Lesezeit ca. 4 Min.

1 DIE THEMEN DER WOCHE


Logo von Grazia
Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 21/2022 vom 19.05.2022

10 HOT STORIES

Artikelbild für den Artikel "1 DIE THEMEN DER WOCHE" aus der Ausgabe 21/2022 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Grazia, Ausgabe 21/2022

In den Neunzigern waren Johnny und Kate das stylishste Paar des Planeten und angeblich sogar verlobt

BEIM GEDANKEN AN EINE LÄNGST VERFLOSSENE LIEBE kann die Gefühlspalette von sehnsüchtigem Seufzen bis zu spontanem Brechreiz reichen – was davon wohl bei Kate Moss (48) der Fall ist? Ihre Beziehung zu Johnny Depp (58), die in den Neunzigern für mächtig Furore sorgte, erlebt nämlich gerade eine unschöne Wiederauferstehung – vor Gericht in Fairfax, Virginia, im brisanten Verleumdungsprozess zwischen Johnny und Exfrau Amber Heard (36), die ihn der häuslichen Gewalt bezichtigt.

Amber, die zuletzt im Zeugenstand vernommen wurde, erwähnte den Namen des Supermodels im Zusammenhang mit einem wüsten Streit im Jahr 2015 zwischen ihr und Johnny, in den sich Ambers Schwester eingemischt habe: „Sie versuchte, Johnny zum Auf hören zu bewegen. Sie stand mit dem Rücken zur Treppe, und Johnny holte nach ihr aus (…) Und ich musste sofort an Kate Moss und diese Treppen-Geschichte denken.“ Daraufhin ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 21/2022 von KOMMEN SIE BITTE REIN!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMMEN SIE BITTE REIN!
Titelbild der Ausgabe 21/2022 von FASHION CHARTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS
Titelbild der Ausgabe 21/2022 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
ECHT JETZT?
Vorheriger Artikel
ECHT JETZT?
2 WIR MÜSSEN REDEN, J.LO!
Nächster Artikel
2 WIR MÜSSEN REDEN, J.LO!
Mehr Lesetipps

... habe sie zugeschlagen – zum ersten Mal, wie sie angibt. Dazu muss man wissen: Seit Jahrzehnten hält sich das Gerücht, dass Johnny Depp seine damalige Freundin Kate eine Treppe hinunterstieß. Öffentlich dazu geäußert hat sich Moss nie. Unbestritten ist dagegen, dass der Schauspieler und die Mode-Ikone von 1994 bis 1998 das It-Couple schlechthin waren, nach dem Ende ihrer wilden und leidenschaftlichen Beziehung sprachen sie nur gut übereinander. Im Interview gestand Johnny mal: „Ich habe nie zuvor so starke Gefühle für eine Frau gehabt“ und nahm die Trennung auf seine Kappe: „Ich bin so dumm gewesen, denn wir hatten wirklich etwas Gutes miteinander. Es ist meine Schuld – es war schwierig, mit mir klarzukommen, meine Arbeit kam dazwischen, und ich habe ihr nicht die Aufmerksamkeit geschenkt, die sie verdient hatte.“ La Moss, sonst sehr schweigsam in Sachen Amore, beichtete „Variety“ gar Jahre später: „Ich habe ihn noch lange vermisst. Es hat nie jemanden gegeben, der wirklich in der Lage war, sich um mich zu kümmern. Johnny tat es. Das vermisse ich, seit ich ihn verlassen habe.“

Was also erhofft sich Amber bloß davon, wenn sie Kate ins Spiel bringt? Haben die Frauen gar miteinander geredet, und könnte Kate Johnny mit einer überraschenden Enthüllung zu Fall bringen?

Oder vielleicht doch eher entlasten?

