NACHRUF: OKWUI ENWEZOR, 1963–2019

Monopol - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 28.03.2019 ⋅ Seite 21 ⋅ Lesedauer ca. 1 Min.

NACHRUF: OKWUI ENWEZOR, 1963–2019

Bildquelle: Monopol, Ausgabe 4/2019

Als Okwui Enwezor Ende der 90er zum Kurator der Documenta 11 berufen wurde, war er gerade Mitte 30. Er hatte in New York, wohin er zum Studium gezogen war, Gedichte geschrieben und ein Magazin für afrikanische Kunst gegründet, er hatte die Johannesburg-Biennale kuratiert. Und dann Kassel. Enwezor, 1963 im nigerianischen Calabar ...

Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Monopol. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×