Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

AKTUELL: Guido Maria Kretschmer: Ich mache alles aus Liebe


Bild der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 25/2018 vom 15.06.2018

Jetzt hat er zwei Lieblingsinseln: Nach Mallorca hat Guido Maria Kretschmer Sylt für sich entdeckt. Dort trafen wir den Star-Designer zum Talk über bezahlbare Träume, Handarbeiten und seine Traum-Hochzeit im September


Artikelbild für den Artikel "AKTUELL: Guido Maria Kretschmer: Ich mache alles aus Liebe" aus der Ausgabe 25/2018 von Bild der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau, Ausgabe 25/2018

Lässig! Guido Maria Kretschmer präsentiert auf Sylt seine neuen Living-Kollektion (bald auf www.otto.de/gmk)


ZUR PERSON

GEBURTSTAG: 11. Mai 1965 (Stier) in Münster.
KARRIERE: 1987 erster Großauftrag für die Uniformen der Fluggesellschaft Hapag Lloyd, seit 2004 Haute Couture, seit 2012 „Shopping Queen“ (Vox), Juror in „Das Supertalent“ (2013-2014).
PRIVAT: Seit 1985 liebt er Künstler Frank ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 25/2018 von Kommentar Sandra Immoor, Chefredakteurin: Auf die Grundeinstellung kommt’s an. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kommentar Sandra Immoor, Chefredakteurin: Auf die Grundeinstellung kommt’s an
Titelbild der Ausgabe 25/2018 von Themen der Woche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Themen der Woche
Titelbild der Ausgabe 25/2018 von Verbraucher: Spart 5 Cent pro Liter: Clever tanken mit dem Handy. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verbraucher: Spart 5 Cent pro Liter: Clever tanken mit dem Handy
Titelbild der Ausgabe 25/2018 von Gesundheits-Tipp: MÜDE, ERSCHÖPFT UND UNKONZENTRIERT? VITAMIN B12-MANGEL KANN DIE URSACHE SEIN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gesundheits-Tipp: MÜDE, ERSCHÖPFT UND UNKONZENTRIERT? VITAMIN B12-MANGEL KANN DIE URSACHE SEIN
Titelbild der Ausgabe 25/2018 von Luftig-leicht: 10 Sommer-Frisuren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Luftig-leicht: 10 Sommer-Frisuren
Titelbild der Ausgabe 25/2018 von MODETREND: Am liebsten Pink. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MODETREND: Am liebsten Pink
Vorheriger Artikel
MODETREND: Am liebsten Pink
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Die Zukunft? Ist schon längst da!
aus dieser Ausgabe

GEBURTSTAG: 11. Mai 1965 (Stier) in Münster.
KARRIERE: 1987 erster Großauftrag für die Uniformen der Fluggesellschaft Hapag Lloyd, seit 2004 Haute Couture, seit 2012 „Shopping Queen“ (Vox), Juror in „Das Supertalent“ (2013-2014).
PRIVAT: Seit 1985 liebt er Künstler Frank Mutters (62), seit 2012 eingetragene Lebensgemeinschaft.

BILD der FRAU: Lieber Guido, gemütlich in Ihrem Wohnzimmer mit all den Möbeln und Accessoires, die Sie entworfen haben. Wann gibt es das erste Guido-Haus?
Guido Maria Kretschmer: Ach, ich habe schon als Kind mein erstes Haus entworfen. Ich hatte auch schon Angebote … Vielleicht irgendwann.
Sie arbeiten viel – gibt es jemanden, der Sie bremsen kann?
Ich brauche niemanden, der mich stoppt. Manchmal redet mir aber meine Mutter ins Gewissen. Wenn sie sagt: „Ach, Schatz, du musst auf dich aufpassen, du bist ja auch nicht mehr zwölf“, dann denke ich: Mama hat recht.
Und dann erteilt Mama eine Zwangspause?
Sie sagt nie: „Arbeite weniger.“ Sie sagt: „Ach Junge, was du alles machst. Du musst zu Hause sein. Bei Frank.“ Sie will immer, dass ich bei Frank bin. Ich glaube, es wäre der Horror für meine Eltern, wenn der Frank nicht da wäre.
Na ja, für Sie doch sicher auch.
Natürlich! Aber für meine Eltern ist das noch was anderes. Sie lieben Frank auch so sehr, weil er mich immer am Boden hält. Der Frank ist sozusagen ihr verlängerter Arm. Zurück zu Ihrem Schaffensdrang: Fleißig sein – das liegt Ihnen in Fleisch und Blut, oder? Ich weiß einfach um die Kraft, die ich habe. Ich habe mir vieles durch Fleiß erarbeitet. Wenn was Tolles kommt, dann mache ich das mit einer Liebe und Leidenschaft, wo ich selber erschüttert bin, dass ich mich immer wieder so fallen lassen kann.

