Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

10 HOT STORIES: DIE PARTY IST VORBEI 2


Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 31/2018 vom 26.07.2018

Kate Moss ist am Boden zerstört! Ihre beste Freundin ist tot.Annabelle Neilson starb viel zu früh, weil sie im Leben zu viele schlechte Entscheidungen traf – und sich dabei auch noch filmen ließ


Artikelbild für den Artikel "10 HOT STORIES: DIE PARTY IST VORBEI 2" aus der Ausgabe 31/2018 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Grazia, Ausgabe 31/2018

Kate Moss mit Annabelle Neilson.


„Ich liebe sie wie eine Schwester“, sagte der „Ladies of London“-Star über das Model


PARTYS, MÄNNER, DROGEN, ALKOHOL! Kate Moss (44) und Annabelle Neilson (49) feierten gerne und viel zusammen, teilten (fast) alles. „Kate ist meine beste Freundin, und ich liebe sie wie eine Schwester. Ja, sie ist eine Ikone, aber für ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 31/2018 von FASHION CHARTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS
Titelbild der Ausgabe 31/2018 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Titelbild der Ausgabe 31/2018 von TITELSTORY: CAMERON DIAZ: TRENNUNG WEGEN DREW?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELSTORY: CAMERON DIAZ: TRENNUNG WEGEN DREW?
Titelbild der Ausgabe 31/2018 von 10 HOT STORIES: KOPFTUCHDEBATTE: IST DIESER FASHION-TREND ET WA EIN HEIKL ES THEMA? 3. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: KOPFTUCHDEBATTE: IST DIESER FASHION-TREND ET WA EIN HEIKL ES THEMA? 3
Titelbild der Ausgabe 31/2018 von 10 HOT STORIES: Meghan, Duchess of Sussex: Die Familie kann man sich nicht aussuchen! 4. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: Meghan, Duchess of Sussex: Die Familie kann man sich nicht aussuchen! 4
Titelbild der Ausgabe 31/2018 von 10 HOT STORIES: Sie war selbst Opfer sexueller Gewalt …: … JETZT DECKT SIE TRUMP & CO. 6. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: Sie war selbst Opfer sexueller Gewalt …: … JETZT DECKT SIE TRUMP & CO. 6
Vorheriger Artikel
TITELSTORY: CAMERON DIAZ: TRENNUNG WEGEN DREW?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel 10 HOT STORIES: KOPFTUCHDEBATTE: IST DIESER FASHION-TREND ET WA E…
aus dieser Ausgabe

PARTYS, MÄNNER, DROGEN, ALKOHOL! Kate Moss (44) und Annabelle Neilson (49) feierten gerne und viel zusammen, teilten (fast) alles. „Kate ist meine beste Freundin, und ich liebe sie wie eine Schwester. Ja, sie ist eine Ikone, aber für mich ist sie einfach nur Kate“, sagte Annabelle einmal. „Wir streiten uns wegen dummer Sachen, dann küssen wir uns und versöhnen uns. Wir teilen die Kleidung, wir teilen alles, und ihre Berühmtheit war nie ein Problem.“ Ihr selbst standen eigentlich alle Türen offen. Sie war adelig, wohlhabend, nicht auf den Kopf gefallen. Das alles annehmen und einfach nur glücklich sein war aber leider nie ihr Ding. Selbstzerstörerisch mischte Annabelle seit den 1980er-Jahren die Partyszene Londons auf, trieb es dabei sogar immer noch einen Tick bunter als Kate Moss. Heroin mit 16, Kokain, reichlich Alkohol, depressive Schübe, auch weil sie als Teenager während eines Australienurlaubs missbraucht wurde. An all diesen Problemen soll 1997 nach nur drei Jahren die Ehe mit dem schwerreichen Banker Nathaniel Philip Rothschild zerbrochen sein. Die beiden verloren darüber kein böses Wort, in diesen Kreisen ist das verpönt. Annabelle war sogar bei seiner zweiten Hochzeit – und soll wieder diejenige gewesen sein, die nach der Party das Licht ausmachte. Nein, langweilig wurde es mit ihr nie. Deshalb bekam sie 2014 auch das Angebot, bei „Ladies of London“ einzusteigen. Vor der Kamera machte sie eine gute Figur. „Ladylike“, sagten viele. Doch hinter der charmanten Fassade wurde es wohl immer düsterer. Die ständige Aufmerksamkeit, das nie erlöschende rote Licht der laufenden Kameras und das Getratsche über sie verstärkten ihre Schwermut. Keine Seltenheit bei Mitwirkenden von Realityshows, die in Großbritannien extrem beliebt sind. Shitstorms und Stalker sind oft der Preis des Ruhms.

Viele Betroffene erkranken an Bulimie oder Depressionen. „Love Island“-Star Sophie Gradon nahm sich das Leben. „Made in Chelsea“-Star Cheska Hull überwand ihr persönliches Tief, ist wieder glücklich und sagt über die schlimmste Zeit in ihrem Leben: „Ich fühlte mich nur noch verfolgt und gehasst. Dachte, ich könnte nie mehr einen normalen Job, ein normales Leben haben.“ Die Sender haben das Problem mittlerweile erkannt, stellten deshalb Psychologen ein. „Diese Formate können Seelen zerstören“, sagt einer von ihnen – und Annabelles Seele war schon vorher beschädigt. Nach ihrer TV-Karriere zog sie sich schließlich immer mehr zurück, wurde stiller, dachte häufig an ihren besten Freund, den Designer Alexander McQueen, der 2010, mit 40 Jahren, einen Drogencocktail schluckte und sich erhängte. Keine schönen Gedanken.

Annabelles Familie gab einen Schlaganfall als Todesursache bekannt, aber viele in der Londoner Society vermuten, dass sie einfach nicht mehr wollte. Kate Moss ist am Boden zerstört. Sie postete ein Bild mit ihrer „Schwester“ und setzte darunter lediglich ein gebrochenes Herz.

Tragisch: Tage, nachdem „Love Island“-Star Sophie Gradon (32) sich das Leben nahm, beging auch ihr Freund Aaron Armstrong (25) Suizid


Sie schaffte den Absprung

Cheska Hull spielte bei „Made in Chelsea“ mit, wurde depressiv. Heute ist sie wieder brünett, glücklich und Mama von Charlie


FOTOS: ARCHIV, DDP IMAGES, GETTY IMAGES (2), INSTAGRAM @CHESKAHULL