Gedruckt
Digital

Zeitschrift Nexus Magazin - epaper

Bestellen Sie jetzt die Archiv-Ausgabe 72/2017 der Zeitschrift als epaper.

 - mehr 
13
Titelbild von Nexus Magazin - epaper. In der Ausgabe 72/2017 geht es um die Themen: Internet der Dinge; 5G-Netz: Grenzenlose Kontrolle?; Marktmanipulation; Die Große Depression des 21. Jahrhunderts; Relativität adé; Erst Manhattan, dann Montauk; Schmerztherapie; Vitamin B3 hilft bei Arthroseschmerzen; Kulturanthropologie; Archaische Erinnerungen an die Plejaden; EvD im Interview; Wir, die Nachkommen der "Götter". Lesen Sie gerne Wissenschaftsmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Nexus Magazin - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Titelbild von Nexus Magazin - epaper. In der Ausgabe 72/2017 geht es um die Themen: Internet der Dinge; 5G-Netz: Grenzenlose Kontrolle?; Marktmanipulation; Die Große Depression des 21. Jahrhunderts; Relativität adé; Erst Manhattan, dann Montauk; Schmerztherapie; Vitamin B3 hilft bei Arthroseschmerzen; Kulturanthropologie; Archaische Erinnerungen an die Plejaden; EvD im Interview; Wir, die Nachkommen der "Götter". Lesen Sie gerne Wissenschaftsmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen Nexus Magazin - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Tipp: Mit United Kiosk NEWS diese & über 670 weitere Zeitschriften lesen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 72/2017 vom 01.08.2017
4,99 EUR*
Stöbern Sie im Archiv vonStöbern Sie im Archiv von
Nexus Magazin - epaper 
Aktuelle Ausgabe & Abo-Angebote vonAktuelle Ausgabe & Abo-Angebote von
Nexus Magazin 

Mit Gutscheincode einkaufen

Lesen Sie das Editorial von Nexus Magazin - epaper

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Nexus Magazin - epaper die aktuelle Ausgabe 72/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen.

Liebe Leser,

mein letztes Editorial hat mir einige Schmähbriefe eingebracht, deren Schreiber mich wohl als Verräter an der gemeinsamen Sache sehen, weil ich mir erlaube, meine Erkrankung jetzt durch Schulmedizin behandeln zu lassen, anstatt weiterhin mit „bewährten“ Mitteln wie Petroleum zu versuchen, meinen Krebs zu therapieren (diese Strategie hätte mich in der Vergangenheit fast umgebracht). In der Tat bin ich inzwischen auch anderweitig zu einem Abweichler der Truther-Szene geworden, und zwar nicht, weil ich meine Ansichten geändert hätte (ich glaube immer noch, dass die Elite sich mit unzähligen Verschwörungen gegenüber uns, dem Volk, schuldig macht), sondern weil ich inzwischen sehe, wie sehr man sich mit dieser Weltsicht von allen anderen Dingen abschneiden kann, obwohl diese vielleicht genauso wahr und wichtig wären.

Lesen Sie bitte unbedingt den Artikel, den die Tochter des Betreibers des „Schall und Rauch“-Blogs über ihren Vater, der sich „Freeman“ nennt, in Vice geschrieben hat.1 Sie wirft ihrem Vater vor, so von seinen Verschwörungstheorien vereinnahmt zu sein, dass man sich mit ihm über nichts anderes mehr unterhalten kann. Ich selber finde Freemans Artikel meist gut, aber ich kann auch den Standpunkt seiner Tochter nachvollziehen. Und ich würde mich ärgern, wenn jemand irgendwann über mich dasselbe sagen würde. Mir wird die Szene der Verschwörungstheoretiker gedanklich einfach zu eng. Daher möchte ich versuchen, in meiner Arbeit für NEXUS nie den Kontakt mit dem Rest der Welt zu verlieren und mich selbst immer wieder auch mit ganz anderen Themen beschäftigen. Auch wenn einige unserer Befürchtungen über kommende Umbrüche unserer Gesellschaft sich als zutreffend erweisen sollten, möchte ich trotzdem gerne noch weiter mitmischen in dieser neuen Welt, anstatt sie nur kopfschüttelnd vom Altenteil aus zu betrachten. Meine eigene Fortbildung zählt daher derzeit nach wie vor zu meinen Top-Prioritäten, vor allem auch in Dingen, die ganz stark mit Technik zu tun haben. Meine derzeitige Spielwiese ist Elektronische Musik, und ich stecke gerade mitten in einer Art Studium, dessen Lehrplan ich mir selbst abstecke. Das Internet ist glücklicherweise voll mit Akademien und Tutorials zu beinahe jedem Thema und ich finde es herrlich, meiner Neugier freien Lauf zu lassen und mal wieder ganz neues Wissen meinen Kopf durchlüften zu lassen.

