Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

03 Grand Prix der USA – Austin: Sechsmal Sieger, diesmal Flieger


Top in Sport MotoGP - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 29.11.2019


Artikelbild für den Artikel "03 Grand Prix der USA – Austin: Sechsmal Sieger, diesmal Flieger" aus der Ausgabe 1/2020 von Top in Sport MotoGP. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Top in Sport MotoGP, Ausgabe 1/2020

TOP: ALEX RINS Ein furioses Finale, dass der Suzuki-Pilot letztlich siegreich gegen sein „Idol“ Valentino Rossi gestalten konnte, bringt dem 23-Jährigen dessen ersten Rennsieg in der Königsklasse des Motorradsports – gute Arbeit.


FLOP: MARC MARQUEZ Das Abonnement auf den Sieg beim Austin-GP ist der Spanier los, nach drei Rennen befindet sich der Titelverteidiger nur auf Rang vier im Gesamtklassement. Warum, weiß der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Top in Sport MotoGP. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Vorwort: Liebe Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vorwort: Liebe Leser,
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Top-Story: Gegensätze ziehen sich an. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Top-Story: Gegensätze ziehen sich an
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Ducati: Gut, aber nicht gut genug. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ducati: Gut, aber nicht gut genug
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Strauchelnde Routiniers Endstation?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Strauchelnde Routiniers Endstation?
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von 01 Grand Prix von Katar – Losail: Dovi-Doppelpack zum Saisonauftakt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
01 Grand Prix von Katar – Losail: Dovi-Doppelpack zum Saisonauftakt
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von 02 Grand Prix von Argentinien – Termas de Río Hondo: MM93 schon früh auf Betriebstemperatur. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
02 Grand Prix von Argentinien – Termas de Río Hondo: MM93 schon früh auf Betriebstemperatur
Vorheriger Artikel
02 Grand Prix von Argentinien – Termas de Río Hondo:…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel 04 Grand Prix von Spanien – Jerez: Ein Rookie im Tal der Tr…
aus dieser Ausgabe

FLOP: MARC MARQUEZ Das Abonnement auf den Sieg beim Austin-GP ist der Spanier los, nach drei Rennen befindet sich der Titelverteidiger nur auf Rang vier im Gesamtklassement. Warum, weiß der Honda-Pilot anscheinend selbst nicht.


Rennergebnis

Schnappschuss des Wochenendes


Normalerweise hat Titelverteidiger Marc Marquez in Austin ein Langzeit-Abonnement auf den Rennsieg beim Texas-Grand-Prix abgeschlossen. Und auch im siebten Anlauf war alles angerichtet für einen Triumph des fünffachen Weltmeisters in der höchsten Motorradsportklasse. Doch das dritte Rennen des Jahres 2019 lief alles andere als normal, im Gegenteil: Für das Honda-Werksteam wurde der Abstecher zum Circuit Of The Americas zum Debakel. Dabei schien das Rennen zu Beginn noch Formsache für den Titelverteidiger. In jedem der ersten acht Umläufe markierte Marquez die jeweils schnellste Rundenzeit, baute den Vorsprung auf Altmeister Valentino Rossi, der MM93 die meiste Zeit imNacken saß, zwischenzeitlich sogar auf über 3,5 Sekunden aus. Trotzdem fand sich der Spanier in Runde neun plötzlich auf dem Hosenboden wieder. Am Ende der langen Gegengeraden, wo das Tempo von 340 auf 60 Stundenkilometer heruntergebremst wird, war ihm das Vorderrad weggezogen. Verzweifelt versuchte Márquez zwar noch, sein Bike wieder zum Laufen zu bringen, musste jedoch bald resignieren. Nach zwölf Runden war Schluss. Das Debakel perfekt machte dann Jorge Lorenzo, der in Runde zehn die Segel streichen musste. Der lachende Dritte war schließlich Alex Rins. Der 23-Jährige, der bereits in seinem dritten Jahr eine Suzuki pilotiert, durfte seinen ersten Grand-Prix-Sieg in der Königsklasse des Motorradsports bejubeln. „Ich bin so glücklich. Ich weiß nicht, wie ich meine Gefühle in Worte fassen soll. Ich möchte all den Fans danken, die heute hergekommen sind. Ich möchte auch Suzuki für das super Bike danken. Ich fühle mich einfach so wohl auf dem Motorrad. Es ist unglaublich, gegen Valentino zu gewinnen. Als ich noch jung war, war er mein Idol“, freute sich der Spanier. Und auch das „Idol“ zollte dem Youngster Respekt. „Als Marc gestürzt ist, dachte ich, dass ich es schaffen könnte. Ich habe trotzdem das Maximum gegeben, aber Alex war heute einfach besser als ich“, so Rossi. Die Motorsport-Legende wird sich mit einigem Abstand letzten Endes bestimmt auch über P2 gefreut haben.


Ronny Lekl (3), Suzuki (1)