Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

ALTERNATIVES SARGMATERIAL: Für eine bessere Zersetzung


Friedhofskultur - epaper ⋅ Ausgabe 10/2018 vom 01.10.2018

Wenn unvollständig zersetzte Leichname auftreten, ist das ein Problem für Friedhofsbetreiber und Angehörige. Der Student Christof Mühe hat ein neues Sargmaterial aus Naturfaserverbundstoff entwickelt. Es soll Körper besser verwesen lassen.


Artikelbild für den Artikel "ALTERNATIVES SARGMATERIAL: Für eine bessere Zersetzung" aus der Ausgabe 10/2018 von Friedhofskultur. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Die Entwicklung des alternativen Sarg-Materials „LNFK“ erfolgte experimentell und erzeugte viele unterschiedliche Materialproben.


Foto: Christof Mühe

Die Ursachen für eine gestörte Zersetzung sind vielfältig: zum einen sind da „fixe Faktoren“ wie klimatische Bedingungen, Topografie, geologisches Ausgangsmaterial und Grundwasserspiegel des Friedhofs. Zum Anderen gibt es ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 14,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Friedhofskultur. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2018 von UMGANG MIT TROCKENHEIT : Bäume trotzen Hitze besser als gedacht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UMGANG MIT TROCKENHEIT : Bäume trotzen Hitze besser als gedacht
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von ALL-INCLUSIVE-ANGEBOTE: Wettbewerb auf allen Ebenen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ALL-INCLUSIVE-ANGEBOTE: Wettbewerb auf allen Ebenen
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von Bund deutscher Friedhofsgärtner : TAG DES FRIEDHOFS 2018 : Ein lebensbejahender Tag zog viele Besucher an. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bund deutscher Friedhofsgärtner : TAG DES FRIEDHOFS 2018 : Ein lebensbejahender Tag zog viele Besucher an
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von Grabfeld exklusiv für Schausteller. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Grabfeld exklusiv für Schausteller
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von ARBEITSGEMEINSCHAFT FRIEDHOF UND DENKMAL: Die Weichen für die Zukunft stellen.. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ARBEITSGEMEINSCHAFT FRIEDHOF UND DENKMAL: Die Weichen für die Zukunft stellen.
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von AUSBILDUNGSZAHLEN IM GARTENBAU: Gärtner-Azubi-Zahlen weiterhin stabil. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSBILDUNGSZAHLEN IM GARTENBAU: Gärtner-Azubi-Zahlen weiterhin stabil
Vorheriger Artikel
ENTWICKLUNG DER FRIEDHOFSKULTUR: Innovationen für die Friedh…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel STAUDENSORTIMENT: Staude des Jahres 2019: Edel-Disteln
aus dieser Ausgabe

... „variable Faktoren“, die sich vorrangig auf die Kultur und Tradition der Verstorbenen beziehen: Bestattungsform, Grabtiefe, Sargmaterial oder auch Grabpflege. Darüber hinaus können sich auch die sogenannten „individuellen Faktoren“ wie Alter, Geschlecht, Fettleibigkeit und Todesursache auf den Verwesungsprozess auswirken.1

Eine wesentliche Rolle bei der Zersetzung des Leichnams spielt die Form und Konstruktion des Sarges, die für den Luftgehalt innerhalb des Sarges und den Luftaustausch mit der Umgebung verantwortlich sind. Hier gehen die Meinungen auseinander, ob eine Bestattung mit oder ohne Sarg, also mit oder ohne zusätzlichem Sauerstoffangebot, besser oder schlechter für die Verwesung ist. Einerseits benötigen die Mikroorganismen für ihren Zersetzungsprozess eine gewisse Menge an Sauerstoff. Andererseits kann der direkte Kontakt mit der umgebenden Erde die Zersetzungsprozesse auch begünstigen. Entscheidend ist hierbei das Verhältnis von Wasser und Sauerstoff in der angrenzenden Bodenmatrix.2

Die „fixen Faktoren“, zu der auch die Bodenbeschaffenheit zählt, sind von Friedhof zu Friedhof unterschiedlich und nicht oder nur sehr schwer zu beeinflussen. Die Eignung eines Bodens beziehungsweise eines Standorts für die Ansprüche eines Friedhofs sollte besser im Vorfeld untersucht und geklärt werden. Die „individuellen Faktoren“ sind, wenn überhaupt, nur von der/dem Verstorbenen selbst – und dann auch nur bis zum Eintreten des Todesveränderbar. Die „variablen Faktoren“ hingegen bieten hier einen Gestaltungsfreiraum.

