Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Aktuell: Schlager-Legende Roland Kaiser: „Ich möchte mich gern im Spiegel ansehen können“


Stars und Melodien - epaper ⋅ Ausgabe 6/2020 vom 17.09.2020

In armen Verhältnissen aufgewachsen, fühlt sich der Entertainer heute umso glücklicher


Artikelbild für den Artikel "Aktuell: Schlager-Legende Roland Kaiser: „Ich möchte mich gern im Spiegel ansehen können“" aus der Ausgabe 6/2020 von Stars und Melodien. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Stars und Melodien, Ausgabe 6/2020

Der Wahl- Münsteraner gilt als Ikone der Unterhaltungsmusik. Er ist ein Star zum Anfassen


Er ist guter Dinge und für sein Schicksal zutiefst dankbar! Dabei liegen dramatische Lebensstationen hinter Roland Kaiser (68). In der WDR-Dokumentation „Vom Findelkind zum Superstar“ gab der charismatische Schlagersänger kürzlich ganz persönliche, unbekanntere und auch kritische Einblicke seines Lebens preis.

Als Ronald Keiler in der heutigen Bundeshauptstadt geboren, hatte er als Baby einen schwierigen Start. Denn seine Mutter ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Stars und Melodien. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Aktuell: Andreas Gabalier Geheimnisvolle Pläne: Florian Silbereisen macht ihm Mut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktuell: Andreas Gabalier Geheimnisvolle Pläne: Florian Silbereisen macht ihm Mut
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Magazin: Stars und Storys Melodien und Menschen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Magazin: Stars und Storys Melodien und Menschen
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Steckbrief zum Sammeln: Pietro Lombardi: „Jetzt zeige ich alle meine Facetten“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Steckbrief zum Sammeln: Pietro Lombardi: „Jetzt zeige ich alle meine Facetten“
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Serie: KOMIKER MIT HERZ UND STIMME: Anke Engelke: „Ein Glamour-Leben – das passt gar nicht zu mir“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Serie: KOMIKER MIT HERZ UND STIMME: Anke Engelke: „Ein Glamour-Leben – das passt gar nicht zu mir“
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Aktuell: EXKLUSIV: Christin Stark verrätihr Lebensmotto: „ Aufstehen und das Leben weiter rocken“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktuell: EXKLUSIV: Christin Stark verrätihr Lebensmotto: „ Aufstehen und das Leben weiter rocken“
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Reise: Sterneküche und Wanderhimmel: Baiersbronn im Schwarzwald. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Reise: Sterneküche und Wanderhimmel: Baiersbronn im Schwarzwald
Vorheriger Artikel
Magazin: Stars und Storys Melodien und Menschen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Steckbrief zum Sammeln: Pietro Lombardi: „Jetzt zeige ich a…
aus dieser Ausgabe

... setzte ihn in einem Körbchen auf der Straße aus. Verständnisvoll blickt der Familienvater auf deren Ausgangssituation zurück: „Anfang der Fünfziger Jahre war es nicht angebracht, ein uneheliches Kind zu haben.“ Umso mehr ist Roland Kaiser seiner Pflegemutter dafür dankbar, dass sie ihn vor dem Heim bewahrt hat. Er ist sicher: „Dort hätte ich diese Chance nicht gehabt.“ Und gerade weil er im Berliner „Milljöh“ nicht mit dem goldenen Löffel aufgewachsen ist und seine Pflegemutter im SPD-Haus als Raumpflegerin den Lebensunterhalt verdient hat, übernimmt er gerne Verantwortung und setzt sich für eine menschliche Gesellschaft ein. Ganz nach dem Leitmotiv von Willy Brandt (†79): „Die Fähigkeit, das Leben der Anderen durch deren Augen zu sehen.“ Der Entertainer selbst formuliert seine Berufsethik so: „Unterhaltung mit Haltung! Das umreißt, wie ich meinen Beruf verstehe als Künstler auf der Bühne und als politisch bewusster Bürger dieses Landes.“ Für sein soziales Engagement wurde er neben dem „Echo“ u. a. mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er hielt in Dresden vor 3 000 Menschen eine vielbeachtete Rede gegen die Pegida- Bewegung. Sein Kommentar dazu: „Ich kann keine Rücksicht darauf nehmen, wie andere das finden. Das muss ich sagen dürfen. Ich will mein Leben nicht nur nach kommerziellen Interessen gestalten. Ich möchte mich gern im Spiegel ansehen können, wenn ich mich rasiere.“

Mit seinem Lied „Lieb mich ein letztes Mal“ gewann er 1981 die „ZDF-Hitparade“


Sein Lehrer hielt ihn für unmusikalisch

Was seinen späteren Erfolg ausmachen wird, ist sein Gespür für den richtigen Moment. Als sich ein Produzent nach dem Vorsingen so beeindruckt zeigt, dass er dem Werbekaufmann einen Dreijahresvertrag anbietet, ist er zunächst selbst vom Schlagergeschäft völlig unbeeindruckt. Er kann sich nicht vor- stellen, dass man mit drei Minuten Singen im Fernsehen etwas erreichen kann. Vielleicht erinnerte er sich in diesem Augenblick an seinen Musiklehrer, der ihn für unmusikalisch hielt und vom Unterricht ausschloss. Dennoch unterschreibt er den Vertrag und verbucht bereits ein Jahr später mit „Frei – das heißt allein“ seinen ersten Erfolg. 1981 landet er schließlich mit dem Romantik- Lied „Dich zu lieben“ einen Volltreffer. Der Gentleman hat sich schon da bei seinen Auftritten für seine perfektes Outfit entschieden: „Ich wollte immer mit Anzug auftreten.“ Bis heute ließ sich der Schlager-König nicht verbiegen.

Seine Karriere bricht alle Rekorde: über 90 Millionen Plattenverkäufe, 67 Auftritte allein in der „ZDF-Hitparade“, seine Veranstaltung „Kaisermania“ am Dresdner Elbufer ist längst Kult geworden. Dass er heute noch 20-Jährige genauso wie Musikfans, die mit seinen Liedern aufgewachsen sind, begeistern darf, verdankt er einer Lungentransplantation. Diese hat ihm vor zehn Jahren ein zweites Leben geschenkt. Damals hatte Kaiser aufgrund der COPD-Erkrankung (Chronisch obstruktive Lungenerkrankung) Angst zu ersticken.

Seitdem sieht er vieles entspannter. Nach der Corona- Auftrittspause freut sich der „Extreme“-Interpret schon darauf, wieder voll durchzustarten. Ab 5. November 2020 startet in Frankfurt/Main seine „Alles oder Dich“-Arena-Tournee. Zahlreiche Open-Air-Auftritte im nächsten Jahr folgen. Schon jetzt können seine Fans sicher sein: Roland Kaiser erfindet sich immer wieder neu. So wie er auf seinem Best of- Album seine Hits in zeitgemäßem Stil präsentiert, so überrascht er stets mit spannenden Liedzeilen.

„Beim Dreh des Musikvideos zum Titel ,Lang nicht mehr gemacht‘ hatten meine Frau und ich viel Spaß“, so der Sänger


Zur Sendung „Alle singen Kaiser – Das große Schlagerfest“ begleiteten ihn Tochter Annalena (20) und Sohn Jan (23)


Gerade in der Corona-Zeit ist es Roland ein Bedürfnis, Kinder zu unterstützen. Auch Matthias Walther (r.) hilft gern der Tafel Cottbus


Fotos: facebook (3), Getty Images (2), imago images, picture alliance