Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

1986er Jeep Grand Wagoneer: The Pathfinder


Chrom & Flammen - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 11.12.2019

SUV, lange bevor es SUVs gab: 1986er Jeep Grand Wagoneer


Jeeps Grand Wagoneer geht in mehrfacher Hinsicht als Pfadfinder durch. Zum einen macht der wuchtige Allradler auch abseits der Straße seinen Weg. Zum anderen darf er als ein Wegbereiter für das gelten, was heute unter dem Namen SUV über die Straßen – und in der Regel nur dort – rollt. Sehr selten und sehr cool ist der Wagen außerdem.

Artikelbild für den Artikel "1986er Jeep Grand Wagoneer: The Pathfinder" aus der Ausgabe 1/2020 von Chrom & Flammen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Chrom & Flammen, Ausgabe 1/2020

Besitzer des Exemplars auf diesen Seiten ist Tom Weber aus Wiehl. 2013, als sein Sohn Mio geboren wurde, rettete der Grand Wagoneer Toms Vorliebe für klassisches Blech: Er ersetzte seine 1979er Giulia von Alfa Romeo, da ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Chrom & Flammen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Start it up! | Vorwort: Mach-E. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Start it up! | Vorwort: Mach-E
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von 1969er Ford Mustang Mach 1 “UNKL”: Tribute to an Unkle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
1969er Ford Mustang Mach 1 “UNKL”: Tribute to an Unkle
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Chrom-O-Drom: News & Events. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Chrom-O-Drom: News & Events
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von SEMA Show 2019: SEMA EXCITEMENT!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SEMA Show 2019: SEMA EXCITEMENT!
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Wählt das CHROM & FLAMMEN Cover des Jahres 2019!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wählt das CHROM & FLAMMEN Cover des Jahres 2019!
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von 2021er Ford Mustang Mach-E: BIG NAME. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
2021er Ford Mustang Mach-E: BIG NAME
Vorheriger Artikel
Aus dem Archiv 1967er Chevrolet Corvette Stingray: Blast from the…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel 1962er Chevrolet E-10 Concept & 2019er Ford Mustang Lithium C…
aus dieser Ausgabe

... diese zwar heiß geliebt wurde, aber wenig familientauglich war. “Ich hatte seinerzeit bereits zahlreiche Oldies wie Opel Kadett, Alfa Spider & Giulia, VW T2 und Mini Silverbullet hergerichtet und gefahren, doch dieses Mal musste es ein echter Ami mit sonorem V8 sein”, sagt Tom.

Die kerzengeraden hinteren Dachsäulen – mit einer versenkbaren Heckscheibe dazwischen – sehen eher nach Sechziger als Achtziger Jahren aus.


Nahezu unzerstörbar: gemütlich blubbernder 360er-V8 mit bärigem Drehmoment.


Leder, Holz, Plüsch – und davon reichlich: So geht Gediegenheit im Grand Wagoneer.


Im Kaufpreis enthalten: Im Aschenbecher fand Tom einen halben Dollar und Kleingeld für die Parkuhr …


Der sollte Platz für Kindersitz, Fahrräder, Lenkdrachen und Kanu auf dem Dach mitbringen, picknicktauglich sein und auch in Wald & Wiesen nicht einknicken. Schnell war klar: Das packt nur ein Grand Wagoneer. “Er ist für mich der Inbegriff amerikanischer Familien-Fahrkultur”, unterstreicht Tom seine Wahl. Hinzu kommen aus seiner Sicht “ausreichend Holz-Imitat innen und außen, viel Platz, plüschige Teppiche, Fernsehsessel für Fahrer und Beifahrer sowie der Allrad und die eingebaute Unverwüstlichkeit.”

Der Kühlergrill weist diesen Wagoneer als 1986er Modell aus.


