Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Aktuell: Die LISA-Weihnachtsgeschichte zum Lesen und Vorlesen


Lisa - epaper ⋅ Ausgabe 52/2018 vom 18.12.2018
Artikelbild für den Artikel "Aktuell: Die LISA-Weihnachtsgeschichte zum Lesen und Vorlesen" aus der Ausgabe 52/2018 von Lisa. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lisa, Ausgabe 52/2018

Das verschenkte Lächeln

Zuweilen geschieht es im Leben, dass sich etwas ganz Besonderes, etwas sehr Wertvolles und Unbezahlbares auf den Weg begibt, sich zu zerstreuen, sich mitzuteilen, sich zu verschenken.

In einem Wald voll hoher Tannen, wo es das Licht im Winter schwer hatte, den Boden zu erreichen, wohnte das kleine Lächeln.

Wie so oft in diesen dunklen, kalten Wintertagen spazierte das kleine Lächeln fröhlich lächelnd, auf und ab hüpfend, den steinigen Waldweg entlang. In einem besonders engen Waldstück, wo es auch jetzt zur Mittagszeit ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lisa. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 52/2018 von Liebe Leserin: Jetzt ist Zeit für geliebte Traditionen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin: Jetzt ist Zeit für geliebte Traditionen
Titelbild der Ausgabe 52/2018 von AKTUELL NEWS & TRENDS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AKTUELL NEWS & TRENDS
Titelbild der Ausgabe 52/2018 von menchen die uns bewegen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
menchen die uns bewegen
Titelbild der Ausgabe 52/2018 von Chic in letzter Minute. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Chic in letzter Minute
Titelbild der Ausgabe 52/2018 von Jetzt darf es funkeln. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jetzt darf es funkeln
Titelbild der Ausgabe 52/2018 von Body & Soul: Welcher YOGA-TYP sind Sie?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Body & Soul: Welcher YOGA-TYP sind Sie?
Vorheriger Artikel
Jetzt darf es funkeln
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Body & Soul: Welcher YOGA-TYP sind Sie?
aus dieser Ausgabe

... schon recht finster war, begegnete es der Angst. Zitternd und mit weit aufgerissenen Augen stand sie dort und vermochte keinen Schritt mehr zu gehen.

Das kleine Lächeln nahm die Angst bei der Hand und sagte: „Hab keine Furcht. Wir gehen den Weg gemeinsam, dann ist niemand von uns alleine“, und es schenkte der Angst sein Lächeln. Und die Angst wurde ganz ruhig und froh und ihre Gedanken waren auf einmal ohne Sorge. Sie wurde durchströmt von einem neuen Gefühl – dem Mut.

Zu zweit setzten sie ihren Weg fort, das kleine Lächeln und der Mut. Auf einer Lichtung machten sie nach einer Weile eine Rast. Sie entdeckten einen am Boden liegenden Baumstamm, auf dem sie sich etwas ausruhen wollten. Auf dem Stamm hockte klein und gebeugt die Verzweiflung. „Ich habe mich verlaufen und finde den Weg nach Hause nicht mehr“, seufzte sie mit leiser Stimme. „Wir – mein Freund, der Mut, und ich – helfen dir gerne, dein Zuhause zu finden.“ Das kleine Lächeln strahlte, und der Verzweiflung wurde es ganz warm und hell in ihrem Herzen. Sie verspürte den wundervollen Zauber der Hoffnung.

Einige Zeit später erreichten das kleine Lächeln, der Mut und die Hoffnung ein kleines Dorf. Dort trafen sie vor einem Haus den Argwohn. Abweisend stand er da, mit verschränkten Armen, den Blick ins Nirgendwo gerichtet. Er sah das muntere Trio, das ihm entgegen kam, und ertappte sich dabei, dass er die drei um ihre Lebensfreude und Heiterkeit beneidete. So unbeschwert war er nie gewesen. Zu groß waren seine Bedenken und sein Misstrauen, um sich anderen gegenüber öffnen zu können.

Das kleine Lächeln schenkte ihm einen strahlenden Blick und bat ihn um seine Hilfe. Der Weg war lang gewesen und es war Abend geworden. Bald würde die Nacht anbrechen und sie suchten einen Platz zum Ausruhen. Der Argwohn zögerte erst, doch dann warf er seine Bedenken über Bord und lud die drei in sein Haus ein. Und er empfand ein bis dahin nie gekanntes Gefühl des Vertrauens.

Am nächsten Morgen machten sich alle vier – das kleine Lächeln, der Mut, die Hoffnung und das Vertrauen – gemeinsam auf den Weg. In jedem Ort und in jeder Stadt, die sie besuchten, trafen sie viele, denen sie durch ihr Dasein das schenkten, was sie selbst erfahren hatten und womit ein jeder von ihnen beschenkt worden war – ihren Mut, ihre Hoffnung, ihr Vertrauen und ihr Lächeln.

Von LISA-Leserin Marion Schmicler-Weber

„Mein Name ist Marion Schmickler-Weber, ich bin 54 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und meinem Sohn in Dernau im Ahrtal.

Seit zehn Jahren schreibe ich Gedichte und seit acht Jahren arbeite ich als freiberufliche Autorin für die Grafik Werkstatt Bielefeld und den Verlag am Eschbach. Dort erscheinen meine Texte auf Postkarten, in Kalendern und in Anthologien.

Zu der Geschichte „Das verschenkte Lächeln“ hat mich der Gedanke inspiriert, dass das Lächeln und die Freude, die man weitergibt und miteinander teilt, ein großes Geschenk sind, und dass gerade in der heutigen Zeit Werte wie Mut, Hoffnung, Vertrauen und ein friedvolles Miteinander sehr wichtig sind.“


Foto: fotolia