EN Bibliothek  Bibliothek Unsere Zertifikate für Ihre Sicherheit

JÄGER - epaper

(2) 5.00/5.0

Zeitschrift für das Jagdrevier

 - mehr 
Titelbild von JÄGER - epaper. In der Ausgabe 4/2016 geht es um die Themen: Neues Jahr - neues Stück; Sauber Treffen; Ihre Drückjagden:; Könnten besser laufen; Ihr Büchsenschaft:; Könnte passender sitzen; Ihr Abzug:; Könnte kontrollierter brechen; Sägen kaufen; Welche Sie brauchen; Hunde halten; Vom Haustier zum Heiligtum; Stangen sammeln; Worauf es dabei ankommt; Steinböcke jagen; Wo, welche, wie teuer. Lesen Sie gerne Sportmagazine? Dann empfehlen wir Ihnen JÄGER - epaper als digitales Abo (eAbo) und Einzelheft zum sofort Loslesen oder als Geschenkabo zum Vorbestellen.
Einzelseiten
Einzelseiten kaufen  
Die besten Seiten von JÄGER - epaper jetzt für nur 0,25 EUR* entdecken
Neues Jahr - neues Stück: Sauber Treffen S.24
Ihre Drückjagden:: Könnten besser laufen S.24
Ihr Büchsenschaft:: Könnte passender sitzen S.30
Ihr Abzug:: Könnte kontrollierter brechen S.34
Sägen kaufen: Welche Sie brauchen S.82
Hunde halten: Vom Haustier zum Heiligtum S.52
Stangen sammeln: Worauf es dabei ankommt S.74
Steinböcke jagen: Wo, welche, wie teuer S.66
epaper-Abos
Hier das passende Abo wählen
11,99 - 34,99 EUR*
epaper-Geschenkabo
12 Ausgaben pro Jahr
34,99 EUR*
epaper-Geschenkabo34,99 EUR*
Ein epaper-Geschenkabo von JÄGER hat viele Vorteile: es schont die Umwelt und den Geldbeutel, landet immer automatisch beim Beschenkten und verlängert sich automatisch nach einem Jahr. Besonders gut: Sie können den Starttermin selbst festlegen und bekommen eine Urkunde zum Überreichen.
epaper-Einzelheft
Ausgabe 4/2016 vom 18.03.2016
3,99 EUR*
epaper-Einzelheft3,99 EUR*
Keine Sekunde auf die neusten Nachrichten warten: Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des JÄGER sofort nach dem Bestellen. Nutzen Sie dafür entweder direkt unsere Web-Bibliothek, laden Sie das epaper-Einzelheft als PDF herunter oder lesen Sie in der passenden App für Apple, Android oder Kindle. Und natürlich können Sie das epaper-Einzelheft auch verschenken wenn Sie möchten.

Exklusive Angebote & einzigartige Specials

epaper-Abo exklusiv für Print-Abonnentenepaper-Abo für Abonnenten
(12 Ausgaben)
7,92 EUR*
epaper-Abo exklusiv für Print-Abonnenten
epaper-Abo für Abonnenten
7,92 EUR*
Wenn Sie bereits die gedruckte Ausgabe von JÄGER abonniert haben, können Sie hier zusätzlich das epaper-Abo [gratis/ verbilligt] abschließen. Dafür benötigen Sie nur Ihre Abo-Nummer. Wenn Sie ein epaper-Abo exklusiv für Print-Abonnenten kaufen, können Sie absolute Lesefreiheit genießen: Einmal bezahlen, ohne zusätzliche Kosten im Web, in der App oder als downloadbares PDF lesen.
Stöbern Sie im Archiv vonWeitere ältere Ausgaben
JÄGER - epaper
 

Mit Gutscheincode einkaufen

Vorteile, die Sie überzeugen

  • 30 Tage gratis
  • Geschenkurkunde mit persönlichem Gruß
  • Auf 5 Geräten gleichzeitig lesen: im Web & per App
  • Sicher und einfach bezahlen
    PayPal Sofortüberweisung SEPA VISA MasterCard
Für Ihr Smartphone, Tablet und den PC
Jäger - epaper (PDF) für iPhone & iPadJÄGER - epaper im Google Play StoreJÄGER - epaper im Amazon Shop für Android Apps

Lieber auf Papier lesen?

Zeitschrift JÄGER - epaper Editorial

Lesen Sie, was der Chefredakteur Dr. Lucas von Bothmer, in dieser JÄGER Ausgabe 04/2016 vom 18.03.2016 schreibt:

Von wegen Gatterdämmerung

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“, heißt es. Kein Wunder, dass so manch deutscher Jäger neidvoll nach Österreich blickt. Dort ist Jagdkleidung nämlich noch aus Wildleder – und nicht aus Bangladesch. Hubertusmessen sind hirschgerechte Volksfeste. Es gibt noch Murmel, Steinbock und Auerhahn. Kurzum: In „Felix Austria“ scheint alles paletti. Doch über den Alpen ziehen dunkle Wolken auf. Denn die Forstpartie zehntet Gamsund Rotwild. Die Birkhähne leiden unter dem Skitourismus. Und die Tierschützer ziehen gegen die Gatterjagd mit Flugdrohnen und Sabotage zu Felde.

