Gedruckt
Digital

Zeitschrift europa ethnica - epaper

Zeitschrift für Minderheitenfragen

 - mehr 
Leseprobe  
epaper-Einzelheft
Ausgabe 2/2018 vom 01.08.2018
43,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
europa ethnica - epaper 
europa ethnica - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • europa ethnica - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
europa ethnica - epaper (PDF) für iPhone & iPadeuropa ethnica - epaper im Google Play Storeeuropa ethnica - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von europa ethnica - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift europa ethnica - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Liebe Leserin, lieber Leser,
Das vorliegende Schwerpunktheft widmet sich den Kurden. Wie immer haben wir versucht, diese Gruppe aus den verschiedensten Perspektiven und in den unterschiedlichen Zusammenhängen zu beleuchten. Zunächst gilt unser großer Dank Ferdinand Hennerbichler, der dem österreichischen Publikum auch aus anderen Kontexten in bester Erinnerung ist, zB als Journalist und Auslandskorrespondent des ORF, als Historiker oder als Diplomat. Fast sein ganzes Leben beschäftigt er sich mit dem Nahen und Mittleren Osten und ist heute einer der herausragenden Wissenschaftler, die zum Thema der Kurden arbeiten (ua Die Herkunft der Kurden; 2010, Peter Lang Verlag, Frankfurt a.M.).

Ferdinand Hennerbichler ist es zu verdanken, dass diese hier vorliegende Auswahl an AutorInnen zu Wort kam. Derzeit unterrichtet er an der University of Sulaimani, in der sog. Kurdistan Region Irak, der autonomen kurdischen Region innerhalb des Irak. Während ich dieses Editorial verfasse, schreibt er mir, dass er soeben vom Rektor dieser kurdischen Universität den Auftrag erhielt, für den Herbst dieses Jahres eine Konferenz an besagter Institution mit dem Titel „Future Options of the Kurds“ mitzuorganisieren, eine große mehrtägige und internationale Tagung, die vielleicht richtungsweisenden Charakter haben wird. Er ist also weiterhin in der Gestaltung in dieser Region aktiv tätig.

So beginnt dieses Heft mit einem ausführlichen und einleitenden Beitrag zu den Kurden von Ferdinand Hennerbichler selbst, und er versucht, synchron wie diachron, die zahlreichen Facetten der Konflikte um die Kurden darzustellen.

Michael Rubin beschreibt als ehemaliger Berater des Pentagon und Fachmann, der mehrere Jahre in der Region gearbeitet hat, die Rolle und Politik der Vereinigten Staaten gegenüber den Kurden. Joost Jongerden taucht in das äußerst konfliktuelle Feld der türkisch-kurdischen Beziehungen ein, während Thomas Schmidinger auf die aktuelle Situation der Kurden in Syrien eingeht. Ahmed Kozad beschreibt im Anschluss Geschichte und Aktualität der kurdisch-arabischen Beziehungen, und James M. Dorsey zeigt in seinem Beitrag die Parallelen zwischen dem Konflikt der Palästinenser und jenem der angrenzenden Kurden auf.

Den Beitragsteil zu den Kurden schließt Maria Six- Hohenbalken von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften mit einem Beitrag zur kurdischen Diaspora.

Natürlich ist der Redaktion bewusst, dass gerade dieses Thema und diese Region aktuell eine große Dynamik aufweist, und aus diesem Grunde betonen wir, dass viele Entwicklungen seit Redaktionsschluss weitergegangen sind, und hoffen, in der übernächsten Ausgabe über die Kurden-Konferenz aus Sulaimani berichten zu können. Wir hoffen, wie immer, dieses Thema umfassend abgebildet zu haben, und wünschen eine spannende Lektüre.

Max Doppelbauer
für die Redaktion
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift europa ethnica - epaper die aktuelle Ausgabe 2/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Folgen Sie europa ethnica - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von europa ethnica - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Dazu erheben wir auch personenbezogene Daten. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.
Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von europa ethnica - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Dazu erheben wir auch personenbezogene Daten.
Mehr zeigen

Steckbrief von europa ethnica - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Erscheint halbjährlich , 2 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Kunstmagazine und Kulturmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Stöbern Sie im Archiv von europa ethnica - epaper

TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für europa ethnica - epaper
Leser und Leserinnen, die europa ethnica - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.