Titel.KRIS LEMSALU: Kris LEMSALU

Monopol - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 18.04.2019 ⋅ Seiten 58-69 ⋅ Lesedauer ca. 8 Min.

Titel.KRIS LEMSALU: Kris LEMSALU

EXZENTRIKERIN, SCHAMANISTIN, VISIONÄRIN: KRIS LEMSALU GILT ALS KÜNSTLERIN DER STUNDE. AUF DER VENEDIG- BIENNALE BESPIELT DIE 34-JÄHRIGE JETZT DEN ESTNISCHEN PAVILLON. HÖCHSTE ZEIT, DEM HYPE AUF DEN GRUND ZU GEHEN


KRIS LEMSALU „PHANTOM CAMP“, 2015


Fotos: © Stanislav Stepaško. © Johanna Ulfsak


„WHOLE ALONE 2“, 2015


„Die Schildkröte rührte sich noch immer nicht, er befühlte sie, sie war tot. Sie war an eine ruhige Existenz, an ein demütiges Leben, das sie unter ihrer ärmlichen Schale zubrachte, gewöhnt; sie hatte den glänzenden Luxus, den man ihr aufdrang, den goldglänzenden Überzug, mit dem man sie bekleidet hatte, die Edelsteine, mit denen man ihr den Rücken gepflastert hatte, nicht vertragen können.“ So endet ein zentrales Kapitel in Joris-Karl Huysmans’ 1884 erschienenem Roman „À rebours“ (Gegen den Strich), ein Hauptwerk der Dekadenzliteratur. Gelangweilt und des Lebens überdrüssig, zieht sich Des Esseintes, ein französischer Adeliger und radikaler Ästhet, in eine Villa am Pariser Stadtrand zurück – um in einem künstlichen Paradies in Schönheit zu ...

Weitere Artikel aus dieser Ausgabe

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.
×