EN Bibliothek  Bibliothek
Traders - epaper
Leseprobe 
Schlagzeilen Traders - epaper Ausgabe
★ Die wichtigsten Voraussetzungen für den Vollzeithandel So werden Sie als Trader erfolgreich  ★ Gegen den Trend handeln - so geht's Der clevere Griff ins "fallende Messer"  ★ Schalten Sie die Angst bei der Geldanlage aus! Entspanntes Trading ist profi tabler  ★ Die US-Wahlen: Mit welchen Kursbewegungen können wir rechnen?  

Traders - epaper

Ihr persönlicher Tradingcoach

 - mehr 
epaper-Einzelheft
Ausgabe 6/2016
5,99 EUR*
Jetzt Bestellen
epaper-Abo
12 Ausgaben
54,99 EUR*
Jetzt Bestellen
epaper 3-Monatsabo
3 Ausgaben
14,99 EUR*
Jetzt Bestellen
epaper-Halbjahresabo
6 Ausgaben
27,99 EUR*
Jetzt Bestellen

Weitere Angebote

Ältere Ausgaben im Archiv vonWeitere ältere Ausgaben
Traders - epaper
Zum Archiv
Möchten Sie lieber die gedruckte Fassung?
Zur Print-Ausgabe
Traders epaper (PDF) für iPhone & iPad
Traders - epaper im Google Play Store
Traders - epaper im Amazon Shop für Android Apps
Sie lesen dort Ihre hier gekauften Ausgaben ohne nochmalige Bezahlung und umgekehrt.

Zeitschrift Traders - epaper Editorial

Gurus als Kontraindikator

Dennis Gartman ist ein bekannter US-Börsenbriefschreiber. Letztes Jahr habe ich ihn auf der Traders Expo in New York getroffen. Er erzählte, dass er seit ewigen Jahren an jedem einzelnen Handelstag Research an seine Leser geschickt hat – beeindruckend.

Trotz seiner Erfahrung wird er auf Plattformen wie Zero Hedge hin und wieder als „Kontraindikator“ gewertet. Vor allem dann, wenn er Statements wie folgende macht (25. Januar 2016 auf CNBC Fast Money): „Crude oil will never trade back above $44 in my lifetime“. Zu Deutsch: „Solange ich lebe, wird der Ölpreis nicht wieder über 44 US-Dollar steigen.“ Wenn bekannte Gurus nach jahrelangem Abwärtstrend solche Aussagen treffen, ist das Tief meist nicht mehr weit. Wie gut dieser Kontraindikator funktionierte, zeigt der Wochen-Chart von WTI Crude Oil über zwei Jahre (siehe Pfeil).

Wahrscheinlich wusste er selbst, dass der Satz ein Fehler war. Aber letztlich bringen solche Statements auch Publicity und damit eventuell ein paar neue Börsenbrief-Abonnenten. Unter professionellen Tradern handelte sich Gartman damit eher Spott ein, schon lange bevor der Ölpreis tatsächlich wieder nach oben drehte.

Einige Trader können bei solchen Diskussionen nur müde lächeln. Einer von ihnen ist Tim Rea. Er ist ein Futures-System-Trader, bei dem diskretionäre Handelsentscheidungen keine Rolle spielen. Wenn das System bei 30 US-Dollar sagt „Öl short“, dann wird der Trade einfach gemacht. Egal, was die Gurus sagen. Wie seine Systeme im Detail funktionieren, konnte er zwar nicht verraten, aber das Interview (ab Seite 88) zeigt die wichtigsten Denkmuster und Analysekennzahlen.

In der Zwischenzeit hoffe ich, dass Dennis Gartman noch lange lebt, obwohl Öl bereits wieder über der 44-US-Dollar-Marke notierte. «

Good Trading, Marko Gränitz, Stellvertretender Chefredakteur

Steckbrief von Traders - epaper

Weitere Abonnements von "Traders media GmbH"

Andere Kunden kauften danach auch

Empfehlungen werden geladen ...
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Alles bestens
27.05.2016  
Problemlose Bestellung, schnelle Lieferung, große Freude
27.05.2016  
Alles zur besten Zufriedenheit
27.05.2016  
Alles Bestens
27.05.2016