CEO-GESPRÄCH: „WIR WOLLEN KEIN WACHSTUM UM JEDEN PREIS“

Harvard Businessmanager - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 16.04.2019 ⋅ Seiten 42-49 ⋅ Lesedauer ca. 18 Min.

CEO-GESPRÄCH: „WIR WOLLEN KEIN WACHSTUM UM JEDEN PREIS“

Der BMW-Manager Torsten Müller-Ötvös hat die britische Automarke Rolls-Royce verjüngt, globalisiert und wieder zum Inbegriff von Luxus gemacht. Ein Gespräch über Tradition, Exklusivität und ein SUV von Rolls-Royce als Auto für die ganze Familie.

Herr Müller-Ötvös, was muss man als deutscher Manager können, um eine so urbritische Marke wie Rolls-Royce über viele Jahre erfolgreich zu führen?
MÜLLER-ÖTVÖS Man braucht ein gutes Gespür für Marken. Nicht nur für deren rationale Komponenten. Was passt zur Marke? Was tut der Marke gut? In welche Richtung soll es gehen? Zum Zweiten sollte man ein Faible für England und den britischen Humor haben. Und man sollte auf Augenhöhe kommunizieren können. Small Talk ist leicht, aber ein problemorientiertes Gespräch zu führen und dabei die vereinbarten Ziele im Auge zu behalten erfordert mehr als rein deutschen Managementstil.

Wo und wie haben Sie diesen Umgang mit England gelernt?
MÜLLER-ÖTVÖS Bei BMW hatte ich intensiven Kontakt zu unseren britischen Partnern. Wir haben die Marken Mini, Land Rover, Rover und MG neben BMW ...

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×