Porträt.ANA KRAŠ: ANA KRAŠ

Monopol - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 28.03.2019 ⋅ Seiten 56-62 ⋅ Lesedauer ca. 5 Min.

Porträt.ANA KRAŠ: ANA KRAŠ

Es beginnt beim Studium und endet beim Kampf um Aufträge: Wer kreativ sein will, muss sich offenbar für eine Sparte entscheiden. Warum eigentlich? ANA KRAŠ führt als Designerin, Fotografin, Zeichnerin und Stilikone vor, dass man alles auf einmal und alles entspannt angehen kann – wenn man nur die Regeln ignoriert. Diese selbstbewusste Lust am Machen sieht man ihrem Output an. Ein Besuch in ihrem aufgeräumten Chaos in NEW YORK

ANA KRAŠ, fotografiert von JUAN CAMILO DIEZ, inmitten ihrer „Bonbon“-Lampen

IM STUDIO VON ANNA KRAŠ, IM HINTERGRUND DIE ZEICHNUNG „CH”, 2014

Die Influencerin durchforstet den InstagramAccount @teget, ungeduldig, wie nur 20Jährige das können, und kommt nach Sekunden zu einem Urteil: „So soll mein Account auch irgendwann aussehen.“ Keine kleine Sache, wenn sie mit ihren 500 000 Followern das sagt. Ein Pressetermin hat uns nach New York gebracht, und als ich ihr erzähle, dass ich hier Ana Kraš treffe, ist sie neugierig: Wer ist diese Frau, die diese Fotos von sich selbst teilt, Aufnahmen von anderen, ebenso schönen Menschen, von verquer ...

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×