Gedruckt
Digital

Zeitschrift S@PPORT - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 8/2018 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
Titelbild von S@PPORT - epaper. In der Ausgabe 8/2018 geht es um die Themen: SAP HANA und SAP S/4HANA; Bedingt bereit für den Releasewechsel; Interview; Ein Gespräch über Innovationen mit Timo Elliott, Evangelist, SAP; Intern; Studie: Standardisierung und Zusammenarbeit bei Blockchain; Branchen; Digitale Transformation: Apps in der Industrie Systemen. Lesen Sie gerne Businessmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen S@PPORT - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von S@PPORT - epaper. In der Ausgabe 8/2018 geht es um die Themen: SAP HANA und SAP S/4HANA; Bedingt bereit für den Releasewechsel; Interview; Ein Gespräch über Innovationen mit Timo Elliott, Evangelist, SAP; Intern; Studie: Standardisierung und Zusammenarbeit bei Blockchain; Branchen; Digitale Transformation: Apps in der Industrie Systemen. Lesen Sie gerne Businessmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen S@PPORT - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Beliebteste Artikel dieser Ausgabe
Schlagzeilen dieser Ausgabe
SAP HANA und SAP S/4HANA Bedingt bereit für den Releasewechsel
Interview Ein Gespräch über Innovationen mit Timo Elliott, Evangelist, SAP
Intern Studie: Standardisierung und Zusammenarbeit bei Blockchain
Branchen Digitale Transformation: Apps in der Industrie Systemen
epaper-Einzelheft
Ausgabe 8/2018 vom 11.07.2018
8,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
S@PPORT - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
S@PPORT 

Lesen Sie das Editorial von S@PPORT - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift S@PPORT - epaper die aktuelle Ausgabe 8/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Prozesse veredeln
Die Chance der Digitalisierung liegt darin, mit überraschenden, neuen Erkenntnissen ganz neue und veredelte Geschäftsprozesse aufzubauen.
Unternehmen entdecken ihre Daten, ihre Informationstechnologie und auch ihre Prozesse neu. Denn viele Organisationen sind dabei, Regelwerke zu erstellen oder zu implementieren, die analysieren welche Muster, Strukturen oder Ähnlichkeiten in ihren Daten stecken.

Interessant ist, dass eben kein einheitliches Bild dabei herauskommt, das über mehrere Monate oder vielleicht Jahre die Organisation abbildet. Vielmehr verändert sich dieses Bild – denn das System „lernt“ jedes Mal, wenn neue Daten in die Systeme kommen. Jede Sekunde aktualisiert das IT-System das Bild der Organisation. Entlang einer Produktionslinie sind die Vorteile sehr klar: Roboterarme assemblieren in einer Fertigung Fahrzeuge oder Motorräder. Die Sensoren dieser Roboter schicken Daten aus denen die Maschinelle Intelligenz immer und immer wiederkehrende Prozesse analysiert. Und jeder einzelne Datensatz macht im Rückschluss die Produktion schneller, exakter, besser. Dieses Prinzip können die Verantwortlichen in allen Bereichen einsetzen. Mit Hilfe der Künstlichen Intelligenz veredelt die IT-Abteilung die Prozesse ihrer Kollegen und die Prozesse der Roboter. Hierzu speisen sie ihre Machine-Learning-Anwendungen aus verschiedensten Systemen.

Die Magie der neuen Technologien wird den Kollegen im Unternehmen bewusst, wenn sie die Ergebnisse sehen. Das System zeigt, welcher Roboter wann eine Wartung benötigt. Es gibt Hinweise, welcher Kunde demnächst an welchem Produkt interessiert sein wird. Oder es liefert eine Einschätzung, welcher Mitarbeiter welche Schulung besuchen sollte und wie dessen Karrierechancen auf dem Weg ins Management sind. Dabei ist aber nicht das Ergebnis die Überraschung. Überraschend ist, dass die Systeme mit hoher Präzision und in kürzester Zeit Muster erkennen, beurteilen und korrekte Schlüsse ziehen.

Viele Anwender berichten von „zwei Arten von Überraschungen“: Die eine Art ist das abgeklärte und bekannte „Das habe ich schon immer gewusst“. Die zweite Art ist ein erstauntes „das ist so verrückt, das glaube ich nicht“.

Die Aufgabe der Datenexperten ist es, dem Management zu erklären, dass es bei diesen Informationen um deren Tiefe und um deren Sinnhaftigkeit geht. Denn sie stellen Wissen dar, das in vielen Fällen vorher weder erkannt, noch dokumentiert oder gar kommuniziert wurde.

Das wichtigste Werkzeug ist also nicht der Computer oder die Cloud, sondern das Nutzen der eigenen Intelligenz und des eigenen Kopfes, um dann wiederum für die Analysen im Computer die richtigen Algorithmen zu programmieren. Die Chance liegt darin, mit überraschenden, neuen Erkenntnissen ganz neue und veredelte Geschäftsprozesse aufzubauen.

Christian Raum, Chefredakteur S@PPORT

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift S@PPORT - epaper die aktuelle Ausgabe 8/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von S@PPORT - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 8/2018 vom 11.07.2018
Erscheint monatlich , 10 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Businessmagazine
TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für S@PPORT - epaper

Zeitschriften-Tipps für Sie

Ihre zuletzt angesehenen Magazine und besondere Empfehlungen
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×