„LNFK“ – ein neues Material aus Abfallprodukten

Vor diesem Hintergrund ist die Verwendung von „LNFK“ als Sarg- oder Urnenmaterial äußerst interessant „LNFK“ steht für Lignin-Naturfaser-Komposit und wurde an der Hochschule für Künste Bremen im Masterstudio Material & Technologie entwickelt. Lignin sorgt in seiner natürlichen Form für die Verholzung von Pflanzenzellen und fällt aktuell in großen Mengen als Abfallprodukt in der Zellstoffindustrie an. Diese honigartige Flüssigkeit wird beispielsweise mit einem Pinsel auf Naturfasertextilien wie Flachs- oder Baumwollgeweben aufgetragen. Die noch feuchten Lagen werden daraufhin in Form gebracht und härten innerhalb einiger Stunden zu einem etwas spröden, temporär wasserfesten, aber langfristig vollständig biologisch abbaubaren Faserverbundstoff aus.

Entwicklung des „LNFK“

Das Material „LNFK“ wurde von Christof Mühe im Rahmen seiner Masterarbeit (Titel: „\\\Vielschichtig“) an der Hochschule für Künste Bremen im Bereich Integriertes Design entwickelt und befindet sich noch in der Entwicklung. Das Konzept „Change“ ist dabei nur eines von drei Anwendungsbeispielen für den neuen Faserverbund. Bei offenen Fragen oder dem Interesse einer Kooperation freut sich der Designer auf Ihre Nachricht per E-Mail an: moin@vielschichtig.info oder Ihren Besuch auf www.vielschichtig.info

Im Vergleich zu klassischen, kastenförmigen Särgen aus (teilweise lackiertem) Holz besitzt ein Sarg aus „LNFK“ nicht nur durch das Material selbst, sondern auch durch ganz neue Formgebungsmöglichkeiten ein Mehrwert-Potenzial. Und genau hier setzt das Konzept „Change“ an: Form und Wandstärke des Deckels können an die Bodenbeschaffenheit des Friedhofs, sowie die Umstände des Leichnams angepasst werden, was direkte Auswirkungen auf Stabilität und Tragkraft, und somit auch auf den Zeitpunkt des Einbrechens des Sarges hat. Auf diese Weise erhält der Leichnam entweder ein lange anhaltendes Sauerstoffvolumen oder es ist möglich, ihn zeitnah in Kontakt mit der umgebenen Bodenmatrix zu bringen. So kann mittels des Sarges auf die Gegebenheiten des Friedhofs sowie des Leichnams eingegangen und der biologische Abbau beschleunigt werden.

Eine weitere Option ist die dezente Integrierung von zersetzungsfördernden Additiven. Dabei wird dem „LNFK“ ein Granulat beigemischt, dass Myzelien enthält, aus denen Pilze wachsen, die den Zersetzungsprozess antreiben.3 Im getrockneten Zustand können sie über einen längeren Zeitraum in der Wand der Sargschale überleben, bis sie bei Kontakt mit der Feuchtigkeit in der Erde wieder aktiviert werden. Auch auf diesem Weg lassen sich unschöne Offenbarungen von unvollständig zersetzten Särgen und Leichnamen vermeiden und Friedhofsböden in gesundem Zustand erhalten.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit der individuellen Sarggestaltung. Durch das Herstellungsverfahren der „LNFK“-Teile können individualisierte Sargformen entstehen, die an den verstorbenen Menschen angepasst oder nach den Wünschen der Angehörigen gestaltet sind. Gleiche Potenziale ergeben sich dabei natürlich auch bei Urnen

Der Formgebung sind kaum Grenzen gesetzt


Grafik: Christof Mühe

Auf Fasern aufgetragenes Lignin.


Aushärten des Faserverbundes


So sieht die Oberfläche des Faserverbundmaterials „LNFK“ im Detail aus.


Foto: Christof Mühe

1 vgl. Pagels, B.; Fleige, H.; Horn, R.: Endbericht zur Studie „Bodenbeschaffenheit und Zersetzungsproblematik auf Friedhöfen“. Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 2003. Seite 29
2 vgl. Pagels, Fleige, Horn 2003, Seite 41.
3 vgl. Schwarze, F.: „Sargholzverrottung in Grabkammern -Teil 1: Voraussetzungen für die Holzzersetzung“, Friedhofskultur 4/2006, S. 33 und Schwarze, F.; Ferner, S.: „Sargholzverrottung in Grabkammern -Teil 2: Infektion und beschleunigte Zersetzung“, Friedhofskultur 6/2006, S. 34