Lesezeit ca. 8 Min.
arrow_back

25 Life-Rules, die uns weiterbringen


Logo von petra
petra - epaper ⋅ Ausgabe 5/2022 vom 31.03.2022

Artikelbild für den Artikel "25 Life-Rules, die uns weiterbringen" aus der Ausgabe 5/2022 von petra. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: petra, Ausgabe 5/2022

Viele

Dinge machen das Leben leichter. Das Internet zum Beispiel ist doch eine geniale Erfindung. Oder Concealer – was haben wir früher bloß ohne gemacht ... Auch dass man mit wenigen Klicks leckeres Essen bestellen kann und es einem dann nach Hause geliefert wird, ist einfach großartig. Es gibt aber auch ganz kleine, eher leise Dinge, die unser Leben leichter machen können: ein paar Worte, kurze Sätze, in denen doch enorm viel Wahrheit steckt. Sie können uns inspirieren oder zum Nachdenken bringen, bei Entscheidungen helfen oder uns aus Krisen manövrieren. Um diese Wahrheiten nicht zu verpassen, sollten wir offen bleiben und einander zuhören. Genau das haben wir getan und fünf sehr inspirierende Menschen nach ihren Life-Rules gefragt.

„Kleine Sätze können eine ziemlich große und sehr überzeugende Wirkung haben“

Karin Kuschik, Life-& Business-Coachin

Als ehemalige Radiomoderatorin kennt sie sich aus ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von petra. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Auf ins Kino! Neue Filme, die sich lohnen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf ins Kino! Neue Filme, die sich lohnen
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von FANTASY GARDEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FANTASY GARDEN
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Loafer+Bag = Love-Buddys!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Loafer+Bag = Love-Buddys!
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
DIE BEHARRLICHE
Vorheriger Artikel
DIE BEHARRLICHE
DIE KÖNIGIN DER LUST
Nächster Artikel
DIE KÖNIGIN DER LUST
Mehr Lesetipps

... mit Sprache. Gerade ist ihr Buch erschienen: „50 Sätze, die das Leben leichter machen. Ein Kompass für mehr Souveränität“ (Rororo, 15 Euro)

1 Einigen wir uns darauf, dass wir uns nicht einigen Die englische Redewendung „Let’s agree to disagree“ fehlt uns hier in Deutschland leider völlig. Bei uns ist die Hemmschwelle, in Diskussionen einzusteigen, eher niedrig, der Drang, andere überzeugen zu wollen, dagegen groß. Wenn Sie in einer Konfrontation nicht wissen, wie Sie aussteigen sollen, einfach den Satz sagen, lächeln und dann gelassen über etwas anderes reden. Fühlt sich nach innen leicht an und nach außen wirkt es souverän.

2 Das nehme ich lieber leicht Wenn Sie es schaffen, diesen Satz als Grundhaltung jederzeit parat zu haben, müssen Sie sich nie mehr dabei zusehen, wie Ihr Unterbewusstsein eingespielte Reaktionen abspult, sondern können ganz bewusst dazwischenpreschen und neu entscheiden, wie Sie auf eine Situation reagieren wollen. Denn wahr ist doch: Ob wir Dinge leicht oder schwer nehmen, bestimmen immer noch wir!

3 Ich will dich nicht in deinen Schwächen unterstützen Gerade hilfsbereite Menschen bieten Freunden natürlich gern Unterstützung an. Das Vertrackte ist nur: Wenn wir andere immer wieder in ihren Schwächen unterstützen, lernen sie natürlich nie, sich auf diesem Gebiet zu entwickeln. Was also aussieht wie Hilfe, ist in Wirklichkeit eine Art, den anderen klein zu halten. Es kann daher ein radikaler Liebesdienst sein, einmal nicht für Freunde den bequemen Ausweg anzubieten.

4 Das nehme ich mal lieber nicht persönlich Wenn Sie Dinge aus einem Impuls heraus erst einmal grundsätzlich auf sich beziehen, ist dieser Satz Gold wert, denn er liefert einen Alternativ-Gedanken: Vielleicht ist der andere ja einfach so. Vielleicht würde dieser Mensch auch so handeln, wenn ich nie geboren wäre. Lassen Sie die Themen einfach da, wo sie meistens auch hingehören: beim anderen.

