Zeitschrift Nexus Magazin - epaper

Neues Denken, Klartext, Gesundheit

 - mehr 
(11)
Leseprobe  
Gedruckt
Digital
epaper-Abo
6 Ausgaben pro Jahr
27,99 EUR*
epaper-Abo 27,99 EUR*
  • 12 Monate Nexus Magazin als digitale Zeitschrift lesen (6 Ausgaben)
  • Direkt nach Erscheinen verfügbar
  • Ihr eAbo von Nexus Magazin jederzeit online verwalten
  • Automatische Verlängerung
  • Bestellen Sie das epaper-Abo auch für eine abweichende E-Mail, z.B. als Geschenk
  • Kündigungsfrist: 2 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes
  • viele weitere Vorteile entdecken
epaper-Einzelheft
Ausgabe 75/2018 vom 01.02.2018
4,99 EUR*
epaper-Einzelheft 4,99 EUR*
  • Ausgabe 75/2018 sofort nach der Bestellung lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Vorbestellung epaper-Einzelheft
Ausgabe 76/2018 ab 01.04.2018
4,99 EUR*
Vorbestellung epaper-Einzelheft 4,99 EUR*
  • Ausgabe 76/2018 vorbestellen und am 01.04.2018 lesen
  • viele weitere Vorteile entdecken
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Nexus Magazin - epaper 

Ihre Vorteile bei der epaper-Bestellung

  • Mit dem Probeabo Nexus Magazin - epaper 30 Tage gratis testen
  • 23,01 EUR billiger als das Jahresabo der gedruckten Ausgabe
  • Sofort loslesen oder Startdatum des Abos selbst bestimmen
  • Gratis Geschenkurkunde zum Ausdrucken mit persönlichem Gruß
  • Sicher und einfach bezahlen

    VISAMasterCardPayPalSEPA

  • Kostenloser Trusted Shops Käuferschutz für noch mehr Sicherheit
  • epaper auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Nexus Magazin - epaper (PDF) für iPhone & iPadNexus Magazin - epaper im Google Play StoreNexus Magazin - epaper im Amazon Shop für Android Appsepaper lesen und United Kiosk Konto verwalten in der Bibliothek

Lesen Sie das Editorial von Nexus Magazin - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Nexus Magazin - epaper die aktuelle Ausgabe 75/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Liebe Leser,
für Leute wie mich, die jeden Moment ihrer freien Zeit damit verbringen, das Internet nach Hintergrund-Informationen zu durchforsten über das, „was wirklich abgeht“, waren die letzten Wochen ein gefundenes Fressen. Hier, in aller Kürze, eine Auflistung der Nachrichten, die im Netz gerade die Runde machen:
1. Trump räumt tatsächlich auf und scheint im Ringkampf mit dem „DeepState“ nach einem Jahr Amtszeit nun die Nase vorn zu haben. Angeblich ist er inzwischen umringt von Generälen und Geheimdienstlern des Militärs, die hundertprozentig hinter ihm stehen – ganz im Gegensatz zu FBI und CIA. Nach vielen kleineren Siegen hat er nun zum großen Schlag ausgeholt. Im Rahmen einer neuen Executive Order hat er ein Gesetz erlassen, dass es seinen Ermittlern gestattet, gegen die schlimmsten Feinde des Staates vorzugehen und ihre Vermögen zu beschlagnahmen. Passend dazu hat die Zahl der „sealed indictments“ – Anklageschriften, die nur bevollmächtigten Personen und Angeklagten bekannt sind, von denen aber die Öffentlichkeit erst später erfährt – in den letzten Monaten in den USA ungekannte Höhen erreicht … von knapp 10.000 ist die Rede, also dem Zehnfachen der sonst üblichen Zahl.

2. Hillary Clinton, Huma Abedin und Senator McCain sollen deshalb bereits schon elektronische Fußfesseln tragen. Während man bei Abedin nur spekulieren kann, ist erstaunlich, dass sowohl Hillary als auch McCain1 neuerdings mit Fußorthesen herumlaufen – und McCain nicht gerade helle Erklärungen dazu liefert, warum er seine Orthese gestern links und heute rechts trägt.

3. Eine Person bzw. eine Personengruppe, die sich „Q anon“ oder auch einfach „Q“ nennt, will angeblich zum innersten Zirkel der Trump-Regierung gehören und macht seit Ende Oktober im Netz mit anonymen Postings auf 4chan Furore.3 Das alles wäre nicht der Rede wert, würde der Inhalt der Botschaften nicht erstaunlich häufig mit der Realität korrelieren – unter anderem nahm die Zahl der erwähnten „sealed indictments“ just in dem Augenblick sprunghaft zu, als Q zu posten begann. Auch kündigte er den plötzlichen und unvorhersehbaren Trip von Jared Kushner nach Saudi-Arabien an (dem übrigens auch in unseren Global News auf den Zahn gefühlt wird).