Am Wochenende geht es mit Picknick-Utensilien, Lenkdrachen und Fahrrädern ab ins Bergische Land. Parkplatz? Gerne eine große Wiese …


Nach ein paar Monaten Suche fand Tom “seinen” Grand Wagoneer in Bayern. Mit gemietetem Anhänger und überredetem Kumpel ging es in Deutschlands Süden. In Rosenheim wurde bei einem weiteren Freund von Tom das Nachtlager aufgeschlagen. “Und was macht man, wenn man sich lange nicht gesehen hat und am nächsten Tag eine 10-Stunden-Heimfahrt nach Köln vor sich hat? Richtig: Man verklappt bis morgens um sechs Uhr ausreichend Weißbier und zieht durch die Clubs von Rosenheim.” Logischerweise muss Tom noch heute grinsen, wenn er diese Geschichte erzählt …


Fettes Stück amerikanischer Autokultur: Tom Weber genießt den Jeep täglich, trotzdem ist ein Fahrzeugwechsel nicht ausgeschlossen.


Schließlich übernahmen die Jungs den Jeep in einer Tiefgarage und trailerten ihn dann durch ekelhaftes Wetter – inklusive Regen, Schnee und Hagel – Richtung Köln. Dort kam er direkt in Toms Oldiewerkstatt des Vertrauens, wo er für den deutschen TÜV fitgemacht wurde. Benötigte Ersatzteile konnte er in der E-Bucht ergattern. Unter anderem erneuerte Tom die Holzfolie an den Flanken (in pingeliger Föhnarbeit!) und den Dachhimmel.

Im folgenden Frühjahr kam der Wagoneer endlich nach Hause und löste unterschiedliche Reaktionen aus: “Meine Frau machte ein schiefes Gesicht und wandte sich kopfschüttelnd ab”, erinnert sich Tom. Der Sohn hingegen blieb, klatschte begeistert in die Hände und brabbelte: “Woodie blubbert schön!” Seitdem wird er fast jeden Tag mit strahlendem Gesicht in die Kita chauffiert. Die Reaktionen auf den fetten Wagoneer sind im kleinstädtischen Umfeld oft dieselben: Während sich die Damenwelt gleichgültig bis verständnislos gibt, sind viele Männer beziehungsweise Väter sichtlich begeistert. Toms Kommentar dazu: “Deren Gedanken kann man ihnen im Gesicht ablesen: 'Endlich einer, der es durchzieht und ein richtiges Auto fährt!' Danke, mach ich doch gerne …”

1986er Jeep Grand Wagoneer

Motor: OHV-V8, 360 ci, 5.899 ccm, 146 PS bei 3.200 U/min (Werksangabe), 280 Nm bei 1.500 U/min; Bohrung × Hub in mm: 103,6 × 87,4; Verdichtung 8,25:1; Zweifachvergaser

Kraftübertragung: Dreigang-Automatikgetriebe, Achsübersetzung 2,73:1, zuschaltbarer Allradantrieb mit Geländeuntersetzung (2,62:1)

Fahrwerk: vorne und hinten Starrachse an Blattfedern

Bremsen: Scheibenbremsen vorn/Trommelbremsen hinten

Räder: Zwölfspeichen-Aluminiumräder in 7 × 15”

Reifen: BF Goodrich “All Terrain T/A” in 235/75 R15

Karosserie: viertüriger Geländewagen, Originalzustand, Lackierung in Weiß mit Holzdekor

Interieur: Originalzustand, Holzlenkrad

“Woodie blubbert schön!” Seitdem wird er fast jeden Tag mit strahlendem Gesicht in die Kita chauffiert. Die Reaktionen auf den fetten Wagoneer sind im kleinstädtischen Umfeld oft dieselben: Während sich die Damenwelt gleichgültig bis verständnislos gibt, sind viele Männer beziehungsweise Väter sichtlich begeistert. Toms Kommentar dazu: “Deren Gedanken kann man ihnen im Gesicht ablesen: 'Endlich einer, der es durchzieht und ein richtiges Auto fährt!' Danke, mach ich doch gerne …”

Hin und wieder fährt Tom auch auf Oldtimertreffen. “Meistens ist unserer der einzige Wagoneer”, schmunzelt er.


Fotos: Thomas Frankenstein