Familie! Guido Maria mit seinen Eltern Marianne und Erich und Ehemann Frank


Interview im Kretschmer-Ambiente auf Sylt: der Designer mit Wibke Thiedemann


Wieso erschüttert?
Na ja, weil ich insgeheim schon manchmal denke: Das auch noch?! Aber ich bin einfach nicht der Mensch für Dauermüßiggang. Ich sitze auch nie vorm Fernseher und mache nichts.
Sondern?
Dann nähe ich Knöpfe, die von Franks Hemden abgerissen sind, wieder an. Manchmal stricke ich ach.
Gemütlich!
Fernsehen und Handarbeiten – das entspannt mich. Und wenn du anfängst zu stricken, dann verbindet es dich schon während des Schaffensprozesses mit der Person, für die du werkelst. Ich mache Jäckchen oder Mützchen für Babys von Freunden oder für meine lieben Kinder von der Schlaganfallhilfe.
Gibt es eigentlich bei allem, was Sie machen, die eine große Leidenschaft?

Ja – die Liebe zu den Menschen. Ich möchte mit allem, was ich mache, andere glücklich machen. Die Menschen sitzen ja quasi auf mir, sie tragen mich, sie können etwas von mir lesen oder mir zuhören … Ich bin, glaube ich, nur Designer geworden, weil ich Menschen gut finde.
Sie wollen möglichst viele mit Ihren Sachen erreichen?
Genau, deswegen ist das Couture-Segment auch nicht mehr so interessant für mich. Wenn sich die Menschen meine Abendkleider oder meine Möbel leisten können, ohne dafür einen Kleinkredit aufnehmen zu müssen, bin ich happy. Ich habe vor Kurzem mal darüber nachgedacht, warum ich bei allem, was ich mache, immer so scharf drauf bin, dass meine Mutter auch glücklich ist …
Wie lautet die Antwort?
Ich glaube, es liegt daran, dass ich aus einfachen Verhältnissen stamme und ich mein Leben lang gedacht habe: Ach, wie wäre es schön, wenn wir damals nicht nur gebummelt wären, sondern auch mal etwas hätten kaufen können.
Eine Sache müssen Sie jetzt unbedingt noch kaufen: den Smoking für Ihre Hochzeit!
Das mache ich einen Monat vorher …

Der Beginn einer großen Liebe: Seit 33 Jahren sind Guido Maria Kretschmer und Frank Mutters ein Paar


So unkompliziert?
Ja, ich will es lässig und schlicht haben. Jogginghose oder Smoking – alles ist erlaubt. Jeder soll sich wohlfühlen: unsere Familien, die Nachbarn aus Mallorca, Berlin und Sylt, die Kollegen vom Fernsehen. Aber am meisten freue ich mich für meine Eltern, weil die so glücklich sind, dass wir heiraten. Da kommen mir fast die Tränen.
Sie leben schon seit 2012 in einer „eingetragenen Lebensgemeinschaft“. Warum ist die Hochzeit so wichtig?
Es geht darum, dass der Staat uns jetzt erlaubt, wirklich ein Ehepaar zu werden. Seit Oktober gibt es die „Ehe für alle“. Endlich. Man kann einen Mann lieben, eine Frau lieben, und umgekehrt … Ich liebe einen Mann – und diese Liebe ist ein großes Geschenk. Und genau mit dieser Liebe wollen wir ein Zeichen setzen.
Also auch ein kleines bisschen Vorbild sein?
Ich finde, man kann auch, ohne ein Vorbild sein zu wollen, ein bisschen die Lampe anzünden und sagen: Wenn ihr euch liebt und heiraten wollt, dann macht es doch und hört auf euch und eure Gefühle zu verstecken. Wäre doch schön, wenn ein paar mehr Menschen erkennen, dass Liebe verschiedene Gesichter hat.
Haben Sie schon Ihr Ehegelübde für die Trauung geschrieben?
Das brauche ich nicht. Mich kannst du nachts wecken und fragen: „Guido, warum der Frank?“ Ich könnte sofort mit einer Ballade darauf antworten. Ich trage unsere Liebe tief in mir. Das ist das größte Glück.
33 Jahre hält Ihre Liebe schon.
Ja, damals war ich gerade 19. Und das Verrückte ist, dass Frank und ich immer noch so close, so glücklich und frei sind. Wir leben ohne Gewalt und Stress zusammen, dafür mit Anstand und völliger Liebe und Hingabe füreinander. Wir haben uns in der ganzen Zeit nie verletzt, nie angeschrien und immer aufeinander aufgepasst. Frank ist das Beste, was mir im Leben passieren konnte. Und genau das ist es, was ich am 8. September feiern will: diese Liebe, die immer intensiver und schöner geworden ist.

BEST OF GUIDO!

Seine lustigsten Sprüche

Wer ein Kostüm trägt, hat nicht immer Karneval.

Die braucht ganz dringend textile Betreuung!

Ein kleines Schwarzes ist eben manchmal auch ein großes Dunkles.

Das Einzige, was im Leben gerecht verteilt ist, ist Dummheit.

Eine Bluse macht noch keinen Sommer.

Ich sag’s ungern, aber das Kleid geht gar nicht. Das ist Rollbraten auf drei Etagen.

Ich bin so glücklich, dass das Kleid in so ’nem schönen Schrank wohnt.

Wenn eine Frau in einem Kleid nicht mehr bezaubern kann, ist das das Ende der Zivilisation.

Wenn nichts mehr geht, eine Clutch geht immer.


Fotos: adolph-press, dpa, Otto, privat/ BILD