Lesezeit ca. 7 Min.
arrow_back

22 Hausmittel für den Winter


Logo von LandLeben
LandLeben - epaper ⋅ Ausgabe 1/2023 vom 14.12.2022

TIPP

Entdecken Sie bewährte Hausmittel aus herkömmlichen Zutaten, die leicht nachzumachen sind.

Artikelbild für den Artikel "22 Hausmittel für den Winter" aus der Ausgabe 1/2023 von LandLeben. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
So gesund Nicht nur in der Küche einsetzbar: Zwiebeln sind desinfizierend und entzündungshemmend.

1 HOLUNDER-GETRÄNK

Bei Erkältungen

ZUTATEN: 500 ml Holundersaft 500 ml Wasser 1 Zimtstange 2 Gewürznelken abgeriebene Schale einer Orange

Kaum zu glauben, welche Heilwirkung dank des hohen Vitamingehalts der Holunderbeere in diesem Getränk steckt. Die Zubereitung ist einfach, da der Drink nur aus einem halben Liter Holundersaft besteht, der zusammen mit einem halben Liter Wasser erhitzt wird. Dazu kommen noch eine Stange Zimt, zwei Gewürznelken sowie die Schale einer abgeriebenen, ungespritzten Orange. Damit diese Naturmedizin auch noch gut schmeckt, empfiehlt sich das Süßen mit Honig.

2 BAKTERIENSTOPP

Mit roten Beeten und Meerrettichwurzel

ZUTATEN: Rote-Beete-Saft frischer Meerrettich

Bei diesem Heilmittel, das zum Beispiel bei verstopften Nebenhöhlen empfohlen wird, genügen nicht nur die Roten Beeten, denn es ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,44€statt 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von LandLeben. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2023 von Landleben & Zeitgeist. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Landleben & Zeitgeist
Titelbild der Ausgabe 1/2023 von Leben mit BLICK AUF DIE SEE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leben mit BLICK AUF DIE SEE
Titelbild der Ausgabe 1/2023 von Rustikale Romantik L ANDPARTITUR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rustikale Romantik L ANDPARTITUR
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
VORFREUDE AUF den Frühling
Vorheriger Artikel
VORFREUDE AUF den Frühling
Auszeit vom Stadttrubel EIN HAUS IM SCHNEE
Nächster Artikel
Auszeit vom Stadttrubel EIN HAUS IM SCHNEE
Mehr Lesetipps

... wird dazu auch noch der Einsatz von roh geriebenen Meerrettichwurzeln empfohlen. Anwendung: Man trinke jeden Tag etwa ein Viertel Liter Rote Beete-Saft und esse dazu etwa 20 Gramm geriebene Meerrettichwurzel. Das Geheimnis dabei: Der rote Farbstoff Betanin ist verantwortlich dafür, hartnäckige Bakterien zu vernichten bzw. auszuschwemmen. Keime werden wiederum vom scharfen, frischen Meerrettich bekämpft.

3 Besser durchatmen mit Zwiebeln

Diese Idee lässt sich am besten vor dem Schlafengehen umsetzen: Eine große Zwiebel in Scheiben schneiden und auf einen großen Teller legen. Den Teller etwa in Kopfhöhe an das Bett stellen. Die ätherischen Öle der Zwiebel fördern das Durchatmen. Bitte beachten Sie, dass die Zwiebelkur nur bei geschlossenem Fenster ihre Wirklung entfaltet.

4 Heilen mit Ingwer

Die Pflanze gehört zu den ältesten Medizinspendern der Welt. Ingwerknollen wirken laut Chinesischer Medizin regulierend auf die Lungen. Empfohlen wird, frischen Ingwer mit Frühlingszwiebeln zu kombinieren und dazu noch 100-150 g Birnen aufzukochen.

5 WARME FUSSBÄDER

Durchblutungsfördernd

Wohlig fühlt es sich an, wenn die Füße im Wasserbad mit ansteigenden Temperaturen gewärmt werden. Dadurch wird sogar die Durchblutung in den Rachen- und Nasenschleimhäuten positiv angeregt. Anwendung: Am besten stellt man seine Füße in eine Schüssel, etwa knöchelhoch gefüllt mit 36 Grad warmem Wasser. Alle drei Minuten wird ein wenig Wasser mit etwa 40 Grad dazu geschüttet.

TIPP

Dem Fußbad kann zur Wirkungssteigerung Arnika, Rosskastanie oder Rosmarin zugefügt werden.

Gut zu wissen: Bei einer Erkältung wollen viele schnell in die Wanne. Ein Vollbad belastet den Organismus aber zu sehr, sodass Sie lieber ein heißes Fußbad nehmen sollten. Dieses hat eine ähnlich wärmende Wirkung wie das heiße Ganzkörper-Bad in der Badewanne, ist aber nicht so anstrengend für den Körper.

