Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

AKTUELL Report: Agnes Imhof (45) fühlte sich schon immer anders als andere: Hochbegabt … und ziemlich einsam


Lea - epaper ⋅ Ausgabe 7/2019 vom 06.02.2019

Intelligente Menschen haben’s leichter im Leben? Keineswegs. Agnes machte genau die gegenteilige Erfahrung. Enge Freunde? Hatte sie nicht. Selbst ihre Eltern wussten nichts mit ihr anzufangen


Artikelbild für den Artikel "AKTUELL Report: Agnes Imhof (45) fühlte sich schon immer anders als andere: Hochbegabt … und ziemlich einsam" aus der Ausgabe 7/2019 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lea, Ausgabe 7/2019

Agnes erfuhr erst mit Anfang 40 von ihrer Hochbegabung. Diese Erkenntnis veränderte ihr Leben


Zögernd blättert die kleine Agnes durch die Fotoalben ihrer Familie. Sie sucht nach Bildern, auf denen ihre Mutter mit ihr schwanger ist. Schließlich wird sie fündig – und ist zutiefst enttäuscht. „Wäre ich ein Adoptivkind gewesen, hätte das einiges erklärt”, erinnert sich die 45-Jährige heute. Denn eine große Frage ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lea. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Interessantes zum Valentinstag: Wir feiern die Liebe!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Interessantes zum Valentinstag: Wir feiern die Liebe!
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von News: Diese Woche neu in den Läden!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News: Diese Woche neu in den Läden!
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Großes Umstyling: „Wow, schick steht mir gut!”. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großes Umstyling: „Wow, schick steht mir gut!”
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Frühlingshafte Plus-Size-Trends: Beratung: Großartig!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frühlingshafte Plus-Size-Trends: Beratung: Großartig!
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Topthema: Einfach besser leben! Der Pflege-Kompass. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Topthema: Einfach besser leben! Der Pflege-Kompass
Vorheriger Artikel
HOROSKOP: IHRE STERNE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel FREIZEIT: Gute Unterhaltung!.
aus dieser Ausgabe

... begleitet Agnes seit ihrer Kindheit: Was stimmt bloß nicht mit mir?”

Es dauert Jahrzehnte, bis sie endlich eine Antwort bekommt: Agnes ist hochbegabt – wie etwa zwei Prozent der deutschen Bevölkerung. Schon zu ihren Kindergarten-Zeiten hätte man darauf kommen können: Während andere in ihrem Alter mit Bauklötzen spielen, lernt Klein Agnes lieber die lateinischen Namen von Dinosauriern auswendig. Ihr Wissensdurst ist riesengroß.

Doch weder in der Schule noch zu Hause wird er gestillt. Agnes’ Fragen, ihr Verhalten ist den Eltern fremd. „Für sie bedeutete Denken Arbeit. Für mich Spaß.” Zwei Welten prallen aufeinander. Heute weiß Agnes, dass hochbegabte Kinder, die nicht gefördert werden, nicht selten ein auffälliges Verhalten an den Tag legen, aggressiv oder depressiv werden können. Auch sie selbst gilt in jungen Jahren als schwieriges Kind. Freunde hat sie kaum – der Grund: Sie möchte Wissen austauschen, immer dazulernen.

Auf andere wirkt sie deshalb streberhaft und arrogant. Dinge, für die sich ihre Altersgenossen üblicherweise begeistern – seien es Fingerfarben oder später Discobesuche – interessieren Agnes nicht. Sie bleibt außen vor. Und weil ihr Umfeld so abwertend auf sie reagiert, glaubt sie, ihr Wissensdurst sei etwas Schlechtes – und beginnt, im Alltag eine Tarnkappe zu tragen, um ihren Mitmenschen zu gefallen.


„Mein Anderssein stand zwischen mir und dem Rest der Welt”


Im Studium blüht Agnes auf – kann sie ihren Wissensdrang doch endlich stillen – aber auch hier verstellt sie sich. Besonders vor Männern. „Ich lernte, dumme Fragen zu stellen und überrascht zu tun, wenn ich die Antwort hörte, die ich längst kannte”, sagt sie heute. Mehr durch Zufall findet sie später trotz alldem einen passenden Partner. Agnes promoviert und lehrt an einer Universität – doch ihr Berufsalltag wird zum Spießrutenlauf.

