Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Alte Pracht in neuem Glanz


HÖRZU - epaper ⋅ Ausgabe 34/2021 vom 20.08.2021

Artikelbild für den Artikel "Alte Pracht in neuem Glanz" aus der Ausgabe 34/2021 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: HÖRZU, Ausgabe 34/2021

VERLASSEN Während der Pandemie kamen monatelang keine Besucher

20 Millionen Euro werden investiert, um 93 Räume und 2300 Einzelobjekte zu restaurieren

Das vergangene Jahr war ein ganz besonderes in der Geschichte Neuschwansteins: Zum ersten Mal seit 1886 verfiel das Schloss in einen monatelangen Dornröschenschlaf, über neun Monate lang kamen keine Besucher. So hatte es sich sein Erbauer, Bayernkönig Ludwig II., einst erträumt. Gänzlich verlassen allerdings lag das Schloss dann doch nicht da. Die Coronazwangspause wurde auch dazu genutzt, die erste umfassende Renovierung seit 130 Jahren umzusetzen. „Das waren zwei ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von HÖRZU. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 34/2021 von Liebe Leserinnen und Leser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen und Leser
Titelbild der Ausgabe 34/2021 von Straße in China KURVENSTAR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Straße in China KURVENSTAR
Titelbild der Ausgabe 34/2021 von Willkommen in der „Eifelpraxis“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Willkommen in der „Eifelpraxis“
Titelbild der Ausgabe 34/2021 von ENDLICH WIEDER „TATORT“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ENDLICH WIEDER „TATORT“
Titelbild der Ausgabe 34/2021 von Undercover in der Wildnis. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Undercover in der Wildnis
Titelbild der Ausgabe 34/2021 von „Welche Vitamine brauche ich im Alter?“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Welche Vitamine brauche ich im Alter?“
Vorheriger Artikel
ENDLICH WIEDER „TATORT“
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Undercover in der Wildnis
aus dieser Ausgabe

... besondere Anlässe für den Besuch dieses Schlosses“, erzählt der Autor und Moderator Wladimir Kaminer. Und so reiste er im Rahmen seiner Sendung „Kaminer Inside“ (siehe TV-Tipp) ins Ostallgäu – für ihn eine Premiere. „Ich kannte Schloss Neuschwanstein vorher nur von Erzählungen und einem Puzzle von meinen Kindern.“

Ein Märchenschloss für alle

Obwohl die Pracht des Bauwerks weithin bekannt ist, erstaunte es Kaminer: „Für mich zeigt es Deutschland von einer unbekannten Seite. Man erwartet in diesem Land kein Projekt, dessen einziger Zweck die Schönheit ist. Und dann versteckt sich in den Bergen eine solche Romantik!“

Es ist dieser Zauber, der wahre Besucherströme anzieht – und das seit 1886. In diesem Jahr begrüßte Neuschwanstein nur sieben Wochen nach dem Tod seines hoch verschuldeten Bauherrn Ludwig II. die ersten Touristen, um so die Baukosten von umgerechnet etwa 100 Millionen Euro zu decken. Inzwischen laufen im Sommer durchschnittlich über 6000 Besucher täglich durch die Gänge, im Jahr rund 1,4 Millionen. Diese Massen hinterlassen Spuren. „Die Restauratorin erklärte mir, dass jeder einzelne Tourist allein durch das Atmen für Verunreinigungen sorgt. Hinzu kommen Staub an den Schuhen oder Mikroben und Schuppen auf Haut und Haaren.“ Solche Partikel lassen sich im ganzen Schloss mit seiner Grundfläche von 6000 Quadratmetern nieder: auf den filigranen Holzverzierungen, den prächtigen Textilien, den riesigen Gemälden. „Die Besucher können nichts dagegen machen“, weiß Wladimir Kaminer. „Aber die Verunreinigungen können zu Schimmel führen, deswegen müssen sie beseitigt werden.“

Die Spuren der Zeit

So beginnt 2020 das große Reinemachen: 20 Millionen Euro werden investiert, um 93 Räume und 2300 Einzelobjekte wieder auf Vordermann zu bringen, etwa um den Fußboden im berühmten Sängersaal aufzuhellen oder die Kronleuchter zu entstauben. „Das Abhängen der Kronleuchter war nicht nur wegen des großen Aufwands erstaunlich“, berichtet Kaminer. „Die Touristen haben die Kronleuchter nie berührt. Dennoch hinterließen die Millionen von Menschen, die vorbeigingen, eine dicke Staubschicht.“ Entfernt wird sie von Experten: „Die Arbeit der hoch spezialisierten Res tauratoren ist wegen der vielen kleinen Einzelteile sehr kompliziert.“

Trotz der Renovierungen, die noch bis 2023 dauern werden, stehen die Türen von Neuschwanstein seit Mai wieder offen. Auch wenn Kaminer seinen einsamen Besuch genoss, freut er sich über die Rückkehr der Besucher: „Ohne Touristen fühlte sich das Schloss sinnlos an. Im Grunde sind menschliche Werke stets auf Bewunderung angewiesen. Das gilt insbesondere für dieses Schloss.“

JOHANNA WAGNER