Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

25 Tricks für den Alltag: Einfach gesund – ganz ohne Stress


Bild der Frau - Schlank und fit - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 30.11.2018

Schon mal daran gedacht, jonglieren zu lernen? Das wäre einer von vielen kleinen Helfern, um nahezu nebenbei Wohlbefinden – und persönliche Fitness – zu steigern


Lebensmittel & Ernährung

1 Granatapfel

Artikelbild für den Artikel "25 Tricks für den Alltag: Einfach gesund – ganz ohne Stress" aus der Ausgabe 6/2018 von Bild der Frau - Schlank und fit. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau - Schlank und fit, Ausgabe 6/2018

Laut US-Landwirtschaftsministerium hat er einen enorm hohen Anteil an speziellen Antioxidantien. Die binden freie Radikale extraschnell und effizient – bevor sie Schäden anrichten können. Studien an der Universität von London zeigen zudem, dass die Frucht vor Alzheimer schützen und Gehirnschäden sogar rückgängig machen kann.

2 Kirschen

Entzündungen im Körper bedeuten Zellstress pur. Das entzündete Gewebe ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau - Schlank und fit. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Liebe Leserin und lieber Leser: Sofa-Weitsprung wird olympisch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin und lieber Leser: Sofa-Weitsprung wird olympisch
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von IM TREND: Fitness-Quickies. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IM TREND: Fitness-Quickies
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von EXPERTEN-TIPP: Mehr Energie durch Entsäuern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EXPERTEN-TIPP: Mehr Energie durch Entsäuern
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Vom Experten empfohlen: Energiebringer-Hobbys. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vom Experten empfohlen: Energiebringer-Hobbys
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von DER NEUE KLETTERSPASS: Immer steil nach oben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER NEUE KLETTERSPASS: Immer steil nach oben
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Zie mlich taff: Teff Das kleinste Getreide der Welt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zie mlich taff: Teff Das kleinste Getreide der Welt
Vorheriger Artikel
Mit diesen 12 Tipps klappt’s tatsächlich: Schnupfen?: …
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Gut für Nerven, Nieren, Magen: 10 Gründe, sofort eine B…
aus dieser Ausgabe

... produziert freie Radikale, die z. B. Alterserscheinungen wie faltige Haut, aber auch Demenz vorantreiben. Kirschen (auch TK oder im Glas ohne Zuckerzusatz) steuern dagegen: Sie sind entzündungshemmend.

3 Tomaten

Randvoll mit dem Anti-Aging-Wirkstoff Lycopin schützen sie unsere Zellen und regen die Durchblutung an. Lycopin geht beim Kochen nicht verloren und viel davon steckt auch in passierten Tomaten.

4 Parmesan

Der Hartkäse enthält sehr viel Lysin. Diese Aminosäure ist ein wichtiger Baustein von Kollagen, sie hilft bei der Gewebereparatur, wirkt antiviral und fördert die Einlagerung von Kalzium in den Knochen. De facto macht Lysin schön und fit. Viel davon steckt auch in Schinken, Sojabohnen und Thunfisch.

5 Brokkoli

Das Kohlgemüse liefert viele Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe, die Krebs vorbeugen können. Zudem stärkt Vitamin C die Abwehrkräfte und Fitness.

6 Avocado

Ein Naturtalent in Sachen Gesund- und Schönheit! Sie enthält viel Vitamin E und ungesättigte Fettsäuren, die vor UVSchäden und freien Radikalen schützen. Zudem liefert sie Biotin – ein Schönheitselixier für Haare und Nägel.

7 Frühstück

Wichtig für einen fitten Start in den Tag: Ein gesundes Frühstück mit komplexen Kohlenhydraten und Proteinen (z. B. Milch mit Haferflocken und Obst) kurbelt den Stoffwechsel an, schafft eine gute Energiebasis und unterstützt den Körper bei allen anstehenden Aufgaben.

8 Abendbrot

Für die Verdauung von Lebensmitteln muss der Körper ackern – keine gute Voraussetzung für einen erholsamen Schlaf! Deshalb: Essen Sie spätestens zwei Stunden vor dem Zubettgehen nichts mehr – und verzichten Sie abends auf Rohkost. Die ist Schwerstarbeit für den Darm und kann zu Schlafstörungen führen.

