Gedruckt
Digital

Zeitschrift KÜCHENPLANER - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 12/2018 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
Titelbild von KÜCHENPLANER - epaper. In der Ausgabe 12/2018 geht es um die Themen: Studiokonzepte; Andrea Tormin im Porträt; LivingKitchen 2019; Blick in die Küche von morgen; Küchenmontage; Probleme lösen im Live-Support. Lesen Sie gerne Architekturzeitschriften und Bauzeitschriften? Dann empfehlen wir Ihnen KÜCHENPLANER - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von KÜCHENPLANER - epaper. In der Ausgabe 12/2018 geht es um die Themen: Studiokonzepte; Andrea Tormin im Porträt; LivingKitchen 2019; Blick in die Küche von morgen; Küchenmontage; Probleme lösen im Live-Support. Lesen Sie gerne Architekturzeitschriften und Bauzeitschriften? Dann empfehlen wir Ihnen KÜCHENPLANER - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Beliebteste Artikel dieser Ausgabe
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Studiokonzepte: Andrea Tormin im Porträt - S.40
LivingKitchen 2019: Blick in die Küche von morgen - S.58
Küchenmontage: Probleme lösen im Live-Support - S.80
epaper-Einzelheft
Ausgabe 12/2018 vom 14.12.2018
5,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
KÜCHENPLANER - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
KÜCHENPLANER 
Ihre Vorteile bei KÜCHENPLANER - epaper
  • Gratis Geschenkurkunde
  • Bequem und sicher zahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Trusted Shops Käuferschutz
  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen

Lesen Sie das Editorial von KÜCHENPLANER - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift KÜCHENPLANER - epaper die aktuelle Ausgabe 12/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Erfrischend anders

Von Dirk Biermann

Der Jahresausklang steht vor der Tür und mit ihm die Zeit der Rückblicke. Doch die Konzentration auf das, was war, fällt gar nicht leicht. Denn 2019 wirft hellgrüne Schatten. Die LivingKitchen kündigt sich an. Und man weiß gar nicht so recht, was man davon halten soll.

Wer in diesen Tagen das Stichwort LivingKitchen fallen lässt, kann sicher sein, dass sich die Diskussion unmittelbar verselbstständigt. Kaum ein anderes Thema sorgt so für Kontroverse und nimmt Einfluss auf die besinnliche Stimmung im Advent. Da sind jene, dievon ausgebuchten Küchenhallen und zahlreichen Ausstellern aus Übersee schwärmen, vom Verbund mit der Einrichtungsmesse imm cologne, von neuen Konzepten und der vorbildlichen Messe-Infra struktur in Köln. Und es gibt jene, für die eine Küchenmesse in Deutschland ohne Beteiligung von Unternehmen wie Miele, Bosch, Siemens, Liebherr, Gaggenau, Neff, AEG, Bauknecht, Häcker, Bauformat, Franke, Villeroy & Boch oder Systemceram schlicht ungenügend ist.

Tatsächlich wirkt die Abwesenheit dieser Namen schwer, und eine ungetrübte Vorfreude auf die Küchen festivität des Jahres will nicht recht gelingen. Zudem sucht der fachkundige Blick unter denvielen auswärtig klingenden Namen die Perlen aus Italien, Frankreich oder Skandinavien vergeblich. Andererseits ist die komplette Küche vertreten. Namhafte heimische Aussteller mit internationalem Anspruch zeigen alles, was die Küchenecke in Zeiten zusammenwachsender Lebenswelten zu bieten hat.

Wer über die LivingKitchen 2019 schon im Vorfeld schimpfen will, wird schimpfen und wird sich im Recht wähnen. Alle anderen Wortmelder als Zweckoptimisten abzustempeln und ihnen Naivität zu unterstellen, führt jedoch zu weit. Auch ohne Aussteller wiedie genannten wird es voraussichtlich wieder munter zugehen in den Küchenhallen der Koelnmesse. Während der Fachbesuchertage und auch am langen Wochenende ab Freitag, wenn das Publikum Zutritt hat. Dabei stellen sich spannende Fragen: „Wie wird das neue Messeprogramm mit Sonderflächen zu den Themen Design, Technik und Genuss ankommen? Wie wird der Schweizer Designer Alfredo Häberli die Küche der Zukunft inszenieren? Wie zu hören ist, werden seine Ideen die Küche der nahen Zukunft thematisieren, wobei er mit seiner Sonderschau den Blick sogar sehr weit nach vorn wagt und sich dabei der computergestützten Erweiterung der Realitätswahrnehmung bedient. Dass der Schweizer die Küche bei aller Veränderung, die sich abzeichnet und die er darstellen wird, als Seele des Hauses sieht, mit dem Küchentisch als Zentrum, beruhigt wohl auch jene, denen davor graut, dass das, was kommt, nur durch eine VR-Brille zu sehen sein soll.

Die Küchenmesse LivingKitchen ist und bleibt eine produktorientierte Business-Plattform. Unter diesem Blickwinkel werden Menge und Qualität der internationalen Messegäste über Top oder Flop entscheiden. Parallel zum ureigenen Messegeschäft öffnet sich die Veranstaltung jedoch einem offenen Diskurs und thematisiert das, was unsere Branche schon heute in Ansätzen bewegt und morgen noch viel intensiver bewegen wird. Wie sinnvoll und nutzenbringend dieser Blick über den Tellerrand des Alltagsgeschäft ist, zeigen auch die Themen dieser Ausgabe. Da ist zum Beispiel das Gespräch mit Harald Klüh, Global Brand Manager von Grass, unter dem Titel „Die Küchen möbelindustrie sollte Verantwortung für ihre Stärken übernehmen“. Und das Porträt mit der „Ausstellungsmacherin“ Sabine Tormin aus Bad Salzuflen. Mit diesem Beitrag beginnen wir unsere neue Serie „Studio konzepte“. Und die Reportage vom 2. KitchenCamp, das die Teilnehmer erneut einlud, auf ungewöhnliche Weise Inhalte auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.
Manche Gedanken in diesen Beiträgen nähern sich wohlbekannten Zusammenhängen von einer neuen Seite. Anders als gewohnt. Erfrischend anders. Vielleicht ist dieser Ansatz auch die große Chance der Living Kitchen 2019. Wir dürfen gespannt sein.

In diesem Sinne wünschen der STROBEL VERLAG und die KÜCHENPLANER-Redaktion Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, einen schönen Advent, angenehme Weihnachtstage und einen fröhlichen, unfallfreien Rutsch.

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift KÜCHENPLANER - epaper die aktuelle Ausgabe 12/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von KÜCHENPLANER - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 12/2018 vom 14.12.2018
Erscheint 2-monatlich , 7 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Architekturzeitschriften und Bauzeitschriften

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung
TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für KÜCHENPLANER - epaper
Leser und Leserinnen, die KÜCHENPLANER - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

Zeitschriften-Tipps für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Magazine und besondere Empfehlungen
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×