Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Apple iPhone SE (2020): DAS NEUE ALTE IPHONE


Smartphone - epaper ⋅ Ausgabe 4/2020 vom 05.06.2020
Artikelbild für den Artikel "Apple iPhone SE (2020): DAS NEUE ALTE IPHONE" aus der Ausgabe 4/2020 von Smartphone. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Smartphone, Ausgabe 4/2020

Mutterseelenallein

Die Hauptkamera des iPhone SE muss mit nur einer einzigen Linse auskommen. Immerhin erzeugt diese sehr gute Bilder - zumindest bei Tageslicht. Wenn es Nacht wird, ist die Knipse hingegen etwas schwach auf der Brust.

Als das neue iPhone SE in der Redaktion eintrudelte, fühlten wir uns doch etwas in die Vergangenheit zurückversetzt. Kein Wunder, ist das Gerät von vorne doch beinahe nicht vom iPhone 6 aus dem Jahr 2014 zu unterscheiden. An der oberen und unteren Bildschirmkante prangt ein breiter Displayrand, der zumindest an der Unterseite aufgrund der Beherbergung des Homebuttons seine ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Smartphone. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2020 von WILLKOMMEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WILLKOMMEN
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von TOP NEWS: SMARTPHONE MIT 192-MEGAPIXEL-KAMERA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TOP NEWS: SMARTPHONE MIT 192-MEGAPIXEL-KAMERA
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von OPPO FIND X2 PRO. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
OPPO FIND X2 PRO
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Fun News: FUN-TICKER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fun News: FUN-TICKER
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von NETZE-NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NETZE-NEWS
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von GENIALE Technik. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GENIALE Technik
Vorheriger Artikel
ONEPLUS 8 PRO: DIE LATTE HOCH GELEGT
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel OPPO FIND X2 PRO:
aus dieser Ausgabe

... Berechtigung hat.

Dieser beinhaltet den Fingerabdruckscanner, der das Gerät auch zügig entsperrt, das von aktuellen iPhones bekannte Face ID sucht man im SE allerdings vergebens.

An der rechten Seite ist der Powerbutton angebracht, der sich ebenso gut und sicher drücken lässt, wie die Lauter- und Leisertaste gegenüber. Oberhalb ist die Lautlos-Wippe zu finden, während der SIM-Karten-Einschub unterhalb des Powerbuttons verbaut wurde. An der Unterseite befindet sich der Lightning-Anschluss zum Aufladen des iPhones, einen Klinkenanschluss verbaut Apple schon lange nicht mehr. Wer schon einmal ein iPhone 8 in Händen gehalten hat, der weiß auch, wie sich das neue SE anfühlt. Apple-typisch ist die Verarbeitung top, da gibt es nichts auszusetzen. Aufgrund der geringen Größe liegt das Telefon zudem sehr gut in der Hand und kann beinahe vollständig einhändig bedient werden. Mit einem Doppeltipp auf den Homebutton lässt sich bei Bedarf der Einhandmodus aktivieren.

Anno 2010

Das Display ist für ein Smartphone im Jahr 2020 maximal ausreichend, mehr jedoch nicht. Kein Wunder, bietet es mit 326 ppi immer noch die identische Pixeldichte, die seinerseits bereits das iPhone 4 im Jahr 2010 spendiert bekommen hat. Und die Auflösung des Bildschirms mit 1.334 x 750 Bildpunkten kennt man so auch schon vom iPhone 6 aus 2014. Der LCD-Screen ist immerhin ausreichend hell, wenngleich man keine Wunderdinge erwarten darf. Für den aufgerufenen Preis ist das einfach zu wenig, das kann die Konkurrenz deutlich besser.