Amber Heard kämpft vor Gericht häufig mit den Tränen, sie erhebt schlimme Vorwürfe gegen den „Fluch der Karibik“-Star: Er sei im Alkohol- und Drogenrausch regelmäßig handgreiflich geworden, habe sie beschimpft und ihr gedroht, sie umzubringen. Er „war die Liebe meines Lebens, aber er war auch dieses andere schreckliche Ding“, so Amber. „Er packte mich an den Haaren, am Arm, im Gesicht, er schrie mich an“, schildert sie. „Er zerbrach Dinge in meiner Nähe, dann schlug er mich.“ Im nüchternen Zustand habe er ihr versichert, dass sie die Rettung für ihn sei, sei jedoch immer wieder in seine Sucht zurückgefallen. 2013 habe er sie gar beschuldigt, sie habe sein Kokain in ihrer Vagina versteckt. Ein anderes Mal habe er sie mit einer Flasche penetriert und mithin vergewaltigt. Verdammt starker Tobak.

Viele Depp-Fans halten Amber für eine Lügnerin. Memes, die die Schauspielerin verunglimpfen, gehen auf TikTok viral. Ihr Auftritt sei die reinste Show, heißt es. Eine Show? Nun, für manche mag der Prozess wirklich so etwas wie ein Unterhaltungsprogramm sein. Vor dem Gerichtsgebäude campen sogar einige Depp-Anhänger, um einen der begehrten Plätze im Saal zu bekommen. Aber nutzt Amber die Verhandlung als Publicity?

Körperspracheexperte Thorsten Havener, der Ambers Aussagen für die „Bild“ analysierte, hält sie für sehr authentisch.

Und Johnny, der die Vorwürfe zwar bestreitet, steht gerade nicht so gut da: Er muss der Jury glaubhaft versichern, dass Ambers Anschuldigungen unwahr sind.

Und das gelingt ihm eher schlecht. Sein Versuch, sich selbst als Opfer häuslicher Gewalt seitens seiner Ex darzustellen, scheiterte: Im Zeugenstand wurden Text- nachrichten von ihm verlesen, in denen er zahlreiche Frauen, darunter Vanessa Paradis, Mutter seiner zwei Kinder, als „Huren“, „Spermafresserinnen“ und „Fotzen“ beschimpft. In Nachrichten an Schauspieler Paul Bettany ist die Rede davon, Amber bei lebendigem Leib zu verbrennen und ihre Leiche zu vergewaltigen. In einem heimlich aufgenommenen Video schreit Depp betrunken herum, zerschmettert Gläser, schlägt Türen ein – Belege für seine aggressive Natur und seinen Alkoholmissbrauch. Seine Behauptung indes, Amber habe ihm bei einem Flaschenwurf die Fingerkuppe abgeschnitten, konnte bislang abschließend weder bestätigt noch dementiert werden. Wie bei den meisten Details steht Aussage gegen Aussage, da weitere Zeugen fehlen.

Ambers Erwähnung von Kate Moss ließ Depps Anwalt allerdings jubeln. Warum, erklärt die kalifornische Juristin Mitra Ahouraian der „New York Post“: „Moss ist angeblich noch mit Johnny befreundet. Ihre Aussage war zuvor nicht erlaubt, weil sie als nicht relevant eingestuft wurde. Kate Moss anzusprechen, war ein Fehler von Amber. Es öffnet womöglich die Tür für Depps Team, Moss als Zeugin zu bringen.“ Fakt ist: Es dürfte Kate, die ungern über ihr Privatleben spricht, überhaupt nicht passen, in den Prozess hineingezogen zu werden. Doch als Zeugin müsste sie unter Eid aussagen.

Ob wir bald erfahren, was es mit dem Treppensturz auf sich hat? Gerüchteweise haben Johnny und Kate außerdem 1994 während eines Streits ein New Yorker Hotelzimmer zerlegt. Wird auch dieses Mysterium bald gelüftet? So oder so: Bei diesem Prozess gibt es nur Verlierer.

„ ER ZERBR ACH DINGE IN MEINER NÄHE, DANN SCHLUG ER MICH „