Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Abruzzen mit Camper, Hund und Fahrrad


CamperDogs - epaper ⋅ Ausgabe 2/2021 vom 22.04.2021

Artikelbild für den Artikel "Abruzzen mit Camper, Hund und Fahrrad" aus der Ausgabe 2/2021 von CamperDogs. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: CamperDogs, Ausgabe 2/2021

Einsam wie im Wilden Westen – der bekannteste der vier Nationalparks ist der Gran Sasso und Monti della Laga, der eine größere Fläche beheimatet als die Insel Hawaii aufweisen kann. Mit 2912 Metern ragt der Corno Grande als höchster Gipfel in den azurblauen italienischen Himmel. Zu seinen Füßen erstreckt sich eine karstige Hochebene, der Campo Imperatore, dessen steppenartige Flora im Herbst alles in goldenes Licht taucht. Ein paar Autos verlieren sich in der Endlosigkeit der Straßen, sonst gehört das Land den frei weidenden Rindern und Pferden, die begleitet von Hirten, durch das sparsame Gras streifen. So beeindruckend und friedlich ist dieses Hochtal, dass es des Öfteren als Kulisse für Filme diente. Etwa Bud Spencer und Terrence Hill drehten hier »Vier Fäuste für ein Halleluja«.

Über die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,80€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von CamperDogs. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2021 von WAS ZUSAMMEN GEHÖRT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WAS ZUSAMMEN GEHÖRT
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von NEWS & TRENDS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS & TRENDS
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von NAPF-NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NAPF-NEWS
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von CAMPING & WISSENSCHAFT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CAMPING & WISSENSCHAFT
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von Korsika Berge, Wälder und Südseestrände. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Korsika Berge, Wälder und Südseestrände
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von AB IN DEN SÜDEN .... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AB IN DEN SÜDEN ...
Vorheriger Artikel
Korsika Berge, Wälder und Südseestrände
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel AB IN DEN SÜDEN ...
aus dieser Ausgabe

... Autobahn aus Richtung Rom anreisend wirkt der Gebirgszug des Gran Sasso zunächst ernüchternd. Doch während der abendlichen Auffahrt zum Hochplateau steigt meine Freude über einen Übernachtungsplatz unter einem grandiosen Sternenhimmel. Man hat die Qual der Wahl, denn ein Parkplatz ist schöner als der andere und nirgends verscheucht ein Verbotsschild den autarken Reisenden. Auch für Napoli ist die Gegend ein Paradies. Ungeniert kann er sich umschauen, während ich koche oder am Camper döse.

Radfahren bietet sich hier förmlich an

Die Straßen sind breit, bestens in Schuss und in der Nebensaison wochentags wie ausgestorben. Mit Hund kombiniere ich asphaltierte Straßen mit Schotter- oder Wiesenwegen. Rad- oder Mountainbikerouten sind nicht ausgewiesen, weshalb eine Portion Abenteuer immer mitfährt.

Radfahren mit jeder Menge Dolce Vita

Etwas zögerlich verlasse ich den Campo Imperatore, der mich so in seinen Bann gezogen hat und begebe mich ins Valle Tirino. Die Hügel werden sanfter, größere Flächen landwirtschaftlich genutzt. Einige verträumte Orte liegen des Weges: Castel del Monte, Calascio, Capestrano, Ofena. Wenn auch Baukräne allgegenwärtig sind und an die Schäden der Erdbeben erinnern, lassen sich immer hübsche Gassen und ein Dorfplatz finden, der zum Verweilen einlädt.

Tipps & Infos

Meine Reisezeit

Ende September bis Mitte Oktober

Anreise

Um in verschiedenen Gegenden verweilen zu können, empfiehlt sich ein Reisemobil, denn Unterkünfte sind rar. Die Anfahrt über die Autobahn A 24 aus Richtung Rom ist am entspanntesten, wenn auch ein Umweg.

Camping

Wildes Campen ist fast überall geduldet. Wasser gibt es an Brunnen. Selbst öffentliche Mülleimer sind gut zu finden. Campingplätze hingegen sind eher rar gesät und machen spätestens Ende September zu. Gelegentlich weist ein Schild auf ein Agritourismo hin, das so gut wie immer auch Camper willkommen heißt. Man sollte sich im Vorfeld erkundigen.

Verpflegung

Restaurants sind selbst in Ortschaften eher selten. Einfache Verköstigung gibt es in den Dorfbars. Wer einkaufen möchte, darf nicht in jedem Dorf einen Tante-Emma-Laden erwarten. Für Supermärkte muss der Reisende sich etwas aus der Bergregion hinausbewegen. Lidl ist beispielsweise in der Region vertreten.

Literatur

Reiseführer Abruzzen von Sabine Becht, Sven Talaron Michael Müller Verlag, 288 Seiten, farbig, 184 Fotos, 15 Detailkarten ISBN 978-3-95654-343-2

Rother Wanderführer Abruzzen, 2. Auflage 2020

ISBN 978-3-7633-4013-2

Karten geeignet zum Wandern und Radfahren

KOMPASS Wanderkarte Parco Nazionale del Gran Sasso e Monti della Laga, 4in1 Wanderkarte 1:50000

ISBN: 978-3-99044-321-7

KOMPASS Wanderkarte Monti Sibillini nel Parco Nazionale, 1:50000

ISBN: 978-3-85026-847-9

Auch der Lago di Campotosto ist so ein Ort für Dolce Vita. Zahlreiche Picknickplätze entlang es Ufers zeugen von großer Attraktivität des Sees im Sommer. Jetzt ist die Gegend menschenleer und auf der unverbauten Uferstraße lässt sich der See aus wirklich allen Perspektiven bestaunen. Über Nacht hat es in der Höhe geschneit und die Bergspitzen blitzen in der Sonne. Wieder ein Platz, an dem man noch ein paar Tage bleiben möchte. Doch es gibt noch so viel zu sehen. Steht das Wetter in den Bergen mal auf Regen und Sturm, könnte ein etwa einstündiger Autotrip ans Meer die Lösung sein. Die Strände sind im Herbst verwaist und frei laufende Hunde kein Problem.

Unseren Urlaub schließe ich mit einem Besuch der Piana Grande ab. Die Hochebene liegt bereits im Grenzgebiet zur Region Marken und ist ein beliebtes Wochenendziel bei einheimischen Wanderern und Mountainbikern. Wir umrunden sie auf Schotter, Wiesentrails und leichten Wanderpfaden in stetigem Auf und Ab. Eine fantastische Rundtour für meinen Hund, doch nicht alle Trails sind geeignet für meinen Anhänger. Ein Italiener auf einem sehr guten Mountainbike schaut mich etwas ungläubig an. Gegen Ende der Tour habe ich dann doch seinen Respekt gewonnen, weil ich meinen Vierbeiner wacker zur Passhöhe hinauf ziehe. »Diese verrückten Deutschen«, wird er sich denken ...