Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Aktuelles


Münzen & Sammeln - epaper ⋅ Ausgabe 12/2019 vom 27.11.2019

30 Jahre goldene „Wiener Philharmoniker“

Artikelbild für den Artikel "Aktuelles" aus der Ausgabe 12/2019 von Münzen & Sammeln. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Münzen & Sammeln, Ausgabe 12/2019

100 Euro 2019 „Wiener Philharmoniker“ zu 1 Unze Feingold (31,1 g)


Gold ist sicherer und renditestarker Baustein zur langfristigen Kapitalanlage
Als vor 30 Jahren im Oktober 1989 die Goldmünze „Wiener Philharmoniker“ von der „Münze Österreich“ aufgelegt wurde, betrugen die sogenannten Sparbuchzinsen im Durchschnitt noch knapp 3 %. Wer heute als Sparer sein Geld auf das Sparbuch legt, kann in Zeiten der Nullzinspolitik der EZB noch knapp 0,2 % ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Münzen & Sammeln. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Vorwort: Es war …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vorwort: Es war …
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Leserpost: Anregungen, Meinungen und Reaktionen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leserpost: Anregungen, Meinungen und Reaktionen
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Müssen wir den Beginn der Münzprägung um ein halbes Jahrtausend vordatieren?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Müssen wir den Beginn der Münzprägung um ein halbes Jahrtausend vordatieren?
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von 18. Kolloquium Mittelalternumismatik am 24. und 25. Januar 2020 in Halle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
18. Kolloquium Mittelalternumismatik am 24. und 25. Januar 2020 in Halle
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Münzenmesse Ludwigsburg: am 7. Dezember 2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Münzenmesse Ludwigsburg: am 7. Dezember 2019
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Vor 200 Jahren:: Tod des „Marschalls Vorwärts“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vor 200 Jahren:: Tod des „Marschalls Vorwärts“
Vorheriger Artikel
Leserpost: Anregungen, Meinungen und Reaktionen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Müssen wir den Beginn der Münzprägung um ein halbe…
aus dieser Ausgabe

Gold ist sicherer und renditestarker Baustein zur langfristigen Kapitalanlage
Als vor 30 Jahren im Oktober 1989 die Goldmünze „Wiener Philharmoniker“ von der „Münze Österreich“ aufgelegt wurde, betrugen die sogenannten Sparbuchzinsen im Durchschnitt noch knapp 3 %. Wer heute als Sparer sein Geld auf das Sparbuch legt, kann in Zeiten der Nullzinspolitik der EZB noch knapp 0,2 % Zinsen von seiner Bank erwarten (wenn er Glück hat, es können auch Negativzinsen sein). Der Rückgang der Zinsen um über 90 % zeigt, daß das Sparbuch zur Kapitalbildung oder zur Altersvorsorge inzwischen vollkommen ungeeignet ist. Dennoch: das Sparbuch bleibt mit rund 53 % – unbegreiflicherweise – die beliebteste Anlageform.
Anders beim Gold: Der Goldpreis, an den auch die Wertentwicklung der Goldmünze „Wiener Philharmoniker“ gekoppelt ist, hat sich seit 1989 um rund 280 % erhöht. Für Sparer und Anleger ist neben der absoluten Kursentwicklung vor allem der tatsächliche Ertrag (Rendite) entscheidend. Mit dem Kauf von Gold kann ein deutlich höherer Ertrag erzielt werden als mit dem Sparbuch. Während Gold im Schnitt um 4,6 % pro Jahr zulegen konnte, fällt der Zugewinn beim Sparbuch mit 1,6 % (vor Steuern) deutlich geringer aus. Real, also um die Inflation bereinigt, konnte mit Gold im Schnitt ein jährlicher Ertrag von 2,5 % erzielt werden, während man mit der Anlage am Sparbuch real einen Verlust von -0,5 % (vor Steuern) erlitten hat.

Gold als sicherer und renditestarker Baustein zur langfristigen Kapitalbildung
Neben dem Potential der Wertentwicklung und der Rendite ist bei der langfristigen Kapitalbildung auch das Risiko entscheidend, das bei Gold so gering ist wie bei kaum einer anderen Anlageform. So hat Gold noch nie einen Totalverlust erlitten. Daher empfehlen Experten beispielsweise neben Aktien oder Aktienfonds immer einen Teil der Ersparnisse zur Kapitalbildung in Gold anzulegen. Vor allem: Gold steht in einer sogenannten „negativen Korrelation“ zu Aktien. Heißt: fällt die Aktie, steigt der Goldpreis. Als mit der Finanzkrise 2007 die Aktien in den Sinkflug gingen, begann der Goldpreis als Gegengewicht deutlich anzuziehen. Durch die „negative Korrelation“ ist Gold in jedem Fall ein stabiles Gegengewicht zur Aktie und damit ein sicherer und renditestarker Baustein zur langfristigen Kapitalanlage.

Neues Motiv für den Berliner Silber-Panda

Auch im Jahr 2020 wird die deutsche Anlageprägung, der Silber-Panda, in neuer Gestaltung erscheinen. Die Feinsilberprägung (999/1000 fein) aus der Münze Berlin wird in den Gewichtsstufungen 1⁄16, 1⁄8, 1⁄4, 1⁄2 und 1 Unze sowie als Kilogrammstück angeboten. Das Gewicht und die Reinheit des Silbers werden durch die Staatliche Münze Berlin garantiert.
Das Panda-Motiv der Anlageprägung wird jährlich neu von den Graveurinnen der Münze Berlin gestaltet. Damit liegt nicht nur eine Silber-Anlageprägung vor, sondern es entsteht mit den Jahren auch eine attraktive Reihe von Panda-Prägungen. Die Auslieferung der Prägungen erfolgt in einer Klappkarte, in der auch alle Hintergrundinformationen zu dem Silber- Panda enthalten sind.