Fisch und Fang Sonderheft - epaper

Fisch und Fang Sonderheft - epaper

Das Magazin für Angeln und Meer

 - mehr 
Fisch und Fang Sonderheft - epaper
Leseprobe 
Schlagzeilen Fisch und Fang Sonderheft - epaper Ausgabe 38/2016
★ 80-Pfünder! Riesen-Dorsche in Serie  ★ Laut im Norden Rasselköder im Fokus  ★ Frisch versorgen Von Filetieren bis Verpacken  
epaper-Einzelheft
Ausgabe 38/2016
8,99 EUR*
epaper-Einzelheft8,99 EUR*
Keine Sekunde auf die neusten Nachrichten warten: Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des Fisch und Fang Sonderheft sofort nach dem Bestellen. Nutzen Sie dafür entweder direkt unsere Web-Bibliothek, laden Sie das epaper-Einzelheft als PDF herunter oder lesen Sie in der passenden App für Apple, Android oder Kindle. Und natürlich können Sie das epaper-Einzelheft auch verschenken wenn Sie möchten.

Exklusive Angebote & einzigartige Specials

Stöbern Sie im Archiv vonWeitere ältere Ausgaben
Fisch und Fang Sonderheft - epaper
 

Vorteile, die Sie überzeugen

  • Geschenkurkunde mit persönlichem Gruß
  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
Für Ihr Smartphone, Tablet und den PC
Fisch und Fang Sonderheft - epaper (PDF) für iPhone & iPadFisch und Fang Sonderheft - epaper im Google Play StoreFisch und Fang Sonderheft - epaper im Amazon Shop für Android Apps

Lieber auf Papier lesen?

Zeitschrift Fisch und Fang Sonderheft - epaper Editorial

REKORDVERDÄCHTIG

Liebe Leserin, lieber Leser,

die vergangene Norwegen-Saison hatte es in sich, vor allem, was das Heilbuttangeln angeht. Wohl nie zuvor gingen so viele kapitale Exemplare an den Haken wie 2016. In HavØysund beispielsweise wurde ein Riese von 2,37 Metern gefangen. Vor Vandve bändigten Angler einen 2,45 Meter langen und rund 200 Kilo schweren Heilbutt-Giganten. Auch im Top-Revier Senja wurde mehrfach die Zwei-Meter- Marke geknackt, ebenso wie vor Å auf den Lofoten. Dort fing Daniel Johannsson einen 2,46 Meter langen und rund 210 Kilo schweren Heilbutt - der größte, der jemals markiert und wieder in sein Element entlassen wurde (s. S. 63). Nicht ohne Grund sprach der Guide Johan Mikkelsen von Nordic Sea Angling davon, dass diese Saison alle Rekorde bricht, was die Anzahl kapitaler Heilbutts betrifft.

Dies ist sicherlich ein großes Verdienst der Angler, die mehr und mehr Fische wieder schwimmen lassen. Wie sich das Catch & Release beim Heilbutt auswirkt, haben Dr. Keno Ferter und seine Kollegen untersucht (s. S. 65). Doch trotz der Wahnsinns-Serie aus 2016 muss man sich immer vor Augen halten, dass es sich bei jedem einzelnen dieser Brocken um einen absoluten Ausnahmefisch handelte. Es gehört mehr als nur eine Portion Glück dazu, solch einen Fisch an den Haken und zudem noch unter Kontrolle zu bringen. Dennoch scheint mir, dass manche Angler ihre eigene Messlatte illusorisch hoch legen und sich dadurch unnötig unter Druck setzen. 10- oder 20-Kilo-Fische werden als Babys abgestempelt, was ich sehr schade finde. Für mich zumindest ist jeder Heilbutt etwas Besonderes. Klar fange ich am liebsten große Fische, aber das klappt halt nicht immer, selbst in absoluten Top-Revieren und vor allem dann nicht, wenn das Wetter einem einen Strich durch die Rechnung macht. Bei einer meiner letzten Norwegen-Touren war ich zusammen mit Horst Hennings und Volker Dapoz bei steifer Brise und regnerischem Wetter mehrere Stunden recht erfolglos auf einem Fjord unterwegs. Hin und wieder biss ein Küchendorsch, das war’s. Auf dem Rückweg zum Camp frischte der Wind immer mehr auf. Wir waren richtig durchgefroren und machten in der geschützten Bucht vor unserem Bootssteg eine letzte Drift. Dort bekam ich auf einen 15er Gummifisch einen guten Biss, und wenig später zeigte sich mein persönlicher Rekord-Heilbutt an der Wasseroberfläche. Er war vielleicht gute 40 Zentimeter lang und damit der kleinste, den ich je gefangen hatte! Dennoch freute ich mich riesig. Horst und Volker mussten herzlich lachen und klopften mir anerkennend auf die Schulter.

Herzlichst, Ihr Christian Hoch, Herausgeber

Steckbrief von Fisch und Fang Sonderheft - epaper

Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 38/2016 vom 19.10.2016
Erscheint unregelmäßig, 2 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format PDF, auf allen Geräten lesbar mehr
Kategorie Sport

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Mit epapern aus dem Paul Parey Verlag

Mit epapern aus dem Paul Parey Verlag noch besser Angeln & Jagen. Bestellen & sofort im Web oder per App für Apple, Android & KindleFire lesen.

Stöbern Sie im Archiv von Fisch und Fang Sonderheft - epaper

TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Sehr zufrieden
05.12.2016  
United Kiosk hat das größte Angebot an .pdf Magazinen und gehört so zu meinen absoluten Favoriten, die Abwicklung meiner online Bestellungen funktioni...
05.12.2016  
KLASSE - Magazine testen am epapermonday - wo gibt es denn sonst solche Möglichkeiten -Lieben Dank an das United-Kiosk - Team
05.12.2016  
Alles O.K.
04.12.2016