Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

AKTUELL Topthema: Große Serie 44. Teil Einfach besser leben! Ernährung: Der Schlüssel für ein langes Leben


Lea - epaper ⋅ Ausgabe 6/2019 vom 30.01.2019

Deutschlands bekanntester Ernährungs-Mediziner empfiehlt, dass der moderne Mensch wieder natürlicher essen sollte


Heute sind 80 Prozent aller Krankheiten und 40 Prozent der Krebsfälle durch ein Verhalten erworben, das sich nicht mit den Bedürfnissen unseres Stoffwechsels deckt“, stellt der Arzt und NDR-Ernährungs-Doc Dr. Matthias Riedl fest. „Das sollte uns eine Warnung sein.“ Er fordert: Wir müssen zurück zu der Ernährung, die in unseren Genen liegt und die zur Evolution des Menschen passt. Der Experte nennt das „artgerechte Ernährung“. Ein Konzept, mit dem er als Direktor des medicum Hamburg schon ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lea. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Tschüss, innerer Schweinehund!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tschüss, innerer Schweinehund!
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Großes Umstyling: „Ich, einfach richtig trendy!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großes Umstyling: „Ich, einfach richtig trendy!“
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von BEAUTY Beratung: Neues vom Beauty-Doc: Hast du was machen lassen?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BEAUTY Beratung: Neues vom Beauty-Doc: Hast du was machen lassen?
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von AKTUELL Hautnah: „Meine Ehe war die Hölle“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AKTUELL Hautnah: „Meine Ehe war die Hölle“
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von RATGEBER Leichter leben: Mom Hacks Tolle Tricks für die Küche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RATGEBER Leichter leben: Mom Hacks Tolle Tricks für die Küche
Vorheriger Artikel
Großes Umstyling: „Ich, einfach richtig trendy!&ldquo…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel BEAUTY Beratung: Neues vom Beauty-Doc: Hast du was machen lassen?
aus dieser Ausgabe

... vielen Patienten helfen konnte, gesund zu werden und vielen Krankheiten vorzubeugen

Unser Buch-Tipp:
Was uns heute eine „Artgerechte Ernährung“ bringt, erklärt Dr. Riedl im neuen Buch.
19,99 Euro. GU Verlag

Unser Experte: Ernährungs-Doc Dr. Matthias Riedl


„Ich will, dass Sie gar nicht erst krank werden!“


Quelle: Bloomberg Health Index 2017

Erforscht! Der Gesundheitswert im Ländervergleich

Mit 84,78 Punkten landet Deutschland nur auf Platz 16

Wie es um die Gesundheit der Weltbevölkerung steht, zeigt der Bloomberg Health Index, der Lebenserwartung, Todesursachen und Gesundheitsrisiken vergleicht. Bei seinen Ernährungs-Empfehlungen orientiert sich Dr. Riedl an dem, was die gesündesten und ältesten Völker der Welt essen. Platz 16 Deutschland Obwohl wir in Deutschland ein gutes Gesundheitssystem haben, sieht Riedl Handlungsbedarf: Wir essen zu viel minderwertiges Fleisch, Zucker, Fast-Food, haben zu viel Stress und legen nicht genug Wert auf hochwertig produzierte Lebensmittel. Er empfiehlt, von den Besten zu lernen und sich ein Beispiel an den Ländern mit den höchsten Gesundheitswerten zu nehmen. Selbst wenn Sie sich gesund fühlen – das Tückische an falscher Ernährung ist, dass sie schleichend und über Jahrzehnte krank macht, sodass der ursächliche Zusammenhang vielen Menschen nicht klar wird. In seiner Abteilung für Ernährungsmedizin im medicum Hamburg wenden Dr. Riedl und seine Kollegen seine Ernährungsprinzipien schon seit zwei Jahrzehnten an. „Zuerst bei Typ-2-Diabetes, dann bei immer mehr Krankheiten. Jetzt sind es schon über 80 Beschwerdebilder, und immer wieder stellen wir erstaunt fest, was sich alles im Körper der Patienten zum Besseren wendet.“ In seinem Buch geht er genauer darauf ein, welche Leiden mit welcher Ernährung behandelt werden können. Allgemeine Ratschläge für ein gesundes, langes Leben finden Sie rechts. „Manchmal verschwinden sogar für die Schulmedizin unerklärliche Beschwerden. Artgerechte Ernährung ist also immer einen Versuch wert. Denn sie hat keine Nebenwirkungen.“

Vorbild Italien

Der 1. Platz im internationalen Gesundheitsvergleich geht an das Land von Antipasti, Cappuccino und Dolce Vita

„Esst mehr Mittelmeer“, fasst Dr. Riedl seine Empfehlung schlicht zusammen. Er meint damit die einfache, original italienische Küche, die nicht aus Pizza und Pasta, sondern vor allem aus saisonalem, sonnengereiftem Gemüse und aromatischen Kräutern, reichlich hochwertigem Olivenöl, dazu wenig Fleisch, Fisch, Käse und zwei, drei Espressos am Tag besteht. Denn die wichtigsten Grundzutaten und traditionellen Rezepte stammen aus der einfachen Küche der Bauern. Und diese Grundzutaten machen die italienische Küche zur gesündesten der Welt. Angefangen bei den lykopinhaltigen Tomaten über Artischocken, die gut für die Leber sind, bis zur vitaminreichen Zitrone. Der von den Italienern heiß geliebte Espresso schützt den Darm, wirkt antientzündlich und damit verjüngend. Außerdem trinken die Italiener den gesamten Tag über hauptsächlich Wasser, ab und zu gibt es am Abend ein (!) Glas Wein dazu.

