Literaturen: Sachbuch Dem Terror eine Gasse

Cicero - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 28.03.2019 ⋅ Seiten 114-118 ⋅ Lesedauer ca. 10 Min.

Literaturen: Sachbuch Dem Terror eine Gasse

Der investigative Journalist Stefan Meining stellt der deutschen Flüchtlingspolitik ein schlechtes Zeugnis aus. Sein Buch ist stark im Detail, schwächer in der Analyse

Neue Bücher, Texte, Themen

Für die einen Deutschen war das Charakteristische am Herbst 2015 die großherzige Willkommenskultur, für die anderen eine weithin unkontrollierte Einwanderung mit vielen Schattenseiten. Die Debatte ist polarisiert. Stefan Meining, Terrorismusexperte des Bayerischen Rundfunks und Autor einschlägiger Studien, gehört zur zweiten Kategorie. Er rechnet in seinem neuesten, flott geschriebenen Buch mit der Merkel-Politik und den meisten Medien ab. Sein Fluchtpunkt: Die hiesige Politik habe die Sicherheit Deutschlands aufgrund ihres leichtfertigen Umgangs bei der Aufnahme von Flüchtlingen gefährdet. „Der ökonomische Riese ist sicherheitspolitisch ein Zwerg.“ Die Politik wollte nicht den Zusammenhang zwischen dem Flüchtlingsstrom und der Terrorgefahr wahrhaben, gemäß dem Motto Christian Morgensterns: „weil nicht sein kann, was nicht sein darf“.

Meining, ein investigativer ...

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×