Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

10 HOT STORIES: 8: ANGELINA JOLIE


Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 19.12.2018

Im Sorgerechtsstreit von B rangelina meldet sich plötzlich Angelinas frühere Nanny zu Wor t: Sie er innert dar an, wie sehr die Schauspieler in einst unter dem Rosenkrieg ihrer eigenen Eltern gelitten hat


Artikelbild für den Artikel "10 HOT STORIES: 8: ANGELINA JOLIE" aus der Ausgabe 1/2019 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Grazia, Ausgabe 1/2019

Instrumentalisiert Angie ihre Kids, um im Trennungsstreit gegen Brad zu gewinnen?


Marcheline Bertrand und Angelina Jolie waren ein Herz und eine Seele – aber erst als Angie erwachsen war


»Mach nicht den gleic hen Fehler wie deine Mama, Angie!«


HOFFENTLICH WERDE ICH NICHT SO WIE MEINE MUTTER! Das wünschen sich viele Mädchen im Teenager-Alter, wenn es mit Mutti mal wieder Streit gibt.

Angelina Jolie war da ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von FASHION CHARTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von TITELSTORY: HEIDI KLUM: Ihr Liebesspiel ist Seal zu viel!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELSTORY: HEIDI KLUM: Ihr Liebesspiel ist Seal zu viel!
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von 10 HOT STORIES 1: DIE THEMEN DER WOCHE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES 1: DIE THEMEN DER WOCHE
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von 10 HOT STORIES: 3: Herzogin Meghan: PRINZ ESSIN HOLLYWOOD. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: 3: Herzogin Meghan: PRINZ ESSIN HOLLYWOOD
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von 10 HOT STORIES: 6: HICKS! DA WIRD NICHT NUR DOKTOR BIBBERS NASE ROT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: 6: HICKS! DA WIRD NICHT NUR DOKTOR BIBBERS NASE ROT
Vorheriger Artikel
10 HOT STORIES: 7: DIE BESTEN STYLING-TIPPS DER FASHION - QUEENS
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel 10 HOT STORIES: 10: KARL DER GROSSE UND SEIN KLEINER THRONFOLGER
aus dieser Ausgabe

