Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Aktuell: Peter Kraus wird 80 und fragt: „Wenn etwas Spaß macht, ist es dann unvernünftig?“


Stars und Melodien - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 17.01.2019

Der quicklebendige Rock’n’Roller ist in Feierlaune. Zuerst gibt‘s private Feste, dann geht’s auf Jubiläumstour


Artikelbild für den Artikel "Aktuell: Peter Kraus wird 80 und fragt: „Wenn etwas Spaß macht, ist es dann unvernünftig?“" aus der Ausgabe 2/2019 von Stars und Melodien. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Stars und Melodien, Ausgabe 2/2019

„Meine Musik sind Swing, Blues, Bigband und Rock’n’Roll“, sagt er voller Vorfreude auf seine Jubiläumstournee


Wie schon bei seiner letzten Geburtstagsfeier verbringt Peter Kraus auch seinen 80. Geburtstag am 18. März zusammen mit seiner Frau, Sohn Mike, dessen Ehefrau Coco und Enkeltochter Mona. Dieses Mal ist auch seine jüngste Enkelin Josephin Lotta dabei


Schön war die Zeit! Und wild war die Zeit! Es waren die Jahre des Aufbruchs und der unbändigen Lebensfreude – die 50er- und 60er-Jahre im ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Stars und Melodien. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Aktuell: Helene Fischer: Darum ist ihr Andreas Freundschaft so wichtig. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktuell: Helene Fischer: Darum ist ihr Andreas Freundschaft so wichtig
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Magazin: Stars und Storys Melodien und Menschen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Magazin: Stars und Storys Melodien und Menschen
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Aktuell: „Beim Songschreiben öffne ich mein Herz“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktuell: „Beim Songschreiben öffne ich mein Herz“
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Steckbrief zum Sammeln: Maite Kelly „Mein liebstes Instrument ist die Sprache“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Steckbrief zum Sammeln: Maite Kelly „Mein liebstes Instrument ist die Sprache“
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Tina Turner: stürmer des jahrhunderts +++ +++ die chart-„Liebe hat mein Leben gerettet!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tina Turner: stürmer des jahrhunderts +++ +++ die chart-„Liebe hat mein Leben gerettet!“
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Wintermärchen Chiemsee. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wintermärchen Chiemsee
Vorheriger Artikel
Tina Turner: stürmer des jahrhunderts +++ +++ die chart-&bdq…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Wintermärchen Chiemsee
aus dieser Ausgabe

... Deutschland der Nachkriegszeit. Rock’n’Roll als neues Lebensgefühl erobert Europa. Niemand verkörpert dieses musikalisch damals wie heute so virtuos und ungebrochen wie Peter Kraus (79).

Grund genug für den „ewig jungen“ Ausnahmekünstler im Rahmen einer großen Jubiläumstournee die Perlen seines außergewöhnlichen musikalischen Schaffens auf ausgewählten Bühnen zu präsentieren.

Doch zunächst feiert der passionierte Familienmensch erst einmal am 18. März seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Lieben. Dazu gehören seine geliebte Ehefrau Ingrid, mit der am 1. Oktober diesen Jahres auch noch die Goldene Hochzeit begehen kann, sein Sohn Mike (45). dessen Frau Constanze („Coco“) und seine Enkeltöchter Josephin Lotta (fast 3) und Mona (20, Tochter von Gaby, die seine Frau mit in die Ehe gebracht hat und im Jahr 2001 an Brustkrebs starb).

Ingrid ist sein Ruhepol. „Wir verstehen uns wirklich sehr gut. Ich liebe seinen Charakter. Er ist schon in der Früh so fröhlich. Jeden Tag bringt er mir den Cappuccino ans Bett“, schwärmt das ehemalige Model. Und sie erzählt ihm die Kurzfassungen der Zeitungsmeldungen, denn zum Lesen langer Artikel ist der Künstler viel zu ungeduldig. Dafür baut der leidenschaftliche Bastler, der bereits als Kind Entwürfe für Modell-Segelflugzeuge und -Schiffe machte und diese danach anfertigte, Regale in seiner Werkstatt, malt Popart-Bilder oder restauriert seine Oldtimer. „Ich habe einen Jaguar SS 100, Baujahr 1936, komplett zerlegt, alle Teile fotografiert, beschriftet und wieder zusammengebaut.“

An Ruhestand denkt der Teenagerschwarm der Fünfziger Jahre nicht. Lieber geht er Trampolin springen. „Das lockert die Glieder und Gelenke. Und bringt die Gedärme wieder an die Stellen, wo sie sein müssen(lacht ). Dann ziehe ich regelmäßig an einem Gummiband, das kann ebenfalls nicht schaden“, erzählt er.