9 Olivenöl

Laut einer Studie der Ohio State University (USA) verringern Omega-3-Fettsäuren (sehr viel in Olivenöl) das Schrumpfen der Telomere. Das sind die Enden unserer Chromosomen, die bei jeder Zellteilung kürzer werden. Die Folge: Wir altern. Je länger die Telomere eines Menschen hingegen sind, desto länger und gesünder lebt er.

10 Buttermilch

Ein Rundum-sorglos-Paket gegen Wehwehchen! Das enthaltene Eiweiß ist ein wichtiger Baustein für Haut und Muskeln, Vitamin B12 schützt vor freien Radikalen, fördert die Zellteilung und Energieproduktion.

Fotos: Jump, Fotolia (2), i-stockphoto (3)

11 Langsam essen

„Schalten Sie einen Gang zurück“, raten Forscher der Yale-Universität (USA). Denn: Deren Studie ergab, dass Menschen mit konstant hohem Stresspegel in sechs Jahren rund zehn Kilo zunehmen – vor allem am Bauch. Das kann Blutdruck, Cholesterin- und Zuckerwerte in die Höhe treiben.

12 Mandeln

Sie liefern Vitamin E, das Gedächtnisverlust und Sonnenbrand vorbeugt. Zudem strotzen sie vor Protein fürs Muskelwachstum. Laut Studien der Harvard University (USA) hilft der regelmäßige Genuss von einer Handvoll Nüsse, bis ins hohe Alter körperlich und geistig fit zu bleiben.

13 Zuckerfalle

Er macht alt und vergesslich – das ist das Ergebnis einer Studie der australischen University of New South Wales. Eine stark zuckerhaltige Ernährung erzeugt Entzündungen im Körper, schädigt also die Zellen. Vor allem im Gehirn macht sich dies schnell bemerkbar: Bereits innerhalb einer Woche nehmen Gedächtnisleistung und kognitive Fähigkeiten stark ab. Um das Gehirn jung zu halten, verzichten Sie so oft wie möglich auf Industriezucker.

14 Essens-Pausen

Gönnen Sie Ihrem Organismus ausreichend Zeit, eine Mahlzeit zu verwerten und anschließend zur Ruhe zu kommen. Ohne Pausen (5 Stunden sind ideal) müssen Organe wie Magen und Leber rund um die Uhr schuften. Die Folge: ein ständig erhöhter Insulinspiegel, Ansammlung von Fettdepots und damit ein steigendes Risiko für Diabetes, Bluthochdruck, Herzleiden.

15 Teller-Prinzip

Füllen Sie Ihre Teller immer zur Hälfte mit Gemüse. Das liefert lebensnotwendige Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Dazu kommen je eine Handvoll hochwertige Proteine, z. B. aus Eiern, magerem Fleisch, Hülsenfrüchten sowie komplexe Kohlenhydrate (Vollkorn, Kartoffeln, Obst …). Letztere landen nur morgens und mittags auf dem Teller. Dazu je 1 bis 2 EL hochwertiges Fett (z. B. Leinoder Olivenöl) – fertig ist der Vitalstoff-Teller.

Mini-Tipps, die glücklich machen


16 Tiefen Schlaf fördern

Für einen ruhigen Schlaf ist das Hormon Melatonin nötig. Die Ausschüttung wird aber durch helles Raumlicht und das Blaulicht von TV, PC und Handys unterdrückt. Deshalb: Bereits eine Stunde vor dem Schlafen Zimmer in Schlummerlicht tauchen und lieber ein Hörbuch als den Fernseher anmachen. Dann eine Schlafmaske aufsetzen.

Medizin & Psychologie

17 Entspannt starten

Kardiologen der Harvard Universität (USA) raten, nach dem Aufwachen noch ca. 5 Minuten im Bett liegen zu bleiben, sich zu rekeln und langsam in den Tag zu starten. Denn: Bei einem schnellen Übergang vom Schlafin den Wachmodus stoßen die Nebennieren das herzbelastende Stress-Hormon Adrenalin aus, das die Blutgefäße angreift. Sanftes Aufwachen dagegen hält sie länger geschmeidig.

