Gedruckt
Digital

Zeitschrift Konstruktion & Entwicklung - epaper

Das Trendmagazin der Konstruktionsbranche

 - mehr 
Zum Magazin
Schlagzeilen dieser Ausgabe
Findling: Von der Sonderbefettung bis zur Schadensanalyse
epaper-Abo als Weihnachtsgeschenk
10 Ausgaben pro Jahr ab 24.12.2018
47,00 EUR*
30 Tage gratis testen
epaper-Monatsabo
1 Ausgabe pro Monat
13,99 EUR*
30 Tage gratis testen
epaper-Abo
10 Ausgaben pro Jahr
47,00 EUR*
30 Tage gratis testen
epaper-Einzelheft
Ausgabe 12/2018 vom 05.12.2018
14,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Konstruktion & Entwicklung - epaper 
Konstruktion & Entwicklung - epaper bestellen und Vorteile sichern
  • Mit dem Probeabo Konstruktion & Entwicklung 30 Tage gratis testen
  • 10,49 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Konstruktion & Entwicklung - E-Paper (PDF) für iPhone & iPadKonstruktion & Entwicklung - E-Paper im Google Play StoreKonstruktion & Entwicklung - E-Paper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Konstruktion & Entwicklung - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Konstruktion & Entwicklung - epaper die aktuelle Ausgabe 12/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Mehr Mut zum Weltverbessern!

NOVEMBER 2018: Mit dem November 1918, genauer, am 11. November, endete mit dem Waffenstillstandsvertrag von Compiègne faktisch der 1. Weltkrieg. Daran erinnern zum Ende 2018 zahlreiche Veranstaltungen, immer mit der Betonung auf: „Nie wieder“. Ganz besonders gelungen und berührend finde ich als Wahlmünchener natürlich die Installation von 3.000 Kunstseide-Mohnblumen der Kunstaktion „Never Again“ des Künstlers Walter Kuhn (und seiner Helfer).

Sie sollen auf dem Münchener Königsplatz an die Schrecken des 1. Weltkrieges erinnern. Dass der Königsplatz einst Aufmarschgebiet der Nationalsozialisten war (München ist als „Hauptstadt der Bewegung“ unrühmlich in die Geschichtsbücher eingegangen), gibt dieser Antikriegs-Installation eine besondere Note. Denn eben jene, die hier aufmarschierten, brachen schließlich einen 2. Weltkrieg vom Zaun.

Zudem sind diese Mohnblumen Mahnung an die, die alljährlich auf der Münchener Nato-Sicherheitskonferenz über Rüstungsausgaben verhandeln. Laut Terre des hommes verliert auf der Erde noch heute alle 14 Minuten ein Mensch sein Leben durch in Deutschland produzierte Waffen. Die Mohnblumen dienen als Symbol des Erinnerns und der Versöhnung. „Mohnblumen wuchsen auf vielen frischen Grabhügeln der Schlachtfelder als erster natürlicher Schmuck“, ist dem Begleittext zu entnehmen, der, befestigt an einem schwarzen Quader direkt vor der Glyptothek zu finden ist. Übrigens: In unseren Nachbarländern ist der 11. November ein nationaler Gedenktag.

WERDEN SIE WELTVERBESSERER! Wie notwendig das Erinnern ist, wird klar, wenn die neuen Scharfmacher der Populisten auch in immer mehr Ländern Europas in den Parlamenten ans Rednerpult treten. Angstmacherei, verbale Attacken auf unsäglichem wie gewalttätigem Niveau, all dem folgen (irgendwann) auch Taten. Wir sehen das nicht nur in den USA der Trump‘schen Präsidentschaft, sondern sogar hier, vor unserer Haustür. Oftmals wird das Zitat von Winston Churchill dieser Tage erwähnt: „Demokratie ist die schlechteste Regierungsform – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind.“ Doch die Errungenschaft unserer demokratischen Ordnung gilt es zu verteidigen. Es gilt Haltung zu zeigen und nicht den Populisten die Meinungshoheit zu überlassen. Denn das ist in diesem Jahr nicht nur im Bundestag zu oft geschehen. Wer es mit der Wahrheit nicht so ernst nimmt und Angst schürt, der nimmt in Kauf, dass es auch zu Gewalt kommt. Die Geschichte lehrt uns eben dies!

Um so wichtiger sind Symbole wie am Münchener Königsplatz. Miteinander reden, kooperieren, das ist angesagt! Denn es steht viel auf dem Spiel, wie auch der letzte Weltklimagipfel uns deutlich vor Augen geführt hat. Zum Glück sehen dies auch immer mehr Start-up-Unternehmen, die „Nachhaltigkeit“ nicht als Modewort begreifen, sondern aktiv einen Beitrag für unsere Umwelt leisten möchten. Ein winziges Beispiel ist die Internet-Suchmaschine Ecosia (die ich auch selbst nutze). Mit jedem Klick werden mit einem Teil der Einnahmen Bäume gepflanzt – Weltverbessern ist gar nicht so schwer!

Während ich darüber nachdenke, was ich selbst beitragen kann, wünsche ich Ihnen und Ihren Familien festliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr – und hoffentlich viele Ideen zum Weltverbessern ;-)

Erik Schäfer, Chefredakteur
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Konstruktion & Entwicklung - epaper die aktuelle Ausgabe 12/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Steckbrief von Konstruktion & Entwicklung - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Erscheint monatlich , 10 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Wissenschaftsmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand
TrustedShops Bewertung
-/5.0 
noch keine Produktbewertungen für Konstruktion & Entwicklung - epaper
Leser und Leserinnen, die Konstruktion & Entwicklung - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×