5 „Ich weiß nicht“ heißt immer „Nein!“ Diese Gleichung ist eine Abkürzung, denn sie bringt uns vom Zweifeln direkt ins Handeln. Wenn Sie beschließen, ab jetzt „Ich weiß nicht“ grundsätzlich mit „Nein!“ zu übersetzen, werden Sie danach meist eine sofortige Erleichterung spüren. In den allermeisten Fällen heißt „Ich weiß nicht“ nämlich tatsächlich „Nein“. Ein klares „Ja“ spüren wir immer – sofort.

„Erwarte das Beste vom Leben, es steht dir zu. Lebe so, wie du dein Auto bestellst, mit allen Extras“

Greta Silver, Youtuberin, Podcasterin & Autorin

Mit 66 startete sie ihren YouTube-Kanal. Seitdem inspiriert die 74-Jährige Tausende Menschen. Ihr Motto: Lebensfreude kann man lernen. Gerade ist ihr drittes Buch erschienen: „Bring dich selbst zum Leuchten. Schönheit im Alter“ (Rororo, 18 Euro)

6 Ich bin selbst verantwortlich für mein Glück und mein Leben Mit 30 erkannte ich, dass ich die Verantwortung für mein Glück heimlich anderen übertragen hatte, die davon gar nichts wussten. Nach dem Motto: Wenn mein Chef netter und mein Partner liebevoller wäre, dann wäre ich glücklich! Doch die hatten das gar nicht begriffen. Keiner fragte mich: Was brauchst du für dein Glück? Irgendwann verstand ich: Ich muss es selbst tun. Meine Erkenntnis daraus: Ich war frei und unabhängig. Herrlich!

7 Wichtig: gute Ernährung und Bewegung Wenn mein Auto das bessere Öl bekommt, damit der Motor länger hält, und für mich das billige Salatöl völlig reicht (ich bin ja so bescheiden), dann stimmt was nicht. Auch bei meinem Körper zeigt sich, was ich ihm als Energiespender zugefügt habe. In meinem neuen Buch schildere ich, wie ich aus meiner Zuckersucht rauskam und auch mit über 60 noch 16 kg abnahm. Cashewmus mit Rohkakao ist die Basis für meinen Schokoladenersatz.

8 Meine Emotionen bestimmen mein Leben Jammern in der Dauerschleife ist eine Umweltbelastung – das zieht nicht nur mich selbst, sondern auch andere runter. Ja, wir bekommen ein paar mehr Streicheleinheiten und, ja, wir haben sofort Verbündete, wenn wir über die Arbeit und den unpünktlichen Bus und das Wetter jammern. Aber macht Jammern eventuell einsam? Jeder ist doch gern mit positiven, inspirierenden Menschen zusammen.

9 Meine Gedanken sind das Epizentrum meines Lebens Die Hirnforschung kann heute messen, was wir schon lange kennen als „self-fullfilling prophecy“. Dein Gehirn wird alles tun, damit du recht behältst. Wenn du denkst, das Alter ist schrecklich, dann zeigt dein Gehirn dir all das, was zu diesem Denkmuster passt. Wenn du jedoch gespannt bist, was dir die Zukunft alles Schönes bringen wird, dann siehst du andere Bilder und du wirst mutigere Entscheidungen fällen.

10 Die Liebe ist die stärkste Kraft! Ich meine nicht dieses kleine rosafarbene, niedliche Ding – nein, ich meine diese elementare Kraft, die alles einschließt. Die SELBSTLIEBE (ich weiß, das ist schwierig), die Liebe zum Leben, die Liebe zu dem, was ich tue, die Liebe zu dem, was ist. SELBSTLIEBE ist das, wovon alles abhängt!

„Liebe ist die stärkste Kraft.“

– Greta Silver –

„Übernimm die Verantwortung für deine Entscheidungen. Du bist nicht Opfer deiner Umstände“

Jacob Drachenberg, Psychologe & Stress-Coach

Höher, schneller, weiter – das war lange sein Motto. Doch nach einem Burnout änderte er sein Leben. Heute hilft der Ex-Profisportler anderen, mit Belastungen umzugehen. Wie, darüber schreibt er in seinem Buch „Stress dich richtig“ (GU, 18,99 Euro)

11 Wer nicht handelt, wird behandelt

Übernimm selbst die Verantwortung für deine Entspannung und Lebensfreude. Wenn du keine eigenen Prioritäten im Leben setzt, dann bist du ein Fähnchen im Wind. Dann sind Gesundheit und Lebensqualität Zufall und von anderen Menschen abhängig. Mach dir klar, was du wirklich erfahren und fühlen willst im Leben. Sei es dir wert!