18 Mini-YogaÜbung machen

Auf den Rücken legen, die Arme in einem Winkel von ca. 50 Grad neben dem Körper ablegen. Die Handflächen zeigen nach oben. Füße schulterbreit auseinander stellen. Nun 8 bis 15 Minuten bewusst und wach liegen bleiben und ruhig ein- und ausatmen. Die Yoga-Übung stärkt das innere Gleichgewicht, sorgt für die Ausschüttung von Glückshormonen, löst Anspannungen und hilft den Zellen bei der Tiefenregeneration. Für eine optimale Wirkung einmal täglich machen – und zwar in einem Raum, in dem Sie nicht gestört werden und vollständig abschalten können.

TOLLES PLUS: JÜNGER AUSSEHEN

Ein gesunder Körper schenkt Energie und Lebensfreude pur – und lässt uns von innen strahlen! Das lässt sich mit schlauen Wirkstoffen noch unterstützen: Retinol (Vitamin A) ist in Cremes pures Anti-Ageing. Es pusht das Zellwachstum und wirkt leicht peelend. Auch gut: Hyaluron bindet Feuchtigkeit, polstert und glättet, Peptide bauen ermüdete Hautpartien auf. Am besten in Form von Seren oder Ampullen einmassieren.

19 Eiskalt erfrischen

Eiseskälte kommt im Winter nicht unbedingt gelegen. Aber: Sie verbessert die Durchblutung, trainiert die Gefäßwände und erhöht die Ausschüttung von Neurotransmittern (Botenstoffe für die Nervenzellen), die die Stimmung positiv beeinflussen und gegen Depressionen wirken. Dafür morgens die Zähne zusammenbeißen – und mit einem Gefrierbeutel voller Eiswürfel langsam den Körper von der Stirn bis runter zu den Zehenspitzen abtupfen.

20 Durchblutung anregen

Gezielte Griffe regen Stoffwechsel und Durchblutung an, straffen das Bindegewebe und tun einfach gut. Effektiv ist die Zupfmassage. Dafür Zeigefingerund Daumenspitze wie eine Pinzette benutzen. Haut nach oben ziehen und wieder loslassen. 3 Minuten über den gesamten Bauch-Taillen-Bereich arbeiten. Am besten zweimal täglich.

21 Zur Ruhe kommen

Zur inneren Ruhe finden und eine höhere Stressresistenz aufzubauen (z. B. durch Meditation, Tai-Chi …) ist eines der Erfolgsrezepte von Hundertjährigen, so die „New England Centenarian Study“. Beide Faktoren verhindern, dass der Körper vom Stress-Hormon Cortisol überflutet wird.

22 Jonglieren lernen

Am besten bleibt das Gehirn jung durch Übungen, die gleichzeitig den Gleichgewichtssinn und die Reaktionsgeschwindigkeit trainieren. Menschen, die z. B. drei Monate lang jonglieren üben, bilden sogar ganz neue Nervenverbindungen – egal in welchem Alter.

23 Mehr Me-Time

Im Schnitt haben Frauen pro Tag höchstens 17 Minuten Zeit für sich. Das reicht nicht, um den Stress-Spiegel abzubauen und neue Energie zu tanken, sagt Psychotherapeutin Cherilynn Veland aus Chicago (USA). Ihr Rat: „Führen Sie einen Entschleunigungskalender, in dem Sie jeden Tag eine volle Stunde ganz für sich reservieren und sich etwas Gutes tun, bevor Sie andere Termine eintragen.“

24 Einstellung verbessern

Optimisten leben länger – das hat eine Langzeitstudie der Universität Zürich (Schweiz) bestätigt. Ein Grund: Menschen mit einem sonnigen Gemüt lassen sich seltener stressen und gehen entspannter mit den Stolpersteinen des Lebens um.

25 Sich zum Kaffeeklatsch treffen

Laut der Gynäkologin Dr. Sara Gottfried aus San Francisco (USA) leiden knapp 70 Prozent der Frauen unter einem erhöhten Spiegel des gefäßschädigenden Stress-Hormons Cortisol. Die gute Nachricht: Bereits 10 Minuten Telefonieren, Spazierengehen oder ein netter Kaffeeklatsch mit Freundinnen helfen, das Cortisol-Level aufs Normalmaß zurückzubringen.


Fotos: Jump, i-stockphoto (3)