„Ich galt eher als der positive Rebell“

Warum waren die Fünfziger und Sechziger Jahre so besonders für ihn? „Weil die Jugend mit der Musik plötzlich ein Mittel in der Hand hatte, um rebellieren zu können. Heute klingt das für die Jungen lächerlich, aber damals war das nicht selbstverständlich. Die Jugend war unterdrückt, die Eltern sagten, wo es langgeht. Umso aufregender fand ich es, dass ich für viele ein Vorbild war, wobei ich eher als der positive Rebell galt, den sich insgeheim auch die Schwiegermütter wünschten. Das ist heute ganz anders. Da kannst du nur auffallen, wenn du Negativ-Schlagzeilen produzierst.“

Zu seinem Konzert begleitete ihn seine Ehefrau Ingrid


Er selbst begeisterte erst im vergangenen Jahr im typischem Lederjacke- und-Jeans-Outfit mit seinem Programm „Schön war die Zeit! Die Kulthits der wilden 50er und 60er“ drei Generationen.

Und weil der Dino des Showgeschäfts dank seiner Disziplin weiterhin vor Energie strotzt, dürfen sich seine Fans auch in diesem Jahr auf weitere Konzerterlebnisse mit ihm freuen. Peter Kraus lädt Sie zu seiner „großen Jubiläumstour 2019 live” ein. Sechs Wochen wird die musikalische Geburtstagsparty dauern und Konzerte in rund 25 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz umfassen.

Das Publikum wird an diesem besonderen Abend von Peter Kraus und seinen Musikern noch mal in die Zeit der Petticoats entführt. Wenn der Sänger locker aus dem Nähkästchen plaudert und von den Anfängen, damals, in den wilden Fünfzigern und Sechzigern des vergangenen Jahrhunderts erzählt, als der Rock’n’Roll zur Lebenseinstellung einer Jugend wurde, ist Schwelgen und Genießen erlaubt. „Der Titel ,Schön war die Zeit‘ stammt ja aus den Gesprächen mit meinem Publikum und ist für mich auch ein Grund, warum ich gern weitermache“, bekennt er. „Erfolg ist das eine, doch noch schöner ist es, wenn Menschen zu mir kommen und sagen: Ich kenne Sie seit meiner Jugend, Sie haben mich musikalisch durch mein ganzes Leben begleitet – und sich somit nicht nur für das Konzert oder einen Song bedanken, sondern für Jahrzehnte.“

Bei der Curling-Partie anlässlich des FIS World Cup Slalom in Schladming ist der bewegungsfreudige Sänger gern dabei


Man merkt es sofort, es beginnt sofort zu kribbeln, wenn er an die Bühne denkt. „Wenn etwas so viel Spaß macht, ist es dann unvernünftig, wenn man das auslebt? fragt er und gibt gleich darauf selbst die Antwort: „Nein, im Gegenteil.“

Schließlich lässt er die Musikfreunde noch wissen: „Rock’n’Roll hat sehr viel mit dem Körper und mit Körpersprache zu tun. Wenn ich irgendwann den Hüftschwung nicht mehr beherrschte und meine Lieder nur noch auf einem Barhocker singen könnte, ginge ich in Rente. Ich fände es tragisch, dann noch auf einer Bühne zu stehen.“

An seinem zweiten Wohnsitz in Gamlitz (Südsteiermark) spielt er auch Harmonika


Die Ennstal Classic steht für den Oldtimer-Fan für pures Autofahren auf den schönsten Alpenstraßen Österreichs


Fotos: dana press, ddp images, imago, picture alliance (2), PR/Rene van der Voorden