6 KRÄUTERKUR

Für das Wohlbefi nden

ZUTATEN: Spitzwegerich, 1 lWasser

Im Mittelpunkt dieser Empfehlung steht eine Flüssigkeit aus Kräutern und ein Aufguss. Dazu wird Spitzwegerich-Tee verwendet, wie bei vielen Infektionen der Atemwege. Für dieses Heilmittel aus der Natur-Apotheke wird folgende Zubereitung empfohlen: 2 Teelöffel Spitzwegerich in 250 ml kochendes Wasser geben. Je nach Beschwerden, Salbeiblätter oder Fenchelsaat hinzufügen. Anschließend etwa zehn Minuten ziehen lassen und dann trinken.

7 MEERRETTICH-HONIG

Bei rauem Hals

ZUTATEN: Meerrettichwurzel Honig

Gegen Halskratzen oder bei einer Erkältung können Sie die Scharfstoffe von Meerrettich angenehm nutzen: 1 frische Meerrettichwurzel reiben, in ein 100 ml Glas füllen und den Meerrettich sofort mit Honig bis zum Glasrand befüllen. Einen Tag ziehen lassen. Je länger der Honig steht, desto mehr verflüchtigt sich der scharfe Geschmack. Anwendung: Den Honig mehrmals am Tag teelöffelweise einnehmen.

Viele Pflanzen sind wohlschmeckend und heilend zugleich .

8 Zucker gegen Hustenreiz

Bei dieser Empfehlung genügen bereits Bonbons, eine Zitrone und ein Stück Würfelzucker. Dabei wird die Zitrone in zwei Hälften geschnitten und der Saft über einen Bonbon oder einem Stück Würfelzucker ausgedrückt. Bonbon oder Zucker dann lutschen.

9 Viel trinken

Konnten Sie die Erkältung nicht mehr abwehren, dann hilft vor allem: Viel trinken! Denn eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr bringt gleich mehrere Wirkungen mit sich. Sie befeuchtet die Schleimhäute der Atemwege und hilft dabei, Nasensekret zu verflüssigen. Zudem wird bei Fieber der Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen ausgeglichen. Mit Honig angereicherte Tees sind wohltuend für den Hals und wirken so Reizhusten und Halsschmerzen entgegen.

ZUTATEN: 250 ml Milch (tierisch oder pflanzlich) 2 TL getrocknete Lavendelblüten Honig nach Geschmack

10 LAVENDEL-SCHLAFMILCH

Schlaffördernd und wohltuend

Die Milch erhitzen, aber nicht kochen, die Blüten zufügen, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und mit Honig süßen. Tipp: Die Milch ist auch gut für Kinder geeignet, sie wärmt und wirkt nach aufregenden Tagen schlaffördernd.

11 HÜHNERBRÜHE Wirkt kräftigend

ZUTATEN: 1 kleines Suppenhuhn, 1 Bund Suppengrün, 1 Zwiebel, 2 Lorbeerblätter, 4 Pfefferkörner, Salz, Pfeffer, frische Petersilie

SO GEHT’S: 1 Suppenhuhn gründlich waschen und Bürzel abschneiden. Dann das Huhn in einem großen Topf mit Wasser aufgießen. Mit Salz würzen und aufkochen lassen. 2 Das Suppengrün putzen, eventuell schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zur Suppe hinzugeben. Die Zwiebel schälen und vierteln. Zusammen mit den Lorbeerblättern und den Pfefferkörnern hinzufügen. Den Topf mit einem Deckel halb verschließen und die Brühe bei kleiner Hitze zwei Stunden köcheln lassen. 3 Danach das Huhn aus dem Topf nehmen, das Fleisch vom Knochen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Suppe durch ein Sieb geben und die Brühe zurück in den Topf gießen. Nochmals erhitzen und mit Salz, Pfeffer und der fein gehackten Petersilie abschmecken. Die Suppe heiß genießen.

12 ROSMARIN-PFEFFERMINZ-TEE

Wirkt stimmungsaufhellend und bei Winterblues

ZUTATEN: Pfefferminzblätter Rosmarin Wasser

1 Teil Rosmarin mit 3 Teilen Pfefferminze mischen. Davon 2 TL mit 250 ml siedendem Wasser überbrühen, 5 Min. zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Über den Tag verteilt regelmäßig trinken. Regt an.

Nutzen Sie die Kraft der Pflanzen um Ihre Abwehrkräfte zu mobilisieren .

13 PFEFFER-TRUNK

Fiebersenkend bei Infekten

ZUTATEN: 2 TL schwarze Pfefferkörner 2 EL Zucker Wasser

Zwei Teelöffel schwarze Pfefferkörner in einem Mörser zerkleinern und mit zwei Esslöffeln Zucker in einem halben Liter Wasser aufkochen lassen. Anschließend bei schwacher Hitze köcheln, bis das Getränk auf etwa 300 ml reduziert ist. Die Einnahme der Flüssigkeit wird über den Tag verteilt, wobei jeweils ein Esslöffel genügt.

14 Heilen mit Backobst

Um bei diesem Tipp erfolgreich zu sein und zum Beispiel das Kratzen im Hals zu bekämpfen, wird das Kernhaus eines Apfels entfernt, am besten ausgestochen. Anschließend den Apfel mit Honig einstreichen und etwa eine halbe Stunde im Ofen bei 180 Grad C backen. Abkühlen lassen und anschließend verspeisen. Der Apfel fördert nicht nur die Gesundheit, sondern aktiviert auch noch die Heilungskräfte.

