Arschmagneten

Der Spiegel - epaper ⋅ Ausgabe 34/2019 vom 16.08.2019 ⋅ Seiten 116-117 ⋅ Lesedauer ca. 5 Min.

Arschmagneten

Fernsehen Das Trash-TV-Jahr erreicht seinen Höhepunkt. Lange ein Reservat für schutzbedürftige Außenseiter, zeigt sich das Genre heute reaktionärer denn je.Von Anja Rützel


Bildquelle: Der Spiegel, Ausgabe 34/2019

Teilnehmer der Realityshow »Paradise Hotel«: Testosterondampfende Schnellkochtöpfe


RTL

Trash-TV kann super sein. Weil man dort Menschen sieht, die mit heiligem Ernst Sätze wie »Ich schwöre auf meine Ziege und meinen Hund« sagen. Und Trash-TV kann schrecklich sein. Wenn man dort Menschen sieht, die mehr Empathie mit einem in der Sonne schwitzenden Kochschinken als mit den Menschen um sie herum haben. Und weil es einem ungebeten ...

Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Der Spiegel. Alle Rechte vorbehalten.
Artikel zu Ende lesen
Artikel 0,75€*
epaper-Einzelheft 4,99€*
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×