12 Stress dich richtig Lerne, gesund mit Stress umzugehen, Stress positiv zu nutzen und negativen Stress zu vermeiden. Diese Stresskompetenz wird uns leider nicht in der Schule beigebracht, aber sie ist die Schlüsselfähigkeit für ein erfülltes und glückliches Leben. Hab Spaß daran, deinen eigenen Weg zu finden, wie du Entspannung und Stressabbau in deinen Alltag integrierst. Unsere Stressreaktion ist ein uraltes Notfallprogramm, um besondere Energie zur Verfügung zu haben. Du lebst in Sicherheit und darfst dich entspannen.

13 Du bist die Summe deiner Entscheidungen Übernimm die volle Verantwortung für deine täglichen Entscheidungen. Nutze deine Werte und Bedürfnisse als Kompass. Jede Entscheidung hat einen Gewinn und einen Preis. Sieh es spielerisch und hab Spaß daran, dein Leben wirklich nach deinen Überzeugungen zu gestalten. Du bist nicht Opfer deiner Umstände, sondern kannst lernen, proaktiv gesunde Entscheidungen zu treffen.

14 Nimm die Wichtigkeit raus Du bist nicht der Mittelpunkt der Welt, aber werde zum Mittelpunkt deiner Welt. Sieh nicht alles so ernst. Stress fühlt sich im Hier und Jetzt oft sehr dramatisch an, aber schon nach einer Woche ist das meiste vergessen. Oft entwickeln sich die Dinge besser, als wir denken. Glaube deinen Angst-Gedanken nicht, sie wollen dich eigentlich nur schützen. Gedanken sind Gott sei Dank keine Fakten. Übe dich in Selbstfürsorge und Leichtigkeit.

15 Finde deine Lebensregeln Ich habe die Lebensregeln nach bestem Wissen und Gewissen geschrieben, aber du weißt viel mehr über dein Leben bzw. deine Situation. Sieh meine Vorschläge als Impulse zum Starten, aber geh dann in die authentische Weiterentwicklung. Verbinde dich mit deiner Intuition und hör auf dein Herz. Alles liegt in uns selbst, meistens haben wir einfach verlernt, auf unsere innere Stimme zu hören.

„Viele Menschen sind unglücklich, weil sie falsche Entscheidungen treffen, um anderen zu gefallen“

Lars Amend, Mentor & Bestseller-Autor

Mit dem Buch „Dieses bescheuerte Herz“ wurde er berühmt. Inzwischen hat er vier weitere geschrieben. Sein aktuelles zusammen mit Musiker Rudolf Schenker: „Rock your Life“, mit einem Vorwort von Paulo Coelho (Kailash, 18 Euro)

16 Folge der Freude, nicht dem Geld! Der Untertitel meines neuen Buches „Rock Your Life“ heißt nicht ohne Grund „Steh zu deinen Träumen und der Erfolg kommt von allein“. Dieser Satz bringt es für mich auf den Punkt: Wenn du liebst, was du jeden Tag tust, tankst du dich automatisch mit so viel Glück voll, dass diese Energie dich immer tragen wird, auch und gerade durch schwierige Zeiten.

17 Suche nach Liebe, nicht nach Verliebtheit! Als junger Vater kenne ich den Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit. Das Bauchkribbeln der Verliebtheit ist zwar aufregend, aber letztlich nur ein chemischer Prozess deines Körpers, der wie ein Drogenrausch auch wieder verschwindet. Liebe hingegen ist leise und unspektakulär, aber lässt du sie zu und rennst nicht vor ihr weg, wirst du endlich finden, wonach du heimlich suchst.

18 Sei dankbar! Die Wahrscheinlichkeit, als Mensch geboren zu werden, liegt bei 1:800 Trilliarden. Wow, ich weiß! Sei also dankbar für all die großen und kleinen Probleme, die du auf deinem Weg lösen darfst. Du hast ein Dach über dem Kopf, genug zu essen im Kühlschrank und einen Internetzugang? Was für ein Geschenk, denn nichts davon ist selbstverständlich.