15 LEINSAMEN-SÄCKCHEN

Bei Schnupfen

ZUTATEN: 150 g Leinsamen 300 ml Wasser 1 Esslöffel 1 Stoff taschentuch 1 Gummiband

Bei Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündungen oder auch Zahnschmerzen kann ein heißes Leinsamensäckchen hilfreich und schmerzlindernd sein. Hierzu ca. 150 g Leinsamen in 300 ml Wasser für etwa 5 Minuten weichkochen. Einen Esslöffel von dem Leinsamenbrei auf ein Stoff taschentuch geben und mithilfe des Gummibandes zu einem Säckchen binden. Dieses Säckchen so heiß, wie es als verträglich empfunden wird, auf die Nase, die Stirn oder auch auf die Wangen legen. Sobald das Säckchen abgekühlt ist, kann es erneuert werden. Tipp: Das Leinsamensäckchen wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und krampflösend.

16 Gurgeln gegen Kratzen im Hals

Hier eine einfache Empfehlung: Wenn es im Hals bereits kratzt, ein Mal pro Stunde mit 100 % Aloevera-Saft oder -Extrakt gurgeln. Die Folge: Es beruhigt die Schleimhäute. Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie die Gurgel-Lösung nicht schlucken. Sie kann eine nicht gewollte, abführende Wirkung haben.

17 SAUNA & WECHSELDUSCHEN

Regen den Stoffwechsel an

Auch extreme Temperaturen und Temperaturwechsel können unserem Organismus helfen, sich gegen eine Erkältung zu wehren. So können Sie etwa durch Saunabesuche die Reaktionsfähigkeit Ihrer Temperaturregulation verbessern. Zudem fördern Wechselduschen die Durchblutung, was wiederum den Stoff wechselanregt und die Abwehrkräfte stärkt.

Ist eine Erkältung bereits ausgebrochen, sollte man nicht in die Sauna gehen. Die hohen Temperaturen würden den Körper jetzt zusätzlich nur belasten.

18 HOLUNDER-BLÜTEN-TEE 

Löst Schleim bei Schnupfen

ZUTATEN: 2 TL Holunderblüten Honig nach Geschmack

Die getrockneten Holunderblüten werden mit 150 ml kochendem Wasser übergossen. 10 Minuten ziehen lassen und gegebenenfalls mit Honig süßen. Tipp: Der Tee löst dank der enthaltenen ätherischen Öle Schleim, das ist angenehm bei Husten und Schnupfen. Er wird ungesüßt auch als Schwitztee bei Fieber eingesetzt. Bestenfalls senkt er die Temperatur sanft und schwemmt Krankheitserreger aus dem Körper.

19 KARTOFFELWICKEL

Bei Halsschmerzen und Heiserkeit

ZUTATEN: 3-5 weichgekochte Kartoffeln 1 Tuch

Für Omas berühmte Kartoff elhalswickel 3 bis 5 weichgekochte, nicht mehr zu heiße Kartoff eln zerdrücken und in ein Tuch einschlagen. Diesen Umschlag so um den Hals legen, dass er vom Kinn zu den Schultern reicht. Ein Wolltuch drüber und solange aufliegen lassen, bis er nicht mehr wärmt.

20 Auf warme Füße achten

Warme Füße sind wichtig für einen guten Schlaf. Wer mit Eiszehen ins Bett geht, wird nicht in den Schlaf fi nden, den der Körper zur Regeneration dringend braucht. Zu empfehlen ist eine Wärmflasche oder ein Wärmekissen. Zusätzlich können die Füße mit Rizinusöl eingerieben werden.

Stärken Sie Ihr Immunsystem in der kalten Jahreszeit auch mit Bewegung an der frischen Luft.

21 Inhalieren mit Kamille

Getrocknete Kamillenblüten in einen Topf geben und mit kochendem Wasser überbrühen. Den Kopf mit einem Frottiertuch bedecken und den Dampf rund 10 Minuten einatmen. Die Kamille wirkt entzündungshemmend, schleimlösend und antibakteriell. Außerdem werden die Schleimhäute so gut befeuchtet.

TIPP

Die Suppe wird zu einer sättigenden Mahlzeit, wenn man sie mit süßen Grießnocken anreichert.

22 HOLUNDERBEERENSUPPE

Stärkt das Immunsystem

ZUTATEN: 250 ml Holunderbeerensirup 1 Apfel, 2 Zweige Thymian 1 TL Speisestärke 1 EL Honig

Zunächst wird der Holunderbeerensirup mit den klein geschnittenen Apfelstücken (inklusive Schale) und den Thymianzweigen erwärmt. Sobald die Früchte weich sind, kommt die Speisestärke hinzu, damit alles ein wenig eindickt. Nun muss die Suppe auf mindestens 40 Grad herunterkühlen, erst dann sollte der Honig hinzugefügt werden. Die Suppe gilt als wahre Stärkung für das Immunsystem von Groß und Klein und ist außerdem auch noch sehr schmackhaft.