GRUNDZUBEREITUNG: Kohlrabischnitzel

LandIDEE Spezial - epaper ⋅ Ausgabe 33/2019 vom 24.04.2019 ⋅ Seiten 72-79 ⋅ Lesedauer ca. 7 Min.

GRUNDZUBEREITUNG: Kohlrabischnitzel

Je nach Zeitpunkt der Pflanzung kann Kohlrabi ab dem Frühjahr bis in den Herbst hinein geerntet werden. Nicht nur die Sorten der Pflanze sind vielfältig, sondern auch die Möglichkeiten, wie ihre Knollen in der Küche verwendet werden können. Neben Kohlrabisuppe und -gemüse gehört auch das frisch panierte Kohlrabischnitzel zu den Klassikern der Gemüseküche. Dazu passt ein selbst gemachter Kräuterquark.

KOHLRABISCHNITZEL MIT KRÄUTERQUARK

1 Zunächst die Kohlrabi mit einem Messer schälen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und kurz in Salzwasser blanchieren

2 Neben dem Mehl und den Eiern sorgen der salzige Parmesan und der Sesam für eine besonders feine Panade.

3 Die Kohlrabischnitzel mit dem Dip aus Quark und Kräutern servieren

Zutaten für 4 Personen
4–6 Kohlrabi, Salz, 1 Frühlingszwiebel, 250 g Magerquark, 2–3 EL Sahne, 4 EL frisch gehackte Kräuter (z. B. Schnittlauch, Petersilie und Kerbel), 1–2 TL Zitronensaft, Pfeffer aus der Mühle, 3–4 EL Mehl, 2 Eier, etwa 150 g Sesam, 40 g geriebener Parmesan, circa 6 EL Butterschmalz

1. Die Kohlrabi schälen und in 16 ...

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×