Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

4 Shitstorm nach Event in Saudi-Arabien: Üble Sch(l)eichwerbung


Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 09.01.2020

Es ist nichts Neues, dass Influencer gegen Bezahlung auf Musikfestivals rumhängen. Heikel wird’s jedoch, wenn ein Staat die Profi-Poser einlädt, der von Menschenrechten wenig hält


Artikelbild für den Artikel "4 Shitstorm nach Event in Saudi-Arabien: Üble Sch(l)eichwerbung" aus der Ausgabe 3/2020 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Grazia, Ausgabe 3/2020

Model Elsa Hosk ist sogar Markenbotschafterin des saudischen Festivals


SIE WAREN AUCH DA:

Ryan Phillippe (l.) fühlte sich in Riad sichtlich wohl


Halima Aden (M.) sichert ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von RATSEL UM CAMERONS BABY. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RATSEL UM CAMERONS BABY
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von FASHION CHARTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von TITELSTORY: CAMERON DIAZ: YES, BABY! OHNE BAUCH GEHT’S DOCH AUCH. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELSTORY: CAMERON DIAZ: YES, BABY! OHNE BAUCH GEHT’S DOCH AUCH
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von 10 HOT STORIES: DIE 7 HIGHLIGHTS: DIE THEMEN DER WOCHE: 1 DAS PASSIERTE WIRKLICH BEI DEN GOLDEN GLOBES. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: DIE 7 HIGHLIGHTS: DIE THEMEN DER WOCHE: 1 DAS PASSIERTE WIRKLICH BEI DEN GOLDEN GLOBES
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Charlize Theron: SIE BUHLT UM DEN BACHELOR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Charlize Theron: SIE BUHLT UM DEN BACHELOR
Vorheriger Artikel
10 HOT STORIES: DIE 7 HIGHLIGHTS: DIE THEMEN DER WOCHE: 1 DAS PAS…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Charlize Theron: SIE BUHLT UM DEN BACHELOR
aus dieser Ausgabe

... den Saudis einen „Platz“ in ihrem „Herzen“ zu


„Ready to party“, freute sich DJ David Guetta mit Model Winnie Harlow


Topmodel Alessandra Ambrosio hat sich auch von den Saudis kaufen lassen


HOMOSEXUALITÄT IST IN SAUDI-ARABIEN EIN VERBRECHEN UND WIRD MIT DEM TOD BESTRAFT. Frauen werden unterdrückt. Freie Meinungsäußerung oder unabhängige Presse gibt es nicht. Aber: In Saudi-Arabien kann man auch verdammt coole Partys feiern – diesen Eindruck möchte das Königreich zumindest vermitteln. Mit einer PR-Kampagne versuchen die Saudis, ihr Image aufzuhübschen. Erst im September öffnete Saudi-Arabien seine Grenze für nicht muslimische Touristen. Mitte Dezember fand in Riad außerdem das MDL Beast Festival statt. Das Line-up des Musik- Events führten die Mega-DJs David Guetta und Steve Aoki an. Glamouröse Unterstützung kam von Stars wie Irina Shayk (34), Ed Westwick (32), Stella Maxwell (29), Sofia Richie (21) und Scott Disick (36), die in den sozialen Medien fleißig „Es ist so toll hier“-Postings absetzten – gegen Geld. Sechsstellige Summen sollen geflossen sein, wie die Insta-Modepolizei @dietprada erfahren haben will. Eine jedoch lehnte das große Geld und die Einladung mit erhobenen Mittelfinger ab: Emily Ratajkowski (28). Das Model erklärte: „Ich unterstütze die Rechte von Frauen, der LGBTQ-Gemeinschaft, die Meinungsfreiheit und freie Medien.“

Ich mach nicht mit! Emily Ratajkowski lehnte die Einladung ab und sprach sich gegen das Regime in Saudi-Arabien aus


User fluteten inzwischen die Kommentarspalten der Propaganda-Promis mit Negativkommentaren. Das Model Halima Aden (22) schaltete die Kommentarfunktion sogar ab, weil ihr der Shitstorm zu heftig wurde. Stellungnahmen oder gar Entschuldigungen gab es von den gekauften Partygästen nicht. Hinter welchen Idealen und Prinzipien man als einflussreicher Promi steht, scheint bei vielen eben doch nur eine Frage des Geldes zu sein …