Die letzten sechs Wochen musste ich in einer Klinik verbringen, um von dort täglich zur Protonentherapie gefahren zu werden – einem ultra-modernen Hightech-Verfahren, das scheinbar besser und präziser funktioniert als alles andere. Das Behandlungszentrum ist eine technische Meisterleistung, die mich allein schon von dieser Seite her extrem beeindruckt. Und die Therapie scheint endlich auch zu helfen! Ich bin begeistert. Die langen Tage in meinem kleinen Zimmer allerdings konnte ich nur überstehen, indem ich parallel zur Therapie so konzentriert neues Wissen in mich hin eingeschaufelt habe, als sei ich noch in jungen Jahren und wieder in der Ausbildung. Ich finde, für eine Frischzellen- Kur im Kopf ist es nie zu spät, und ich hoffe, dass diese Einstellung mir helfen wird, NEXUS thematisch auch zukünftig aktuell zu halten und weiterhin immer wieder außergewöhnliche Beiträge für Sie aufzuspüren. Unsere generelle Ausrichtung werden wir natürlich beibehalten, kritisch und möglichst ungefiltert auf die Entwicklungen unserer Zeit zu blicken und dabei nach Möglichkeit auch viele nicht-deutsche Autoren zu Wort kommen zu lassen.

Ich hoffe, unser neues Heft ist für Sie wieder ein Gewinn!

Ihr Thomas Kirschner

Mit diesem Editorial leitet der/die Herausgeber/in oder die Chefredaktion der Zeitschrift Nexus Magazin - epaper die aktuelle Ausgabe 72/2017 ein. Hier erfahren Sie, welche Artikel besonders lesenswert sind oder woher die Anregungen dazu kamen. …

Mehr zeigen

Steckbrief von Nexus Magazin - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 72/2017 vom 01.08.2017
Erscheint 2-monatlich , 6 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Zugriff nach der Registrierung online in der Bibliothek lesen & als PDF downloaden
Kategorie Wissenschaftsmagazine
TrustedShops Bewertung
4.46/5.0 
13 Produktbewertungen für Nexus Magazin - epaper

Alles wie gewünscht und erwartet
Verfasst von Peter S. | Zürich | 20.05.2019

Über den Service des trusted shops gäbe es nur Negatives zu berichten. Man tut seriös, aber man hilft einem nicht. Bisher ist es mir nicht gelungen, die Ware als PDF herunterzuladen...
20.11.2018

keinen Kommentar für diese Zeitschrift
10.12.2017

keinen Kommentar möglich für diesen Artikel
03.06.2017

Sehr guter Inhalt, sehr gut aufbereitet
Verfasst von Günter U. | Vorchdorf | 18.05.2017

keinen Kommentar muss die Zeitschrift erst lesen
06.04.2017

sehr gut - nur dieses ständige und alles bewerten geht mir auf den Wecker
22.11.2016

Themen außerhalb der "normalen Tagespresse" machen diese Zeitschrift zur Rarität. Deshalb weiterzuempfehlen für Leute die etwas außergewöhnliches Lesen und Erfahren möchten.
Verfasst von Joerg H. | Schlier | 12.07.2016

Ware wie zugesagt, Lieferung perfekt da Download. Alles bestens, gern wieder.
Verfasst von Martin M. | Bochum | 09.06.2016

Das Magazin enthält viele interessante Beiträge, die auch zum Nachdenken anregen.
Verfasst von Burkhard K. | Döbeln | 14.02.2016

1
Kennen Sie schon diese Kategorien?
Entdecken Sie
aktuelle
BESTSELLER
NEWCOMER,
frisch für Sie
eingetroffen
Sparen Sie bei
Zeitschriften
mit RABATT
Stöbern Sie
durch ALLE
KATEGORIEN