Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

100-€-Sondermünzen: „SÄULEN DER DEMOKRATIE“


Münzen Revue - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 26.02.2020

Auszug aus dem Protokoll des Einladungswettbewerbs


Artikelbild für den Artikel "100-€-Sondermünzen: „SÄULEN DER DEMOKRATIE“" aus der Ausgabe 3/2020 von Münzen Revue. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Jean Ventadour. Der Einzug des Vorparlaments in die Paulskirche am 21. März 1848.


Foto: Wikipedia

Einigkeit (2020): Frankfurter Paulskirche


Die Auslobung wurde im Auftrag des Bundesministeriums der Finanzen als einstufiger Einladungswettbewerb für die künstlerische Gestaltung einer 100- Euro-Goldmünzenserie ausgeschrieben. Die drei Bildseiten werden zusammen als Serie bewertet. Die Wertseite kann getrennt von den Bildseiten bewertet werden.

Zu diesem Wettbewerb wurden 5 Künstler eingeladen. 4 Künstler haben die Wettbewerbsarbeiten rechtzeitig eingereicht. 1 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 7,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Münzen Revue. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Leserbriefe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leserbriefe
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von WISSENSWAERTES: Kurz notiert …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WISSENSWAERTES: Kurz notiert …
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Banknoten und Konfetti. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Banknoten und Konfetti
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Böse Kaiser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Böse Kaiser
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Zwei Stolberger Kleinmünzraritäten aus dem 18. Jahrhundert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zwei Stolberger Kleinmünzraritäten aus dem 18. Jahrhundert
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von „Das sensible, lebendige Wesen der Tiere“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Das sensible, lebendige Wesen der Tiere“
Vorheriger Artikel
Die Welt der Münzen: Taiwan
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Paulskirche, Bundesverfassungsgericht und Brandenburger Tor in de…
aus dieser Ausgabe

... Künstler hat aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen.

Die Anzahl der abgegebenen Arbeiten ist wie folgt verteilt: 4 Künstler haben die geforderten vier Gipsmodelle (drei Bildund eine Wertseite) abgegeben. 1 Künstler hat zur geforderten Wertseite eine Alternative eingereicht. Somit waren 17 Gipsmodelle vorzuprüfen.

„Säulen der Demokratie“

Die dreiteilige 100-Euro-Goldmünzenserie „Säulen der Demokratie“ stellt mit dem Dreiklang Einigkeit und Recht und Freiheit eine verfassungsrechtliche Programmatik in den Fokus. Die Begriffe, die aus dem 19. Jahrhundert stammen, bringen Kernelemente der Verfassungsstaatlichkeit, wie sie das Grundgesetz seit 1949 aufrichtet, zum Ausdruck. In der deutschen Nationalhymne werden die Begriffe an zentraler Stelle verwendet. Sie stehen für unsere deutsche Identität in demokratischer Tradition. Einigkeit und Recht und Freiheit - die damit verbundene Symbolik soll gerade für die positive Erzählung deutscher Demokratiegeschichte besetzt und gesichert werden. Durch die Ausgabe der Goldmünzenserie werden die zukunftsweisenden Linien der deutschen Verfassungsentwicklung der letzten 200 Jahre sowie elementare Werte der Europäischen Union nachgezeichnet und in zeitgemäßer Gestaltung angemessen gewürdigt.

Die Bildseiten wurden von dem Künstler Bastian Prillwitz aus Berlin gestaltet. Im Zentrum der Entwürfe der Bildseiten steht jeweils ein symbolhaftes Gebäude eingerahmt von Demokratie in Aktion. Die drei gewählten Szenen werden damit als Erinnerungsorte lebendig. Der Gang der Demokratiegeschichte wird künstlerisch durch ein sich über alle drei Motive ziehendes grafisches Band eindrucksvoll gezeigt. Die Leitbegriffe der Serie werden mit folgenden Motiven umgesetzt:

Einigkeit (2020): Frankfurter Paulskirche

Der Begriff „Einigkeit“ bezieht sich auf die 1848 herbeigesehnte staatliche Einheit, einer Schaffung eines deutschen Nationalstaates in demokratischer Tradition. Wie kein anderer Ort symbolisiert die Frankfurter Paulskirche bis heute das Streben der deutschen Nation nach nationaler Einheit in demokratischer Freiheit. In dem Entwurf wird das Gebäude von den Barrikadenkämpfen des März 1848 und den Beratungen der Nationalversammlung flankiert.

Recht (2021): Bundesverfassungsgericht

Für die Rechtsstaatlichkeit in Deutschland steht das Bundesverfassungsgericht mit Sitz in Karlsruhe. Mit dem in offener Bauweise errichteten Gebäude wollte der Architekt Paul Baumgarten Transparenz schaffen und das Bauwerk von den Justizpalästen im Stil des 19. Jahrhunderts abheben. Der Bildentwurf zeigt die Fassade und gleichzeitig das Innere des Sitzungsraumes mit exemplarischer Darstellung einer Urteilsverkündung unter dem markanten hölzernen Adler.

Freiheit (2022): Brandenburger Tor

Der Begriff „Freiheit“ nimmt die grundrechtliche Dimension von Demokratie und Staatsgewalt auf, wie sie heute im Grundgesetz mustergültig und mit großer internationaler Ausstrahlungskraft verwirklicht ist. „Das Brandenburger Tor war das Symbol der Teilung, aber auch das Symbol des Strebens nach Einheit und ist jetzt das Symbol der Freiheit in der ganzen Welt“ (Zitat von Wolfgang Schäuble). Der Entwurf zeigt das Brandenburger Tor im Kontext der friedlichen Revolution und dem Mauerfall am 9. November 1989.

Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.


Foto: wikipedia, Urheber Guido Radig

Recht (2021): Bundesverfassungsgericht


Das Brandenburger Tor von Osten (Pariser Platz), 2011.


Foto: Wikipedia, Berthold Werner

Freiheit (2022): Brandenburger Tor


Die Wertseite, die bei allen Münzen der Serie identisch ist, stammt von dem Künstler Andre Witting aus Berlin. Sie zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, das Ausgabejahr (2020, 2021 oder 2022), die zwölf Europasterne sowie - je nach Prägestätte - das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Die Münzen sollen - wie die bisherigen deutschen 100-Euro-Goldmünzen - aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihre Masse wird jeweils 15,5 Gramm und der Durchmesser 28 mm betragen.
Fotonachweis der Münzentwürfe: BVA, Fotograf Hans-Joachim Wuthenow