Auch in Sachen Akku muss man Abstriche in Kauf nehmen. Die geringe Kapazität von gerade einmal 1.821 mAh macht sich bei der Laufzeit bemerkbar, allerdings sind die Werte zumindest im akzeptablen Bereich. Wo das Gerät jedoch durch den Rost fällt, ist die Ladezeit. Damit die Batterie des iPhone SE zur Hälffe wieder gefüllt ist, muss es mehr als 50 Minuten am Kabel hängen, für eine Komplettladung benötigt es mehr als zwei Stunden. Bei der geringen Akkukapazität ist dies ein unterdurchschnittlicher Wert, wenngleich dieser mit dem schwachen Netzteil erklärbar ist, welches Apple dem SE beilegt. Immerhin lässt sich das Telefon kabellos laden.

Familienbande

Das iPhone SE ist in den Farben Schwarz, Weiß und Product Red erhältlich. In diesem Jahr ist bei sämtlichen Farbvarianten die Front in Schwarz gehalten, was früher noch anders war.

Oldie - but Goldie?

Ein Telefon mit einem mehr als fünf Jahre alten Design um 480 Euro auf den Markt zu werfen, kann sich wohl nur Apple erlauben. Und auch wenn die Verarbeitung tadellos erscheint, so ist die Gehäusevorderseite derart Retro, dass sich sogar Apples Marketingexperten schwertun, dafür qualifizierte Argumente zu finden.

Leistungsträger

Wo das Gerät jedoch punkten kann, ist die Performance. Im Benchmark-Test erreichte es grandiose Leistungswerte und in der Alltagstauglichkeit können wir nicht motzen. Das SE startet Apps blitzschnell, Ruckler und lange Ladezeiten gehören auf dem Apple-Sektor ohnehin schon länger der Vergangenheit an. Hier spielt das Gerät eindeutig die Trumpfkarte A13 Bionic aus - der Prozessorchip, der auch in den Topmodellen 11 Pro und 11 Pro Max zu finden ist, treibt auch das SE an. Somit lässt sich mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass das Gerät auch noch in drei, vier Jahren schnell genug sei wird, um das dann aktuelle Betriebssystem flüssig und leistungsfähig darzustellen.

Bei der Kamera sind wir zwiegespalten. Einerseits macht die Knipse echt gute Fotos, diese liefern starke Kontraste und natürliche Farben. Allerdings fehlt es dem Kameramodul an jeglicher Unterstützung von einer Zoom- oder Weitwinkellinse. Mit dem Startpreis von rund 480 Euro dürffe das iPhone SE wohl das einzige, im Jahr 2020 vorgestellte Gerät sein, welches lediglich mit einer Linse auskommen muss.

Erfolgsfaktor

Und dennoch wird sich das Gerät wie geschnitten Brot verkaufen, da sind wir uns ziemlich sicher. Dazu ist die potenzielle Käuferschicht einfach zu groß und der Preis - zumindest für ein iPhone - einfach zu verlockend. Und Apple ist nach Jahren von rückläufigen Marktanteilen ohnehin bestrebt, wieder mehr Menschen rund um den Erdball für ein iOS-Smartphone zu begeistern. Schließlich hat man in Cupertino mit hauseigenen Diensten wie Apple TV +, Apple Music oder die Gaming-Flatrate Apple Arcade ohnehin schon neue Einnahmequellen auf dem Schirm. Und diese benötigen auch entsprechende Hardware, auf welcher sie laufen können. Daher kann es durchaus sein, dass das iPhone SE zum erfolgreichsten Apple-Smartphone im Kalenderjahr 2020 mutiert, frei nach dem Motto: Gib der Meute, wonach sie verlangt.

Christoph Lumetzberger (Chefredakteur):

Mit dem iPhone SE hat Apple auf die zahlreichen Rufe seiner Anhängerschaft reagiert und ein Mittelklasse-Smartphone auf den Markt gebracht. Klar, das Design ist retro und auch das Display wirkt antiquiert. Und dennoch wird es sich wie geschnitten Brot verkaufen, weil es in Sachen Performance abliefert und man dank der Apple-typischen Updatepolitik auf Jahre hin ausgesorgt hat.