... anders. Sie wollte immer so sein wie ihre geliebte Mama Marcheline Bertrand († 56). „Angelina hat Marcheline vergöttert“, erinnert sich ihre ehemalige Nanny Krisann Morel (66). „Sie hat immer verzweifelt versucht, ihr nachzueifern.“ Dabei hat sie sich leider auch viele negative Verhaltensweisen abgeguckt – vor allem wenn es um den Umgang mit Kindern geht. Und genau das kriegen jetzt ihre sechs Kids Maddox (17), Pax (15), Zahara (13), Shiloh (12) sowie die Zwillinge Vivienne und Knox (10) zu spüren. Dabei sah es eigentlich so aus, als würde in den Jolie-Pitt-Clan ein wenig Ruhe einkehren. Angelina und Ex-Mann Brad Pitt (55) haben sich vorläufig auf ein geteiltes Sorgerecht geeinigt. Endlich! Irgendwie ahnte man aber schon, dass die Schauspielerin sich mit dieser Niederlage nicht zufrieden geben würde. Denn die 43-Jährige wollte eigentlich das alleinige Sorgerecht. Und sie ist bekanntlich kein Mensch, der gern Kompromisse eingeht. Um ihren Willen durchzusetzen, scheint ihr mittlerweile fast jedes Mittel recht zu sein. Sogar das Wohl ihrer Kinder spielt für sie dabei nur eine untergeordnete Rolle. Wie eine Vertraute des Ex-Paares jetzt verriet, hat Angelina ihrem zweitältesten Sohn Pax erzählt, dass Brad ihn nie adoptieren wollte. Warum würde eine Mutter ihrem Kind etwas so Grausames sagen, selbst wenn es stimmen sollte? „Angelina schreckt nicht davor zurück, miese Psycho-Tricks anzuwenden, um die Kinder gegen Brad aufzuhetzen und sie so stärker an sich selbst zu binden. Sie versucht, alle zu manipulieren“, verrät die Vertraute. Eine Einschätzung, die auch Ex-Nanny Krisann teilt. Die wendet sich nun mit einem alarmierenden Appell an Angelina: „Bitte benutz deine Kinder nicht als Waffe in der Trennung! Du weißt doch selbst am besten, was du ihnen damit antust“, flehte Krisann im „Australia’s Woman’s Day“-Magazin und spielt damit auf das komplizierte Verhältnis zwischen Angelina und ihrer Mutter an. Die heute 66-Jährige stand früher der Familie so nahe wie kaum jemand sonst; erlebte mit, wie Marcheline Bertrand nach der Trennung von Angelinas Vater Jon Voight (79) mit den Gefühlen ihrer Tochter Pingpong spielte. „Sie hat sich an sie geklammert und plötzlich wieder weggestoßen. Das hat Angelina komplett überfordert.“ Heute sieht Krisann erschreckende Parallelen im Verhalten von Angelina und Marcheline: „Deine Mutter hat sich ähnlich verhalten wie du jetzt, als sie sich von deinem Vater getrennt hat“, wirft sie der Schauspielerin vor. „Als Kind hast du sehr darunter gelitten. Willst du, dass es deinen Kindern auch so geht?“ Marcheline sei es in der Zeit der Trennung nicht gelungen, ihre Tochter zu schützen und ihr ein Gefühl von Sicherheit zu geben. „Sie sagte zu mir, ‚Angie hat so viel von Jon, es ist schwer für mich‘“, erinnert sich das Ex-Kindermädchen. Harte Worte, der noch härtere Taten folgten. So quartierte Marcheline ihre Tochter sogar aus. Angelina musste mit Bediensteten in ein Apartment ziehen, drei Stockwerke über dem von Marcheline und ihrem älteren Bruder James. „Es gab so viele Leute in Angies Leben“, so Krisann. „Oft wurde sie von einer Nanny ins Bett gebracht und von einer anderen aufgeweckt.“ Für ein Kind ist das kein stabiles Umfeld mit geregeltem Alltag und liebevollen Ritualen. Und Angelina Jolies Kindern geht es heute nicht anders. Denn laut Insidern leidet die Oscarpreisträgerin unter extremen Stimmungsschwankungen. Während sie an einem Tag die Übermutter spielt, geht sie an anderen plötzlich auf Distanz und lässt niemanden an sich ran. „Die Kinder denken dann, dass ihre Mutter traurig ist, und geben Brad die Schuld dafür“, berichtet eine Nanny, die momentan für die Familie arbeitet. Krisann ist sich sicher, dass Angelina ganz bewusst diese Psychospielchen spielt. Marcheline habe das auch getan – mit schlimmen Folgen für das Verhältnis zwischen Angelina und ihrem Vater. Die Beziehung zu Jon Voight war jahrzehntelang zutiefst zerrüttet. Anders als ihrer Mutter hat Angelina ihrem Vater die eigene verkorkste Kindheit niemals verziehen. Und will nun augenscheinlich auch Brad Pitt aus dem Leben ihrer Kids vertreiben. „Manipuliert hat Angie die Kinder seit dem Tag, als sie die Scheidung einreichte“, bestätigt ein Insider. Damals erhob sie schwere Vorwürfe gegen ihren Ex: Brad soll Sohn Maddox während eines Flugs im Privatjet geschlagen haben. Eine Skandalaussage – etwa, um das alleinige Sorgerecht zu bekommen? Das zumindest behaupteten Freunde des Ex-Paares.

Nanny Krisann hat Marcheline immer wieder ermahnt, sich trotz aller Enttäuschungen für die Kinder zusammenzureißen. Hoffentlich hat sie bei Angelina damit jetzt mehr Erfolg.


FOTOS: DDP IMAGES (2), GETTY IMAGES (4), SHUTTERSTOCK