GRUNDZUBEREITUNG: Gemüseburger

LandIDEE Spezial - epaper ⋅ Ausgabe 33/2019 vom 24.04.2019 ⋅ Seiten 90-95 ⋅ Lesedauer ca. 6 Min.

GRUNDZUBEREITUNG: Gemüseburger

1 Für eine feine Konsistenz der Bratlinge und die nötige Bindung unbedingt immer Linsen verwenden, die beim Kochen weich werden.

2 Tahini ist eine Paste aus fein gemahlenen Sesamkörnern – eine wunderbar cremige Basis für die selbstgemachte Soße.

3 Zu den exotischen Aromen der Burger passen Süßkartoffelpommes oder -spalten aus dem Ofen oder der Fritteuse hervorragend

Es muss nicht immer eine Fleischfrikadelle sein. Gemüseburger überraschen mit einer unerschöpflichen Vielfalt an Zutaten und Kombinationen. Eine Basis ist schnell geschaffen, zum Beispiel mit zerbröseltem Tofu, Linsen, Hirse oder Kidneybohnen. Die kann dann nach Herzenslust mit weiterem Gemüse sowie reichlich Kräutern und Gewürzen verfeinert werden. Genau wie bei traditionellen Burgern sorgen bei der Variante mit Gemüse Experimente mit verschiedenen Soßen für das gewisse Etwas. Nach Belieben die Brötchenhälften mit der Schnittfläche nach unten in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten – dann werden sie schön knusprig.

ROTE-LINSEN-BURGER MIT SESAMSOSSE

Zutaten für 4 Personen

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×