WELT KULTUR ERBE: WIE MIT DEM PINSEL GEMALT

Landlust - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 21.08.2019 ⋅ Seiten 36-43 ⋅ Lesedauer ca. 13 Min.

WELT KULTUR ERBE: WIE MIT DEM PINSEL GEMALT

1Über die deutsche Ländergrenze hinweg erstreckt sich der weitläufige Landschaftspark in Bad Muskau. 30 Jahre lang widmete sich Fürst Pückler der Gestaltung des Parks als Gesamtkunstwerk.



Bildquelle: Landlust, Ausgabe 5/2019

Wie von der Natur geschaffen wirkt die Parklandschaft, die sich hier am nordöstlichsten Punkt der Oberlausitz entlang der Neiße erstreckt. Dass jeder einzelne Baum, jeder Weg, sogar der Uferverlauf des Sees wohldurchdacht geplant und angelegt wurden, vergisst man bei einem Spaziergang unter den alten Baumkronen. Hermann Fürst von Pückler-Muskau schuf ab 1815 über drei Jahrzehnte einen Landschaftspark, der wie ...

Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Landlust. Alle Rechte vorbehalten.
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€*
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Vorheriger Artikel
Kolumne: Übern Gartenzaun: DAS IGELHAUS
Nächster Artikel Garten: MIT BREITENWIRKUNG