Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Andrea Berg: Triumph des Herzens!


Woche der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 30/2019 vom 17.07.2019

So lässig siegte sie über Lenas Neid-Attacke


Artikelbild für den Artikel "Andrea Berg: Triumph des Herzens!" aus der Ausgabe 30/2019 von Woche der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Woche der Frau, Ausgabe 30/2019

Peinlich! Offiziell setzt sich die Sängerin gegen Mobbing ein – und tut es selbst


Lena will auf Instagram ihre Karriere mit verrückten Fotos ankurbeln – Andrea zeigt sich vor ihren Fans einfach bodenständig

Andrea Berg auf Platz Eins – das wollte sich Lena Meyer-Landrut nicht bieten lassen und rief zum Kampf gegen die Schlager-Königin ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Woche der Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 30/2019 von Max Giesinger: Karrierestart als Karaokeverkäufer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Max Giesinger: Karrierestart als Karaokeverkäufer
Titelbild der Ausgabe 30/2019 von Mia Tindall: Ein Wirbelwind will hoch hinaus. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mia Tindall: Ein Wirbelwind will hoch hinaus
Titelbild der Ausgabe 30/2019 von NEWS: Royal. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS: Royal
Titelbild der Ausgabe 30/2019 von PROMI-Geflüster. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PROMI-Geflüster
Titelbild der Ausgabe 30/2019 von Jürgen Drews: Angst vor dem Ende?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jürgen Drews: Angst vor dem Ende?
Titelbild der Ausgabe 30/2019 von Jenny Frankhauser: Erster Zoff mit ihrem Hakan!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jenny Frankhauser: Erster Zoff mit ihrem Hakan!
Vorheriger Artikel
Jürgen Drews: Angst vor dem Ende?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Jenny Frankhauser: Erster Zoff mit ihrem Hakan!
aus dieser Ausgabe

... auf


Konkurrenzdenken? Nicht bei der Sängerin! Sie unterstützt Kollegen wie das Schlager-DuoFantasy lieber


Anstatt sich auf Social Media mit Kritik zu beschäftigen, genießt sie den Alltag mit Ehemann Uli und den Hunden


Wer viel Erfolg hat, hat auch viele Neider. Das bekam Andrea Berg (53) vor wenigen Wochen wieder einmal zu spüren. Sie wurde Opfer einer bitteren Attacke von Pop-Diva Lena Meyer-Landrut (28). Aus einem eigentlich lächerlichen Grund …

Als die beiden zeitgleich ihre neuen Alben veröffentlichten, landete die Schlager-Königin mitMosaik auf Platz Eins vorOnly Love, L . Das wollte Lena so nicht stehen lassen. Sie forderte ihre Fans im Internet zu einem Gegenangriff auf. „Bei den Alben ist Andrea Berg vor mir. Gegen Schlager hab ich keine Chance … Oder meint ihr, ihr kriegt Andrea Berg weggestreamt, Leute?“, schrieb sie provokant.


Lena forderte Berg-Boykott


Ein Wettkampf, auf den sich Andrea nicht eingelassen hat. Sie weiß: Es gibt Wichtigeres im Leben als den Erfolg. Zu solchen Angriffen sagt sie daher nur entspannt: „Ich bin in den letzten Jahren gelassener geworden. Wenn mich jemand nicht gut findet oder meine Musik nicht mag, kann ich trotzdem ruhig schlafen.“

Berg gibt sich einfach genau so, wie sie ist: bodenständig, gefühlvoll, menschlich. Und sowieso gönnt sie auch ihren Kollegen den Erfolg, machte zum Beispiel das DuoFantasy groß.

Die Fans geben Andrea recht

Mit dieser lässigen Art durfte Andrea nun einen Triumph des Herzens feiern! Ihr Album blieb neun Wochen in den Top Ten, während Lena nach nur zwei Wochen auf Platz 12 abrutschte.Mosaik ist sogar das bislang erfolgreichste Schlager-Album 2019. Und liegt aktuell satte 18 Chart-Platzierungen vor Lenas Meisterwerk.

Offenbar waren die Fans von Lenas Neid-Attacke also wenig angetan. Viele zweifeln sogar an ihrer Glaubwürdigkeit. Denn eigentlich rühmt sich die Sängerin im Netz als Gegnerin von Mobbing. „Lasst uns gegen den Hass kämpfen, indem wir die Liebe wählen“, schrieb sie mal. Die Aktion gegen Andrea passt dazu so gar nicht. Liebe ließ da nämlich nur die Schlager-Sängerin walten …