Gedruckt
Digital

Zeitschrift Gemeinsam leben - epaper

Zeitschrift für Inklusion

 - mehr 
Leseprobe  
epaper-Abo
4 Ausgaben pro Jahr
47,99 EUR*
epaper-Einzelheft
Ausgabe 3/2018 vom 04.07.2018
12,99 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 4/2018 ab 04.10.2018
12,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Gemeinsam leben - epaper 
Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung
  • Mit dem Probeabo Gemeinsam leben 30 Tage gratis testen
  • 18,50 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Gemeinsam leben - epaper (PDF) für iPhone & iPadGemeinsam leben - epaper im Google Play StoreGemeinsam leben - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Gemeinsam leben - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Gemeinsam leben - epaper die aktuelle Ausgabe 3/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Im Dezember 2016 verabschiedete der Deutsche Bundestag das Bundesteilhabegesetz. Vorangegangen war ein langer Diskussions- und Beteiligungsprozess, der Gegenstand unseres Heftes 4/2016 war. Das vorliegende Heft greift nun das Thema im Hauptteil wieder auf und beleuchtet ausgewählte Entwicklungen nach der Verabschiedung des Gesetzes.

Das Bundesteilhabegesetz enthält neue Regeln zur Ermittlung des Bedarfs an Unterstützung für Menschen mit Behinderungen. Florian Steinmüller, Wissenschaftlicher Referent im Projekt „Umsetzungsbegleitung Bundesteilhabegesetz“ beim Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge, erläutert die Herausforderungen für die Träger der Eingliederungshilfe und stellt Ergebnisse aus der Online-Fachdiskussion des Projekts zu Bedarfsermittlung und ICF-Orientierung vor.

Constantin Grosch schreibt aus der Sicht eines Betroffenen über positive und negative Auswirkungen des Bundesteilhabegesetzes auf die selbstbestimmte Lebensführung von Menschen mit Behinderungen. Sandra Stein, Detlev Jähnert und Petra Wontorra berichten vor dem Hintergrund der UN-Behindertenrechtskonvention und des Bundesteilhabegesetzes in Ihrem Artikel zum Budget für Arbeit über die frühe Entwicklung und Erfahrungen in Niedersachsen. Mit zwei Fallvignetten machen sie deutlich, wie beschwerlich, aber auch wie lohnenswert der Weg in den allgemeinen Arbeitsmarkt ist, und geben Hinweise zur weiteren Entwicklung.

Zum ersten Januar 2018 gingen die ersten der inzwischen über vierhundert Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen an den Start. Nur den Ratsuchenden und ihren Lebensentwürfen verpflichtet, sollen sie im Vorfeld von Anträgen an die Kostenträger beraten. Damit wird eine langjährige Forderung der Verbände von Menschen mit Behinderungen und ihrer Angehörigen umgesetzt. Hülya Turhan, Leiterin des Netzwerks unabhängige Beratung beim Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen, schreibt über die Anfänge des Aufbaus und erste Erfahrungen und gibt kritische Rückmeldung. Obwohl die Veränderungen durch das Bundesteilhabegesetz in drei Schritten in Kraft treten, von denen erst zwei getan sind, zeichnen sich auch im Hinblick auf die dritte Stufe bereits Entwicklungen ab. Ab 2020 gelten die neuen Regeln für Schulbegleitung: Die Hilfe wird dann auch im Offenen Ganztag von der Eingliederungshilfe übernommen und kann für mehrere Kinder von einer Hilfsperson geleistet werden (Poolen). Die Zeit bis dahin könnte auf kommunaler Ebene genutzt werden, um mit allen Beteiligten gute Konzepte zu entwickeln. Ein Beispiel für einen gelungenen und fortdauernden Aushandlungsprozess beschreibt Silke Mertesacker, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Köln.

Ein Thema wurde bei den Verhandlungen zum Bundesteilhabegesetz ausgeklammert, weil es in die Zuständigkeit des Bundesministeriums für Familie, Jugend Frauen und Senioren fällt: Die Zusammenführung der Eingliederungshilfe für alle Kinder unter dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII). Trotzdem sind die Bezüge zur Reform der Eingliederungshilfe unübersehbar. Prof. Reinhard Wiesner zeichnet die lange, seit fünfzig Jahren geführte Debatte zur „Großen Lösung“ nach und gibt einen Ausblick auf das Thema in der 19. Legislaturperiode des Bundestages. Die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes wird weiter spannend bleiben und uns deshalb auch in dieser Zeitschrift weiterhin begleitend beschäftigen.

Im allgemeinen Teil dieser Ausgabe greifen wir in der Rubrik Nachschlag das Thema Flucht/Migration und Behinderung aus Heft 4/2017 erneut auf. Außerdem berichtet Anke Schladitz über den Einsatz Unterstützter Kommunikation bei der teilhabeorientierten individuellen Unterstützungsplanung. Sibylle Blömer Hausmanns fasst die im Koalitionsvertrag niedergelegten Vorhaben in Sachen Politik für Menschen mit Behinderungen zusammen. Ein Bericht von der diesjährigen Tagung des Vereins Politik gegen Aussonderung rundet die Ausgabe ab.

Wir wünschen wie immer anspornende und bereichernde Lektüre!

Sibylle Blömer-Hausmanns und Bettina Lindmeier
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Gemeinsam leben - epaper die aktuelle Ausgabe 3/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Folgen Sie Gemeinsam leben - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Gemeinsam leben - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Dazu erheben wir auch personenbezogene Daten. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.
Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Gemeinsam leben - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Dazu erheben wir auch personenbezogene Daten.
Mehr zeigen

Steckbrief von Gemeinsam leben - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 3/2018 vom 04.07.2018
Nächste Ausgabe 4/2018 am 04.10.2018
Erscheint quartalsweise , 4 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Zeitschriften für Pädagogik

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Stöbern Sie im Archiv von Gemeinsam leben - epaper

TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Gemeinsam leben - epaper
Leser und Leserinnen, die Gemeinsam leben - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten
Entdecken Sie mehr von "Julius Beltz GmbH & Co. KG"
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Wie immer sehr zufrieden.
16.08.2018  
abc
16.08.2018  
400 gut
16.08.2018  
Sehr zufrieden
15.08.2018  
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.