TYRANN AM TAKTSTOCK?

Cicero - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 28.03.2019 ⋅ Seiten 106-110 ⋅ Lesedauer ca. 8 Min.

TYRANN AM TAKTSTOCK?

In der Klassikszene häufen sich die Vorwürfe strukturellen Machtmissbrauchs. Ohne ein Umdenken aller Beteiligten wird sich daran nichts ändern

Es hat lange gedauert, bisSpiegel -Journalistin Samiha Shafy eine Audienz bei Teodor Currentzis bekam. Nach unzähligen Mails und Telefonaten stand sie endlich in seiner Garderobe im Opernhaus von Perm/Russland. Der verschwitzte Maestro zog sein schwarzes Puffärmelhemd aus und streifte ein schwarzes T-Shirt über. Er begrüßte Shafy mit den Worten: „Wow, Sie sind aber hübsch für eine Journalistin vomSpiegel .“ Dann wartete er herausfordernd auf eine Reaktion. Die Pressesprecherin löste die Situation auf und stellte dem Dirigenten den anwesenden Ehemann der Journalistin vor. In ihrem Artikel erinnert Samiha Shafy sich, wie Teodor Currentzis mit beleidigtem Blick die Hände des „störenden Gatten“ geschüttelt habe. Ihre Geschichte veröffentlichte sie letzten September. Dieser Tage wird Currentzis als dirigierender Messias des SWR-Symphonieorchesters gefeiert.

Zum Vergleich: Als dieStern -Journalistin Laura ...

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×