik eroberte  ★ Tamar Halperin Freiheit für die Klassik  

FONO FORUM - epaper

Klassik, Jazz und Hifi

 - mehr 
epaper-Einzelheft
Ausgabe 9/2016
8,99 EUR*
Jetzt Bestellen
epaper-Abo
12 Ausgaben
89,99 EUR*
Jetzt Bestellen

Weitere Angebote

Stöbern Sie in weiteren interessanten Ausgaben vonWeitere ältere Ausgaben
FONO FORUM - epaper
Zum Archiv
Möchten Sie lieber die gedruckte Fassung?
Zur Print-Ausgabe

Entdecken Sie FONO FORUM - epaper als App:

FONO FORUM epaper (PDF) für iPhone & iPad
FONO FORUM - epaper im Google Play Store
Fono Forum - epaper im Amazon Shop für Android Apps
Damit haben Sie alle hier gekauften epaper in einer App immer zur Hand – wo und wann Sie wollen. Zusätzlich steht Ihnen sofort nach dem Kauf unser Desktop xReader in der Bibliothek geräteunabhängig an jedem Computer-Bildschirm zur Verfügung - und die PDF-Version sollten Sie in jedem Fall herunter laden und speichern.
Wir nennen das Ihre 1mal kaufen & lesen wie Sie mögen-Garantie. Viel Spaß!

Zeitschrift FONO FORUM - epaper Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser!

Kürzlich erreichte uns eine Postkarte, auf der uns ein Leser darum bat, auch weiterhin „große Interpreten und herausragende Aufnahmen der Mono- und frühen Stereo-Ära vorzustellen“. „Nur Neuerscheinungen zu besprechen ist etwas einseitig, da die damaligen Einspielungen o_ immer noch Referenzcharakter haben“, schreibt er. Diesem Wunsch kommen wir gern nach. Regelmäßig stellen wir neu erschienene Boxen mit Aufnahmen bedeutender Altmeister vor. Auch die Jubiläen wichtiger Interpreten der Vergangenheit sind uns Anlass, ihr diskogra_sches Erbe zu sichten und einzuordnen. Zu seinem 50. Todestag werden wir den großen Tenor Fritz Wunderlich würdigen, ebenso einen Monat später den russischen Klaviergroßmeister Emil Gilels anlässlich seines 100. Geburtstags. Inzwischen wird ja kein runder Geburts- oder Todestag mehr begangen ohne Complete-Recordings- Boxen, die die Major-Labels aus ihrem enormen Fundus zusammenstellen. Das ist eine schöne Sache. Und doch beschleicht mich dabei ein Unbehagen. Monat für Monat erscheinen Hunderte von Neueinspielungen auf dem deutschen Klassik- und Jazz-CD-Markt. Viel zu viele, um sie alle im FONO FORUM zu besprechen. So versuchen wir, Ihnen die interessantesten, spannendsten, ungewöhnlichsten darunter vorzustellen – und Sie, wenn nötig, auch mal zu warnen vor einer Neuerscheinung, die lieblos gemacht oder künstlerisch missglückt ist. Erstaunlich (und erfreulich) viele CDs sind von hoher Qualität, präsentieren ungewöhnliches Repertoire oder zeigen einen interessanten Ansatz, den man mal gehört haben sollte. Und noch viel mehr CDs sind nicht herausragend, aber doch so gut, dass man als Käufer nichts verkehrt macht. Auch hinter ihnen stehen Musiker, Produzenten, Tonmeister, die Herzblut und Energie in dieses Projekt gesteckt haben. Auch sie sollten, _nde ich, eine Chance bekommen, einem breiteren Publikum bekannt zu werden. Und wo könnte das anders passieren im deutschen Sprachraum als im FONO FORUM? Neben all diesen Neuerscheinungen liegen in der Redaktion nun die großen CD-Klötze mit den gesammelten Werken der Altmeisterinnen und Altmeister. Sollen wir die ambitionierte, aber vielleicht nicht wirklich herausragende Aufnahme eines jungen Musikers verschweigen zugunsten einer Wiederverö _entlichung von Heifetz? Sollen wir unseren begrenzten Platz einer Würdigung Harnoncourts einräumen, statt das Debüt eines hochmotivierten, aber noch nicht ausgerei_en jungen Alte-Musik-Ensembles vorzustellen? Ich habe da meine Zweifel. Die gesammelten Werke von Charles Munch sind ein schöner Anlass, diesen bei uns kaum bekannten Dirigenten in Erinnerung zu rufen – was wir im Oktoberhe_ tun werden. Aber muss man wirklich Boxen von Kemp_, Jochum oder Bernstein besprechen? Wie viele Spalten, wie viele Seiten wären dafür angemessen? Das Repertoire der Klassik ist weitgehend statisch und erweitert sich nur langsam, und auch das eher durch Wiederentdeckungen als durch neu komponierte Werke. Frischer Wind kommt vor allem durch neue Sichtweisen, durch ungewöhnliche, auch streitbare Konzepte, wie sie unsere Titelheldin Tamar Halperin verfolgt, durch immer tiefer schürfende Einspielungen von Musikerpersönlichkeiten wie Dina Ugorskaja. So großartig die Aufnahmen und Interpretationen vieler Altmeister sind – die Klassik bleibt dadurch lebendig, dass die großen Werke der Musikgeschichte immer wieder neu befragt, gelesen und gespielt werden. In diesem Sinne werden wir das Werk der Altmeister/ innen hochhalten und würdigen. Aber doch den Fokus auf Neueinspielungen richten, auf neue, frische und ho_entlich spannende Lesarten der großen Meisterwerke der Musikgeschichte.

Steckbrief von FONO FORUM - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 9/2016 vom 10.08.2016
Erscheint monatlich, 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format PDF, auf allen Geräten lesbar mehr
Kategorie Hobby, Kultur & Wissen

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Lassen Sie sich inspirieren - diese Angebote haben andere Kunden danach gekauft

Empfehlungen werden geladen ...
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
kein Kommentar (..)
26.08.2016  
es hat alles prima geklappt ich gebe die Note sehr gut
26.08.2016  
Unkomplizierte Abwicklung, schnelle Antwort, alles OK
26.08.2016  
ja zufrieden
26.08.2016