Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

10 Lebensmittel, die jeden Schmerz besiegen


Logo von Bildwoche
Bildwoche - epaper ⋅ Ausgabe 51/2022 vom 15.12.2022

Fit & gesund

Artikelbild für den Artikel "10 Lebensmittel, die jeden Schmerz besiegen" aus der Ausgabe 51/2022 von Bildwoche. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bildwoche, Ausgabe 51/2022

CLEVER ESSEN So einfach ist es: Stellen Sie sich einen schlauen Menüplan zusammen. Dann sind Sie mit natürlichen Mitteln gegen leichte Schmerzen gewappnet und haben gut lachen

Nichts in unserem Körper hat so viele Facetten wie der Schmerz. Und das hat einen Grund, denn er ist unser Warn- und Alarmsignal. Dennoch kann er uns quälen und den Alltag unerträglich machen. Laut einer Umfrage der Gf K-Marktforschung im Auftrag der „Apotheken Umschau“ nehmen 29 Prozent von uns dann schnell ein Schmerzmittel.Dabei sind sich Mediziner einig: Man muss nicht immer gleich zu Pillen greifen.

Ärzte raten: nicht sofort Tabletten nehmen

Denn Mutter Natur hat auch unsere Lebensmittel bei Schmerzen als Helfer vorgesehen. Ernährungsmediziner haben herausgefunden, was Sie essen sollten, damit Beschwerden gar nicht erst entstehen und wie Sie damit Schmerzen verschiedenster Art loswerden können. Ob Brokkoli, Haferf locken oder Chili: Hier finden Sie die zehn wichtigsten Lebensmittel, die das Leiden stoppen können. Übrigens: Schmerzmittel haben oft Nebenwirkungen und verschreibungspf ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bildwoche. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 51/2022 von WELCHE DEUTSCHEN SPEISEN sollten auch Welterbe werden?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WELCHE DEUTSCHEN SPEISEN sollten auch Welterbe werden?
Titelbild der Ausgabe 51/2022 von Die Hoffnung leuchtet am hellsten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Hoffnung leuchtet am hellsten
Titelbild der Ausgabe 51/2022 von So ist „Stubbe“ privat als Opa!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
So ist „Stubbe“ privat als Opa!
Titelbild der Ausgabe 51/2022 von BABY-ÜBERRASCHUNG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BABY-ÜBERRASCHUNG
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Zauberhafte Märchentorten
Vorheriger Artikel
Zauberhafte Märchentorten
Wie aus dem Spreizfuß kein Hallux wird
Nächster Artikel
Wie aus dem Spreizfuß kein Hallux wird
Mehr Lesetipps

... lichtige können sogar zu einer Abhängigkeit führen. Doch mit der richtigen Ernährung können wir Tabletten nicht nur reduzieren, sondern oft sogar auf sie verzichten.

Haferflocken helfen bei Gicht

? Harnsäurekristalle bilden sich bei dieser Purin-Stoffwechselstörung und führen zu heftigen Schmerzattacken – oft im großen Zeh. Purinarme Ernährung kann den Harnsäurespiegel senken, Schmerzen auslöschen. Daher auf Fleisch und Wurstwaren verzichten. Und statt Marmeladenbrot zum Frühstück gekochte Haferflocken essen: 40 g enthalten nur 4 mg Purine.

Datteln radieren Kopfweh aus

? Leiden Sie öfter an einem Brummschädel? Dann sollten Sie eine Handvoll Datteln naschen – und schon lässt er nach. Die süßen Früchte enthalten nämlich außer B-Vitaminen, Vitamin C und Magnesium auch viel Salicylsäure. Das ist der gleiche Wirkstoff, der auch im Aspirin steckt und dort schmerzlindernd wirkt.rrr

Tomaten lindern Rheuma

? Wenn Ihre Gelenke schmerzen, steif werden und an Kraft verlieren, kann Rheuma dahinter stecken. Oft sind die Fingergelenke entzündet und verformen sich. Dagegen helfen Tomaten mit ihrem Lycopin. Dieser Radikalfänger packt Entzündungen an der Wurzel. Verwenden Sie Tomaten daher häufig in der Küche. Und falls mal keine frischen zur Hand sind: Auch Dosentomaten, Tomatenmark oder Saft enthalten einen hohen Anteil dieses gesunden Aktivstoffs.0

Joghurt hilft bei Bauchweh

? Oh, dieses Magengrummeln! Was Falsches gegessen, Blähungen, Durchfall oder sogar Verstopfung? Dann ist es Zeit für Naturjoghurt – ca. 200 g pro Tag! Denn er punktet mit einer großen Armee von Mikroorganismen. Seine Milchsäurebakterien wirken schnell bei lästigen Darmbeschwerden.