Es kommt jedoch nicht nur auf die Zutaten an: „Was nicht minder wichtig ist, ist die Haltung der Italiener zum Essen. Man spricht viel darüber, betrachtet Essen nicht nur als satt machendes Ereignis, sondern jeden Tag aufs Neue als Genusserlebnis. Zudem lässt man sich’s gerne in Gesellschaft schmecken.“ Mehr Genuss? Daran nehmen wir uns nur zu gern ein Beispiel.

Sekundäre Pflanzenstoffe aus sonnengereiften Tomaten schützen die Zellen


Zitronen schützen die Gefäße und beugen Demenz vor


Gutes Olivenöl hält das Gehirn und die Arterien jung


Vorbild Island

Der 2. Platz für den Inselstaat: Die Isländer setzen auf das, was die Natur ihnen bietet, und bleiben damit fit

Die abgeschiedene Insel im Norden Europas kocht vor allem: Fisch. Laut Dr. Riedl belegen jüngste Studien, dass Fisch in der Evolution des Menschen eine zentralere Rolle spielt, als bisher angenommen, und somit wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung ist. Der in Island beliebte Trockenfisch ist reich an Eiweiß und gesunden Omega-3-Fettsäuren, auch Lachs und geräucherte Forelle kommen oft auf den Tisch.

Fleisch, besonders Lamm, stammt in Island überwiegend aus biologischer Landwirtschaft. Ein sehr wichtiger Faktor für die Gesundheit: „Nur Fleisch von freilaufenden Tieren, die sich artgerecht ernähren dürfen, gewinnt ein optimales Fettsäurenmuster.“ Die Qualität von Weidefleisch ist mit der von Wildtieren vergleichbar, weiß Dr. Riedl. Dunkles, reichhaltiges Roggenbrot und Skyr (isländischer Quark) runden die Liste der gesunden Grundnahrungsmittel ab. Dieser ideale Mix aus fettreichen Lebensmitteln mit guten Fettsäuren, Eiweiß und komplexen Kohlenhydraten ist Islands Gesundheitsgeheimnis.

Skyr punktet mit viel Eiweiß und kaum Fett


Vorbild Schweiz

Gesund bleiben mit Schokolade und Käse? Ganz schön lecker, was auf Platz 3 im Ländervergleich aufgetischt wird

Gutes Essen ist in der Schweiz eine Frage der Einstellung, stellt Dr. Riedl mit Blick auf unser Nachbarland fest. „Ihre Ernährung ist den Schweizern wichtig. So schätzen über 80 Prozent frisch zubereitete Mahlzeiten, kaufen, wenn möglich, Schweizer Lebensmittel ein.“ Anders als in Deutschland halten die Eidgenossen die Qualität der Lebensmittel für wichtiger als den Preis und geben dafür auch tatsächlich mehr Geld aus. „Gut die Hälfte der Befragten achtet auf die Herkunft ihrer Nahrungsmittel aus kontrolliert ökologischem Anbau.“ Und das wirkt sich nachweislich positiv auf den Nährstoffgehalt der Zutaten aus.

Zum guten Gesundheitszustand der Schweizer trage auch der Faktor bei, dass sie im umweltfreundlichsten Land der Welt wohnen. Laut des „Environmental Performance Index“ (EPI) des Yale Centers und der Columbia University wird nirgendwo mehr Rücksicht auf die Umwelt genommen. „Frische Bergluft, viel Bewegung und vollwertige Ernährung mit hochwertigen Lebensmitteln sind das Geheimnis ihrer Gesundheit“, erklärt Riedl. Schweizer lieben einfache, bodenständige Gerichte, die gut sättigen und unkompliziert in der Zubereitung sind. Regionale Spezialitäten bereichern den Speiseplan und bringen Abwechslung. Die fünf besten Lebensmittel der Schweiz sind für den Mediziner Haselnüsse, die in vielen Spezialitäten stecken und die u. a. die Blutfettwerte und Vitalfunktionen verbessern, Käse, der den Blutdruck senkt, ballaststoffreiche Kartoffeln, zellschützende dunkle Schokolade und das vielschichtige Superfood Zwiebel.

Stärkt die Knochen: Kalzium aus Käse nimmt der Körper leichter auf als Milchkalzium


Die Zwiebel enthält zellschützende Sulfide und regt die Verdauung an


Ab 70 Prozent Kakaogehalt wirkt Schokolade gefäßschützend und verlangsamt die Alterung


Nächste Woche, 45. Teil: Der große Pflege-Report


Quelle: Bloomberg Health Index 2017

Fotos: GU, Andreas Sibler, stock.adobe.com (8)