Der Spiegel - epaper

(1)

Politisch unabhängig - niemandem verpflichtet

Print
Digital
epaper single issue
issue 46/2018 since 09 Nov 2018
4,99 EUR*
preorder epaper single issue
issue 47/2018 from 16 Nov 2018
4,99 EUR*
Older issues of
Der Spiegel - epaper
 

Read the editorial from Der Spiegel - epaper

Hausmitteilung
Betr.: Rente, Freispruch, Corbyn, »DEIN SPIEGEL«
Donnerstag, halb elf in Berlin. Im Regierungsviertel hat der Bundestag das neue Rentenpaket beschlossen, und die Große Koalition feiert sich selbst. Sie habe »Sicherheit« für alle Generationen geschaffen, behauptet SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles. Nur fünf Kilometer entfernt, im Hof einer Kirchengemeinde, stehen zur selben Zeit Dutzende Senioren Schlange, um Brot vom Vortag und Gemüse mit kleinen Macken abzuholen. »Das neue Gesetz wird das Leben der meisten wirklich bedürftigen Senioren nicht verbessern «, sagt Redakteurin Cornelia Schmergal. Gemeinsam mit SPIEGEL-Mitarbeiter Christoph Koopmann hat sie die aktuelle Rentenreform einem Realitätstest unterzogen. Das Ergebnis: An der Lage der Jungen geht die Diskussion vorbei – profitieren wird vor allem die große Gruppe der heutigen Rentner, die ohnehin schon auskömmlich abgesichert ist. Seite 32

Es war ein Kriminalfall, der wochenlang die Öffentlichkeit beschäftigte. Der Hamburger Gastwirt Alfredo Saraiva tötete seinen Schutzgelderpresser und betonierte ihn in der Abstellkammer seines Restaurants ein. Saraiva wurde freigesprochen und verließ die Stadt, weil er bis heute die Rache der Verwandten fürchtet. Die Redakteure Özlem Gezer und Timofey Neshitov trafen Saraiva an seinem Zufluchtsort in der Lüneburger Heide, sprachen mit Angehörigen und Freunden des Getöteten und gingen der Frage nach, was dieser Freispruch für beide Seiten bedeutet. Was sie bei der Recherche erstaunte, war, dass keiner ihrer Gesprächspartner noch Vertrauen in den Rechtsstaat hat. Die Familie des Opfers spricht von einem kaltblütigen Mord. Saraiva selbst glaubt nicht, dass die Polizei ihn wirklich schützen kann. »Der Freispruch des Richters interessiert da draußen niemanden«, sagte er den Redakteuren. Seite 56

Wenn gut situierte Briten derzeit vor etwas Angst haben, dann vor dem Brexit – und vor Jeremy Corbyn. Die konservative Regierung, die Wirtschaft, die Medien sprechen von dem Labour-Chef, als wolle er das Königreich in die sozialistische Steinzeit zurückführen. Junge Leute dagegen haben schon lange nicht mehr so viel Hoffnung in einen einzigen Politiker gesetzt, anders als in großen Teilen Europas scheint die Linke in Großbritannien gerade wieder en vogue. Corbyn befindet sich daher auch im Dauer - wahlkampf, er will schnellstmöglich in 10 Downing Street einziehen. Als ihn Redakteur Jörg Schindler auf einer Reise begleitete, spurtete der 69-Jährige derart schnell los, um den Zug zurück nach London zu erwischen, dass sein Team kaum hinterherkam. »Niemand sollte darauf setzen, dass Corbyn bald die Puste ausgeht«, so Schindler. Sein Interview mit Corbyn lesen Sie auf Seite 96.

In vielen Familien wird darüber gestritten, wann die Kinder ins Bett müssen. Dabei geschehen im Schlaf so viele spannende Dinge: »DEIN SPIEGEL«, das Nachrichten-Magazin für Kinder, erklärt in seiner Titelgeschichte, was nachts im Körper passiert, wieso das Gehirn immer wieder Zeit zum Träumen braucht und warum sogar Albträume hilfreich sein können. Außerdem im Heft: Bastelideen für die Weihnachtszeit; und ein Junge mit Autismus erklärt seinen Mitschülern, warum er sich manchmal anders verhält als sie. Die neue Ausgabe von »DEINSPIEGEL« erscheint am Dienstag.

Profile of Der Spiegel - epaper

Delivery time single issue immediately
issue 46/2018 of 09.11.2018
Next issue 47/2018 on 16.11.2018
Published weekly, 52 issues per year
Language German
Access PDF, download PDF, read online & via app
Category Politics & Economics

* incl. VAT and service charge for setup and shipping
Older issues of Der Spiegel - epaper
2018 2017 2016 2015 2014
Other subscriptions of "SPIEGEL - VERLAG Rudolf Augstein GmbH & Co.KG"