An einer solchen nahm ich im Dezember teil. Der Riegler fand in einem 500 Hektar großen Jagdgehege bei Salzburg statt. Seit 1983 schützt ein Zaun das Wild vor Autobahnen, Zugtrassen und fruchtbaren Feldern. Das Revier ist ein Auwald mit reichlich Schilf, viel Wasser, alten Eichen und fetten Wiesen. Kein Wunder, dass man dort nie Sauen aussetzen musste.

Unsere Einladung galt den Frischlingen. Jeder der 14 Schützen hatte einen Standbegleiter. Es kamen mehr Borstler als in freier Wildbahn – aber weniger als vermutet. Fünf Metzger waren vor Ort. Sie brachen fachkundig auf und führten alle Stücke der Kühlkette zu. Der Jagdherr ist Gastronom und Vater vieler Kinder. Die essen am liebsten Wild. Was sonst? So weit, so gut. Doch was wollten diese vermummten Gestalten am Zaun? Warum brachen die das Gesetz? Und was war überhaupt so schlimm an der Gatterjagd?

Ich grübelte, derweil tatsächlich eine lange Weile kein Wild anwechselte. Ihr Markenzeichen ist der sichere Erfolg. Ihr Malus, dass Wild nicht entkommen kann. Ihr Vorteil: Wenig Schützen können viel Strecke machen. Altersstruktur wie auch Wilddichte lassen sich effektiv bewirtschaften. Das Wild muss gefüttert werden, dafür gibt es keinen Wildschaden. Hat man ein Mastjahr und einen Laubwald, wird es deutlich billiger. Der Zaun braucht immer Wartung. Hat man ein ungeeignetes Biotop und überhöhte Bestände dann leidet nicht nur das Jagderlebnis, sondern auch die Gesundheit des Wildes. Fazit: Als Jäger muss man die Jagd im Riesenzaun weder lieben, noch selbst ausüben. Aber wer sich ein Urteil bilden will, sollte mal an einer teilnehmen. Denn Gatterjagd ist, etwa in Niederösterreich, ein Kulturgut, das in höchster Könnerschaft durchgeführt wird. Neue Gatter dürfen dort nicht mehr gebaut werden, doch alte haben Bestandsschutz, so wie Niedersachsens Saupark Springe, wo noch heute ein grüner Minister jagen lässt – zum Glück.

Denn wer ökologische Freilandhaltung mag, muss Großgatter lieben. Sie sind jeder Tierfabrik, jeder Kükenschredderei und jeder Legebatterie ökologisch und ethisch haushoch überlegen. Sie nutzen nachwachsende Rohstoffe in artgerechter Tierhaltung, ohne jedes Tierleid. Ein zeitlos-moderner Ansatz, finden Sie nicht?

Folgen Sie JÄGER - epaper


Gerne informieren wir, die United Kiosk AG, Sie kostenlos per E-Mail über neue Ausgaben von JÄGER - epaper, aktuelle Aktionen und andere Produkte, wie zum Beispiel angebotene Zeitungen oder Zeitschriften. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie einfach nach Eingabe Ihrer Daten auf den Button „gratis abonnieren“ und erklären Sie damit Ihre Einwilligung.
Falls Sie keine Infos mehr bekommen möchten, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.

Steckbrief von JÄGER - epaper

Lieferzeit Abo sofort, mit der aktuellen Ausgabe
Lieferzeit Einzelheft sofort
Ausgabe 4/2016 vom 18.03.2016
Erscheint monatlich, 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format PDF, auf allen Geräten lesbar mehr
Kategorie Sport

* inkl. Mehrwertsteuer und Servicepauschale für Einrichtung und Versand

Im Abo und als epaper lesen:

Im Abo & als epaper: Hobby Magazine für Reiter, Jäger, Angler, Piloten, Golfer, Fotografen, Meer-Verliebte, Tennisspieler, Gärtner und Familienmenschen.
TrustedShops Bewertung
5.00/5.0 
2 Produktbewertungen für JÄGER - epaper
Leser und Leserinnen, die JÄGER - epaper bestellt haben, bewerten dieses Produkt sicher über Trusted Shops. Sagen Sie uns Ihre Meinung:
Jetzt bewerten

Hatte diese Zeitung jahrelang als Printausgabe. Die alten Zeitungen stapeln sich bis an die Decke. E-Paper ist praktischer.
02.08.2016

Gute Mischung der Themen.
20.06.2016
TrustedShops Bewertung
TrustedShops Bewertung
Das loben unsere Kunden.
Hat alles bestens funktioniert.
16.01.2017  
Dass UnitedKiosk die Zeitschrift zum sofortigen Download zur Verfügung stellt, verwundert nicht. Ich jedoch hatte ein richtiges Accountchaos angericht...
16.01.2017  
alles bestens jederzeit wieder
16.01.2017  
Alles bestens. Besonderen Dank an den Kundendienst. Freundlich, kompetent und schnell.
16.01.2017