Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

2.LIGA: HSV und Lasogga: Trennung im Sommer


Sport Bild - epaper ⋅ Ausgabe 18/2019 vom 30.04.2019

Vertrag läuft am Ende der Saison aus, es gibt kein neues Angebot


Artikelbild für den Artikel "2.LIGA: HSV und Lasogga: Trennung im Sommer" aus der Ausgabe 18/2019 von Sport Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sport Bild, Ausgabe 18/2019

Lasogga kam 2013 zum HSV. 2017/18 war er an Leeds United ausgeliehen. Nun verlässt er Hambur


Beim 0:2 des HSV bei Union Berlin war er schon nicht mehr in der Startelf. Ein Bild, an das sich die Fans der Hamburger werden wohnen mussen. Nach SPORT BILD-Informationen ist klar: Der HSV ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,29€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sport Bild. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Was Favre jetzt von Kovac lernen muss!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Was Favre jetzt von Kovac lernen muss!
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von Der BVB versagt, wenn es wichtig ist. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der BVB versagt, wenn es wichtig ist
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von BUNDESLIGA: Der Double-Plan von Kovac. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLIGA: Der Double-Plan von Kovac
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von BUNDESLIGA: Abwehr-Ärger im Titelfinale. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLIGA: Abwehr-Ärger im Titelfinale
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von BUNDESLIGA: Hat Dortmund bald so viel Geld wie Bayern?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLIGA: Hat Dortmund bald so viel Geld wie Bayern?
Titelbild der Ausgabe 18/2019 von HANNOVER 96: 50+1-Streit: Chefrichter weist Zeitspiel-Vorwurf von Kind zurück. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HANNOVER 96: 50+1-Streit: Chefrichter weist Zeitspiel-Vorwurf von Kind zurück
Vorheriger Artikel
2.LIGA: STEFFEN BAUMGART: Wir haben nur einen Match--Plan: NACH V…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SERIE TEIL 9: KLAUS TOPPMÖLLER „Bayern hätte 10 S…
aus dieser Ausgabe

... und Pierre-Michel Lasogga (27) trennen sich im Sommer. Egal, ob der Aufstieg gelingt oder Der Vertrag des Sturmers lauft nach der Saison aus. Das zunachst vom Verein angedachte Modell, ihm zeitnah ein Vertragsangebot nur fur die Bundesliga zu machen, ist intern vom Tisch. Fakt ist: Es gibt kein Angebot. Und es wird auch keins geben! Sport-Vorstand Ralf Becker (48) sagt uber die aktuell im Kader stehenden Spieler: „Wir werden bis Saisonende keine Vertragsgesprache mehr fuhren und uns voll auf den Aufstiegskampf konzentrieren.“ Fur Lasogga ist damit klar: Nach funf Spielzeiten in Hamburg ist im Sommer Schluss. Die Entscheidung hat drei Grunde.

★ Erstens: Die Lasogga-Seite mochte mit der Planung, wo der Sturmer in der kommenden Saison spielt, nicht so lange warten.

★ Zweitens: Es haben bereits mehrere Vereine ernsthaft ange klopft, bei denen sich Lasogga ein Engagement gut vorstellen kann.

★ Drittens: Lasogga fehlt die Wertschatzung im Verein.

Aus HSV-Sicht war auch das Pokal-Halbfinale zuletzt gegen RB Leipzig (1:3) ausschlaggebend. Die Verantwortlichen waren der Meinung, dass Lasogga auf hohem Bundesliga-Niveau keine Chance mehr habe. Dabei sprechen die Zahlen klar fur den Sturmer: In seinen insgesamt 135 Pflichtspielen fur Hamburg erzielte er 49 Tore, eine starke Quote.


Hamburg muss sich im Angriff komplett neu aufstellen.


So wird sich der HSV fur die kommende Saison – nach zuletzt teilweise desolaten Auftritten und nur noch Platz vier womoglich weiterhin in Liga zwei – im Angriff komplett neu aufstellen mussen: Fiete Arp (19) wird zum FC Bayern wechseln, Hee-chan Hwang (23) kehrt nach seiner einjahrigen Leihe zu RB Salzburg zuruck, die Zeichen bei Manuel Wintzheimer (20) stehen auch eher auf Trennung. Die bereits feststehenden Neuzugange Jan Gyamerah (23), Jeremy Dudziak (23) und David Kinsombi (23) sind alle Defensiv-Spieler. Auf die HSV-Bosse wartet viel Arbeit!