Einige Kollegen sind neidisch auf ihre Erfolge und mobben sie. Was aber noch schwerer wiegt: Agnes fühlt sich ständig unterfordert – und rutscht in einen so genannten „Boreout”. Die Symptome: Sie fühlt sich permanent erschöpft und ist extrem reizbar. „Die Krankheit war mein Weckruf – mir wurde klar, dass ich etwas ändern musste.” Aber was tun? Dass sie in eben dieser Zeit ihr wahres Ich erkennt, verdankt sie ihrer Tochter Natascha. Weil die von klein auf extrem wissbegierig ist und sich im Kindergarten offenbar langweilt, lässt Agnes die Intelligenz der Kleinen testen. Ihre Vermutung bestätigt sich: Natascha ist hochbegabt. Natürlich vergräbt Agnes sich in Fachliteratur, um mehr über das Thema zu erfahren.

Sie erkennt sich in den Ausführungen selbst wieder – und lässt sich schließlich auch testen. Als Agnes das Ergebnis schwarz auf weiß sieht, bricht sie in Tränen aus. „Es war ein Gefühl unendlicher Erleichterung. Ich bin gar nicht abartig, ticke nur etwas anders.” Nach und nach lernt Agnes, ihre Tarnkappe abzusetzen, jeden Tag ein bisschen mehr – und zu sich selbst zu stehen.

UNSER BUCH-TIPP:

Agnes berichtet ausführlich von ihrem Leben mit ihrer jahrelang nicht erkannten Hochbegabung.16,95 Euro. Beltz

WAS IST HOCHBEGABUNG?

Ein Test gibt Aufschluss darüber, ob ein Mensch hochbegabt ist. Dabei gilt es, Fragen zu verschiedenen Bereichen (etwa Mathematik) zu beantworten – so wird der Intelligenz-Quotient (kurz: IQ) ermittelt. Normal ist ein IQ zwischen 85 und 115. Wer die 130er-Marke „knackt”, gilt als hochbegabt.

Hochbegabte ticken anders als Normalbegabte. Sie denken schneller und in größeren Zusammenhängen. Jede Situation wird von ihnen genau analysiert und hinterfragt. Nach Wissen zu suchen und sich stetig weiterzubilden, ist für sie wie die Luft zum Atmen.

Unter anderen Menschen ecken Hochbegabte häufig an – ohne es zu wollen. Das hat verschiedene Gründe. Hochbegabten fällt etwa Small Talk sehr schwer, er langweilt sie schlicht, und sie wirken abweisend oder überfordern ihre Gesprächspartner unbewusst mit ihrem umfangreichen Fachwissen. Auch haben sie einen starken Hang zum Perfektionismus, was nicht selten zu Konflikten mit Arbeitskollegen führen kann.

Welche genauen Ursachen Hochbegabung hat, ist noch nicht vollständig erforscht. Natürlich spielen die Gene eine Rolle. Aber auch Umwelteinflüsse, also etwa die soziale Herkunft und das Lebensumfeld, haben eine positive oder auch negative Einwirkung auf den IQ.

SCHLAUE STARS: Hätten Sie’s gedacht?

Egal, ob Model, Schauspielerin oder Sängerin: Es gibt viele Promis, die eine Menge Talent mitbringen – doch einige sind dazu noch überdurchschnittlich intelligent. Zum Vergleich: Albert Einstein soll einen IQ von 160 gehabt haben …

Cindy Crawford (52)
Superhübsch und superschlau: Sie hat einen IQ von 154.

Alicia Keys (38)
Auch die Sängerin soll einen IQ von 154 haben. Wow!

Emma Watson (28)
Der „Harry Potter”-Star hat einen IQ von 138 – passend zur Rolle.


Fotos: Beltz, Getty Images (3), stock.adobe.com, Silke Weinsheimer