19 Sei ehrlich zu dir! Es klingt so einfach und ist oft doch so schwer, aber ich glaube, dass sich hier der Schlüssel zum Glück befindet. Millionen Menschen leiden deswegen unter Depressionen und einem Burnout-Syndrom, weil sie falsche Entscheidungen treffen, um anderen zu gefallen, und letztlich nicht ihr echtes Leben führen.

20 Halte dich stets an diese drei Fragen: Was willst du im Leben (noch) erreichen? Was hindert dich daran? Und was bist du bereit, dafür zu tun? Diese Fragen funktionieren wie ein Kompass und können jeden Menschen durchs Leben navigieren. Wenn man den Mut hat, sein Leben um jene Antworten aufzubauen, und ehrlich zu sich selbst ist, wird der Erfolg automatisch kommen.

„Aufgeben ist keine Option.“

– Lars Amend –

FOTOS: BONNINSTUDIO/STOCKSY UNITED (4), DANIEL KRUSCH, LOTTA FOTOGRAFIE, MANFRED JOHAN MJ-PHOTO, MELANIE KORAVITSCH;

„Ich selbst musste schon durch viele harte Phasen. Und bin trotzdem Optimistin geblieben“

Martina Leisten, Life-Coachin & Autorin

Sie weiß, was es heißt zu scheitern. Ihren Traum vom eigenen Café hat sie „voll verkackt“ (so auch der Titel ihres ersten Buches, Mvg Verlag). Aber, hey, life goes on! Inzwischen begleitet sie Menschen in Change-Prozessen. „Under Pressure“ heißt ihr aktuelles Buch.

21 Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen Wir wünschen uns häufig Veränderungen. Doch fallen uns die manchmal auch sehr schwer. Das kann daran liegen, dass wir den immer gleichen Weg gehen und uns wundern, warum wir unser neues Ziel so nicht erreichen. Die Perspektive zu wechseln, um sich mutig auf noch unbekannte Pfade zu begeben, hilft enorm dabei, das neu e Ziel auch zu erreichen.

22 Fang an, bevor du fertig bist! Manchmal scheint es, als ob wir auf einen Startschuss warten, um unser Leben aktiv in die Hand nehmen zu dürfen. Warum wir nicht einfach anfangen, kann daran liegen, dass wir erst alles perfekt vorbereitet haben wollen. Aber damit stehen wir uns nur selbst im Weg. „The time is now“ kann helfen, sich bewusst zu werden, was bereits vorhanden ist und worauf man sich verlassen kann.

23 Folge deinem Herzen! Es kennt den Weg Da werden Pro-und-Contra-Listen bei Entscheidungen durchgegangen und man kommt einfach auf kein Ergebnis. Nicht nur dann lohnt es sich, auf sein Herz zu hören. Unsere Gefühle zeigen uns oft sehr deutlich, ob wir etwas wollen oder nicht. Und wenn Kopf und Herz dann miteinander kommunizieren, kommen wir in Balance und können meist für uns richtige Entscheidungen treffen.

24 Wie innen, so außen Es gibt Zeiten, da scheint sich die ganze Welt gegen uns verschworen zu haben. Man könnte es einfach als Pech bezeichnen. Oder aber als Wink mit dem Zaunpfahl, dass in uns etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist. „Du bist, was du denkst“ bezeichnet in ähnlicher Weise, dass uns das Leben das spiegelt, was wir selbst von uns denken – und das manchmal auf eine sehr ehrliche Weise.

25 Et hät noch immer jot jejange Übersetzt: Es ist noch immer alles gut gegangen. Kurzum: „Alles wird gut!“ Als gebürtige Rheinländerin gefällt mir dieses Zitat aus dem „Kölschen Grundgesetz“ besonders gut, da ich selbst schon viele harte Phasen und Krisen in meinem Leben durchmachen musste und dennoch eine unerschütterliche Optimistin geblieben bin. Das Gute auch im Schlechten sehen zu können halte ich für eine förderliche Lebenseinstellung, die vor allem dem eigenen Wohlbefinden und der Zufriedenheit dient.