4. In diesem Zusammenhang behauptet Q in seinem typischen, von Suggestivfragen geprägten Stil, dass das Las-Vegas-Attentat noch einen ganz anderen Hintergrund hatte. Angeblich seien in jener Nacht illustre Gäste in Las Vegas gewesen: Die oberen Stockwerke des Mandala Bay sollen vom neu an die Macht gekommenen saudi-arabischen Kronprinz Mohammed bin Salman und seiner Entourage belegt gewesen sein. Möglicherweise wurde also an diesem Abend ein Attentat auf Mohammed bin Salman vereitelt, was wiederum mit der einen Tag später erfolgten Festsetzung von elf saudi-arabischen Prinzen zusammenhängen dürfte … die ebenfalls von Q angekündigt wurde. (Auch hier sei auf die Global News verwiesen, in denen der Autor eine andere Stellung zum Thema einnimmt.)

Es gibt noch weitaus mehr faszinierende Fakten und Details, als ich hier auf beschränktem Raum auch nur ansatzweise darstellen kann, die Sie aber unweigerlich finden werden, wenn Sie den oben genannten Stichwörtern nachgehen. Jedoch möchte ich Ihnen noch eine Sicherheitsleine mitgeben, wenn Sie anfangen, sich tiefer in den Kaninchenbau abzuseilen: Zweifellos wurden all diese Hinweise von einer Person oder einem Team zusammengetragen, der oder das die Kunst der psychologischen Kriegsführung perfekt beherrscht. In dieser Qualität und mit diesem perfekten Timing kann kein normal Sterblicher mithalten. Es scheint, als wären diese Veröffentlichungen geradezu dafür gemacht, dass wir sie gierig, eine nach der anderen, in uns hineinfressen. „Hoffnungsporno“ vom Feinsten, wie ihn sich Fulford oder Wilcock in ihren besten Tagen nicht zusammenträumen könnten. Das macht diese „Leaks“ unwiderstehlich und man muss sich natürlich fragen, wer davon profitiert. Trump vielleicht am ehesten. Und der scheint die Siegeskarten dieser Tage ohnehin fest im Griff zu halten. Wir als kleine und reine Betrachter der „Schachzüge der Götter“ können uns hier nur staunend zurücklehnen und das Schauspiel genießen. Ich fühle mich tatsächlich an die indischen Epen des Mahabharata erinnert, von denen anscheinend gerade wieder ein neues geschrieben wird. In aller Demut muss ich anerkennen, wie klein doch meine eigene Bedeutung in diesem großen Spiel ist. Bestenfalls die groben Umrisse vermag ich zu erkennen – und die verrückten Einzelheiten, die mir bei meinen Recherchen unter die Finger kommen, zeigen mir nur, wie wenig ich doch wirklich weiß.

Om Shri bhagavan!
Ihr Thomas Kirschner
Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Nexus Magazin - epaper die aktuelle Ausgabe 75/2018 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …
Mehr zeigen

Folgen Sie Nexus Magazin - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Nexus Magazin - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.
Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von Nexus Magazin - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften.
Mehr zeigen

Steckbrief von Nexus Magazin - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 75/2018 vom 01.02.2018
Nächste Ausgabe 76/2018 am 01.04.2018
Erscheint 2-monatlich , 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Wissenschaftsmagazine

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Stöbern Sie im Archiv von Nexus Magazin - epaper

TrustedShops Bewertung
4.73/5.0 
11 Produktbewertungen für Nexus Magazin - epaper
Leser und Leserinnen, die Nexus Magazin - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Bewerten

keinen Kommentar für diese Zeitschrift
10.12.2017

keinen Kommentar möglich für diesen Artikel
03.06.2017

Sehr guter Inhalt, sehr gut aufbereitet
Verfasst von Günter U. | Vorchdorf | 18.05.2017

keinen Kommentar muss die Zeitschrift erst lesen
06.04.2017

sehr gut - nur dieses ständige und alles bewerten geht mir auf den Wecker
22.11.2016

Themen außerhalb der "normalen Tagespresse" machen diese Zeitschrift zur Rarität. Deshalb weiterzuempfehlen für Leute die etwas außergewöhnliches Lesen und Erfahren möchten.
Verfasst von Joerg H. | Schlier | 12.07.2016

Ware wie zugesagt, Lieferung perfekt da Download. Alles bestens, gern wieder.
Verfasst von Martin M. | Bochum | 09.06.2016

Das Magazin enthält viele interessante Beiträge, die auch zum Nachdenken anregen.
Verfasst von Burkhard K. | Döbeln | 14.02.2016

Den Artikel würde ich weiterempfehlen
13.11.2015

Im Nexus-Magazin finde ich stets die Infos, die ich den Mainstream-Medien so nicht finde.
13.10.2015

1
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
This commend our customers.
Nein
21.02.2018  
War schon etwas umständlich
21.02.2018  
Alles bestens.
21.02.2018  
Klappt und funktioniert einfach immer gut.
21.02.2018  
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.