Chili mildert Arthrose-Pein

? Ist der reibungslose Bewegungsablauf gestört, weil die schützende Knorpelschicht in den Gelenken immer dünner wird, kann es zum Dauerschmerz kommen. Um ihn zu durchbrechen, sollten Sie öfter mal scharf essen. Zum Beispiel Chilischoten, denn sie enthalten Capsaicin: Es fördert die Durchblutung und senkt im Rückenmark und in Teilen des Gehirns unsere Empfindlichkeit gegenüber Schmerzreizen. Kleiner Nachteil ist das Brennen im Mund.

Lachs beruhigt Entzündungen

? Wenn Zahnfleisch, Blase oder Bindehaut entzündet sind, aber auch bei Asthma oder Rheuma: zweimal pro Woche Wildlachs essen! Seine Omega-3-Fettsäuren, vor allem die Alpha-Linolensäure, können Entzündungswerte senken und stille Entzündungen im Körper besänftigen. Eine gute Alternative ist auch die Makrele.

Bananen relaxen Muskelkater

? Mal wieder Sport gemacht und dabei übertrieben? Das nimmt unser Körper uns sofort übel und reagiert mit den für einen Muskelkater typischen kleinen Faserrissen. Diese brauchen oft eine Woche zum Ausheilen. Jetzt täglich mindestens 1 Banane essen. Ihr Kalium macht die Muskeln wieder geschmeidig, das Magnesium lindert Beschwerden und entspannt.

Brokkoli in der Menopause

? Die Wechseljahre können Frauen ziemlich aus dem Gleichgewicht bringen. Jetzt sollten Sie Lebensmittel mit sogenannten Phytoöstrogenen zu sich nehmen. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die dem weiblichen Östrogen ähnlich sind. Reichlich davon enthält etwa Brokkoli. Er ist nicht nur kalorienarm, sondern liefert auch die Vitamine C, B, K und Folsäure. Also regelmäßig gedünstet auf den Speisezettel setzen!

Weniger Kilos, weniger Schmerzen!

? Übergewicht steht im Verdacht, Entzündungen auszulösen und durch die hohe Belastung unter anderem Gelenkschmerzen zu verursachen. Formula-Drinks auf der Basis von Soja und Joghurt (z. B. Almased, Apotheke) helfen beim Abnehmen, ebenso eine Ernährung mit viel Gemüse.

Leinöl schmiert die Gelenke

? An dauerhaft knackenden Knochen und knirschenden Knien könnte ein ernster Verschleiß schuld sein. Wer keine tierischen Produkte mag: Bei Schmerzen kann die Alpha-Linolensäure aus dem Leinöl gute Linderung bringen. Empfehlung: Schon morgens 1-2 EL Leinöl auf nüchternen Magen zu sich nehmen. Das hält auch Ihre Adern frei.

Ingwer stoppt Monatsschmerzen

? Regelbeschwerden können uns übel mitspielen. Ingwer gehört dann zu den Rettern. Er kann die schmerzauslösenden Prostaglandine senken und soll ähnlich wirksam sein wie der Schmerzkiller Ibuprofen.

SOS-Tipp: 2 EL gehackten Ingwer in einer Tasse mit heißem Wasser ziehen lassen, trinken. So ein Ingwertee stärkt zugleich das Immunsystem.

Noch mehr Medizin-Tipps

NEU IN DER APOTHEKE

? Regeneriert die Haut, schützt vor oxidativem Stress. Hyaluron Activ B3 Zellerneuernde Creme, 50 ml, Avène, ca. 33,50 Euro

Verstopfte Ohren freimachen

Pflanzenöl erwärmen, ein paar Tropfen ins Ohr geben. Mindestens fünf Minuten einwirken lassen, mit lauwarmem Wasser spülen.

Kaffee zählt zur Trinkmenge

Das beliebte Heißgetränk entzieht dem Körper keine Flüssigkeit, wie oft behauptet wird. Es zählt als normales Getränk.

Hygiene bei Linsen

Kontaktlinsen dürfen nicht mit Leitungswasser abgespült oder gereinigt werden. Grund: Es ist nicht steril, Krankheitserreger könnten ins Auge gelangen. Und: Hände vor dem Kontakt stets gründlich mit Seife waschen.

Achtung, Feinstaub

Experten empfehlen Kerzen ohne Duftzusätze. Grund: Sie können Allergien und Kopfschmerzen auslösen und produzieren beim Abbrennen mehr Feinstaub als normale Kerzen aus Wachs.

Spielen fürs Gehirn

Beim Spielen werden die Nervenzellen stimuliert, neue Verbindungen entstehen. Am effektivsten sind Brettspiele wie Dame, Schach oder Monopoly. Weiterer Vorteil: Man baut Stress ab.