magazine Archäologie in Deutschland - epaper

Order the archived issue 2/2019 of the magazine as epaper now.

 - more 
(2)
Most popular articles in this issue
Headlines of this issue
Jüdische Stadtviertel im Mittelalter - Friedliche Nachbarschaft und grausame Verfolgung: Spuren jüdischer Wohnviertel in den deutschen Städten des Mittelalters zeugen von einer wechselhaften und prekären Koexistenz. In den archäologischen Befunden spiegeln sich Alltagsleben und Katastrophen gleichermaßen. Wenn wir etwas aus der Geschichte lernen können, dann hier.
epaper single issue
issue 2/2019 since 13 Mrz 2019
7,99 EUR*
Older issues ofOlder issues of
Archäologie in Deutschland - epaper 
Current issue & subscriptions ofCurrent issue & subscriptions of
Archäologie in Deutschland 
Your advantages of Archäologie in Deutschland - epaper
  • Free gift certificate
  • Pay conveniently and safely

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Trusted Shops Buyer Protection
  • Read on 5 devices simultaneously

Read the editorial from Archäologie in Deutschland - epaper

With this editorial, the editor or editor-in-chief of the magazine Archäologie in Deutschland - epaper initiates the current issue 2/2019. Here you can find out which articles are especially readable or where the suggestions came from.

Stadt, Viertel, Fluss

Liebe Leserinnen und Leser,

viele Bereiche der mittelalterlichen Stadt sind schon gut erforscht und es bedarf des genauen Vergleiches, um die besonderen Aussagemöglichkeiten von Neufunden zu erkennen. Anders ist dies bei den Befunden zu den Wohn- und Lebensbereichen der jüdischen Bevölkerung. Die Grabungen in Köln und Regensburg lassen ein lebendiges Bild von jüdischen Vierteln entstehen, das nicht strikt von den Häusern der anderen Bürger getrennt gewesen ist. Der Begriff des Ghettos erscheint so vor dem Hintergrund der aktuellen Forschung nicht länger zutreffend. Eine andersartige bauliche Struktur zeigen jüngste Untersuchungen in Erfurt. In der Zusammenschau der Ergebnisse aus Archäologie, Bauforschung und schriftlichen Quellen entsteht das Bild von über große Teile der Stadt verteilten jüdischen Wohnstätten und Gemeindeeinrichtungen. Die Wohnhäuser jüdischer Bürger unterscheiden sich im Mittelalter kaum von denen der christlichen Bewohner. Mit Ausnahme einiger Funde von Ritualgegenständen gilt dies auch für die materielle Hinterlassenschaft. Die genaue Analyse von Tierknochen lässt dann aber doch, wie bei der Ausgrabung Jüdenhof in Berlin gezeigt werden konnte, Unterschiede erkennen.
Aus der Enge der mittelalterlichen Stadt führt der Forschungsbeitrag dieses Heftes in die Weite der Auenlandschaft. Sie stellt besondere Anforderungen an die Archäologie, da Flusslandschaften durch hohe Ablagerungen und durch sich verändernde Flussverläufe immer wieder starken Veränderungen unterworfen sind. Die scheinbare Fundleere dieser Räume verändert sich bei intensiver Forschung deutlich.
Der Blick in die Welt wird diesmal auf die Levante gerichtet, der Weg »out of africa« führte hier vorbei. Eine neue Fundstätte in Israel könnte wichtige Erkenntnisse zur Entwicklung des modernen Menschen bieten.
Neufunde sind, und dies zeigen die aktuellen Funde der Landesarchäologie auch in diesem Heft eindrucksvoll, eine wichtige Geschichtsquelle und zudem ein wirklicher Augenöffner, der Menschen fasziniert und sie bewegt, sich Geschichte anzueignen. Sie sind, und das in nahezu allen Bundesländern gültige Schatzregal regelt dies deutlich, ein Gut, dass allen gehört. Wie sinnvoll diese Regelung ist, zeigt der in vielerlei Hinsicht spektakuläre Fund eines Pferdekopfes aus Bronze, der zu einem römischen Reiterdenkmal in Waldgirmes in Hessen gehörte. Wegen eines Rechtsstreites konnte der Kopf erst jetzt, neun Jahre nach seiner Bergung, gezeigt werden. Nachdem er ein Gastspiel in der großen Berliner Ausstellung »Bewegte Zeiten« gegeben hat und dort als Zeugnis eines »Bildersturmes« betrachtet werden konnte, hat er nun sein wohl endgültiges Domizil auf der Saalburg bezogen.
Nach der Lektüre des Heftes ist also vor dem Museumsbesuch! Lassen Sie sich von der Archäologie faszinieren.

Ihr Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte Berlin

With this editorial, the editor or editor-in-chief of the magazine Archäologie in Deutschland - epaper initiates the current issue 2/2019. Here you can find out which articles are especially readable or where the suggestions came from. …

Show more

Profile of Archäologie in Deutschland - epaper

Delivery time single issue immediately
issue 2/2019 of 13.03.2019
Published 2-monthly , 6 issues per year
Language German
Access after registration read online in the library & download as PDF
Category Magazines for travel, leisure & science

* incl. VAT and service charge for setup
TrustedShops Bewertung
3.00/5.0 
2 product ratings for Archäologie in Deutschland - epaper
Readers who have ordered Archäologie in Deutschland - epaper, have rated this product via Trusted Shops. Let us know what you think:
Rate

Ich kenne es vom Print her, da ich aber nur noch unterwegs bin war die eprint-Ausgabe für mich wichtig
25.02.2018

Archäologie in Deutschland Ausgabe 1-2016 lässt sich nicht herunterladen.
Written by Melchior K. | Berlin | 25.10.2017

Zeitschriften-Tipps für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Magazine und besondere Empfehlungen
Do you already know these categories?
Discover
current
BESTSELLERS
NEWCOMER
that recently arrived
for you
Save by ordering
DISCOUNTED
magazines
Browse
through ALL
CATEGORIES
Our website uses cookies in order to offer you an optimal service. By using this website you accept them. More information.
×