Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Apple-News: Alles außer iPhones


iPhone & iPad Life - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 30.11.2018

Im September soll so wenig wie möglich von neuen iPhones und neuen Betriebssystemen ablenken. Doch nur ein paar Wochen danach präsentierte Apple in New York neue Versionen von iPad Pro, MacBook Air und Mac mini, die mindestens ebenso revolutionär sind.


Artikelbild für den Artikel "Apple-News: Alles außer iPhones" aus der Ausgabe 1/2019 von iPhone & iPad Life. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: iPhone & iPad Life, Ausgabe 1/2019

Mehr und mehr wird es bei Apple zur Gewohnheit, im Herbst nicht nur neue iPhones und Apple Watches, sondern im Rahmen eines zweiten Events ein paar Wochen später auch weitere Geräte wie Macs und iPads zu präsentieren. Natürlich werden die Geräte teils parallel zueinander entwickelt, aber durch die leichte Entzerrung müssen zumindest nicht alle gleichzeitig gefertigt werden. Dieses Jahr fand das Event nicht in Kalifornien, sondern unter einigem Jubel in New York statt.

Die Hauptneuheit aus Sicht der iOS-Anwender waren natürlich die neuen iPad-Pro-Modelle, die nicht nur viele iPhone-X-Tugenden wie die Gesichtserkennung oder das randlose Display in die Welt der iPads bringen, sondern mit dem neuen Apple Pencil II oder dem Ersatz des bisherigen Lightning-Anschlusses durch USB-C neue Akzente setzen können. Auf den folgenden Seiten finden Sie alles Wissenswerte und einen ersten Test der professionellen Tablets.

Doch auch die Mac-Anwender kamen mit neuen Versionen von Mac mini und MacBook Air zu ihrem Recht. Beide Mac-Linien waren schon lange nicht mehr aktualisiert worden und wurden sehnlichst erwartet. Das MacBook Air mit seiner extrem flachen und genügsamen Bauweise ist vielleicht sogar die Alternative für Leute, denen das iPad Pro mit iOS einfach zu stark eingeschränkt ist. Preislich jedenfalls liegen beide Geräte nah beieinander, stehen aber eben doch für ganz verschiedene Arbeitsweisen.

Lieferbar

Eher ungewöhnlich an Apples Ankündigungen neuer Produkte war, dass sowohl das iPad Pro als auch die beiden Macs schon eine Woche nach der Ankündigung und nur wenige Wochen nach drei neuen iPhone-Modellen lieferbar waren – Weihnachten kann kommen.

Neues MacBook Air, neuer Mac mini

Es ist tatsächlich schon mehr als zehn Jahre her, seit Apple mit dem MacBook Air ein extrem portables Notebook im Design eines flachen Keiles zeigte, das so flach ist, dass es in einen Briefumschlag passt. Obwohl das MacBook Air ein paar Mal aktualisiert wurde, war es zuletzt deutlich untermotorisiert und fiel gegenüber dem normalen MacBook deutlich ab.

Das hat Apple nun deutlich korrigiert: Das 13-Zoll-Display beherrscht nun die viel höhere Retina-Auflösung und eine deutlich verbesserte Farbwiedergabe. Verbessert wurden auch die Tastatur und das auf Force Touch basierende Trackpad. Das Gehäuse ist sogar geringfügig geschrumpft und besteht laut Apple komplett aus recyceltem Aluminium.

Der T2-Sicherheitschip ermöglicht das Hinzufügen eines Fingerabdrucksensors zur Entsperrung. Der Abdruck wird dabei wie bei den iOS-Geräten in einem gesicherten Speicherbereich untergebracht und lässt sich nicht auslesen. Bei den Schnittstellen verlässt sich Apple auf zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse.

Der Dual-Core-i5-Prozessor soll für zeitgemäßere Rechenleistungen sorgen, und die Preise starten bei 1350 Euro für die 128-Gigabyte-Version.

Ebenfalls runderneuert wurde der Mac mini – was nach vier Jahren auch dringend geboten war. Apple positioniert den mini nun ein gutes Stück weiter oben und stattet ihn mit aktuellen Vier- und Sechskernprozessoren, schnellem SSD-Massenspeicher, gleich vier Thunderbolt-3-Anschlüssen und durch den Anwender erweiterbarem, schnellem Arbeitsspeicher aus. Gegen Aufpreis gibt es sogar 10-Gigabit-Ethernet. Die Preise starten bei 900 Euro, können aber mit schnelleren Prozessoren, mehr Massenspeicher und dergleichen auch leicht das Doppelte der Summe erreichen.

Artikelbild für den Artikel "Apple-News: Alles außer iPhones" aus der Ausgabe 1/2019 von iPhone & iPad Life. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: iPhone & iPad Life, Ausgabe 1/2019

Der neue Mac mini kommt ohne Maus, Tastatur und Monitor daher, lässt sich aber extern per Thunderbolt 3 erweitern.


Artikelbild für den Artikel "Apple-News: Alles außer iPhones" aus der Ausgabe 1/2019 von iPhone & iPad Life. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: iPhone & iPad Life, Ausgabe 1/2019

Das MacBook Air wurde nicht nur mit dem goldenen Gehäuse, sondern auch mit standesgemäßer Leistung und einem Retina-Display aufgewertet


Apple Pay startet auch in Deutschland

Angeblich noch vor Ende des Jahres will Apple vier Jahre nach dem Start auch in Deutschland das eigene Bezahlsystem Apple Pay starten. Damit kann man in Geschäften das iPhone oder die Apple Watch nutzen, um drahtlos zu zahlen.

Apple Pay setzt neben dem iPhone zwei Dinge voraus: Zum einen muss die Bank, bei der man sein Konto hat, das Verfahren unterstützen. Und zusätzlich muss auch die Kreditkarte, über die die Zahlungen abgewickelt werden, Apple Pay unterstützen, zumal Apple von jedem gebuchten Geldbetrag 0,15 Prozent als Gebühr verlangt.

Mittlerweile hat Apple eine Liste von unterstützenden Banken und Kartenanbietern veröffentlicht. Dazu zählen die Deutsche Bank, Comdirect, die Hypo Vereinsbank, die Hanseatic Bank, die Fidor Bank und einige Anbieter wie boon, bunq, Edenred und andere. Die wichtigsten Kreditkartenanbieter sind ebenfalls dabei, aber nur wenn sowohl dieser als auch die Bank mitmachen, kann man Apple Pay nutzen.

Was die Geschäfte angeht, wird man da weniger Probleme haben, denn fast alle Bezahlterminals für EC-Karten ermöglichen die drahtlose Zahlung.

Artikelbild für den Artikel "Apple-News: Alles außer iPhones" aus der Ausgabe 1/2019 von iPhone & iPad Life. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: iPhone & iPad Life, Ausgabe 1/2019

Mit Apple Pay muss man im Supermarkt an der Kasse nur das iPhone zücken und ans Terminal halten.


# iOS 12.1

Eher Zufall war, dass fast zeitgleich mit der iPad-Pro-Präsentation das erste große Update für iOS 12 zum Download angeboten wurde. Eine Vorstellungen finden Sie ab Seite 50.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Neue iPads: Neues iPad Pro: iPads auf die Spitze getrieben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neue iPads: Neues iPad Pro: iPads auf die Spitze getrieben
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Apple Watch Series 4: Gelungenes Update. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Apple Watch Series 4: Gelungenes Update
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Bluetooth-Ohrhörer: Die besten Alternativen zu Apples: AirPods. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bluetooth-Ohrhörer: Die besten Alternativen zu Apples: AirPods
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Hardware-Kurztests. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hardware-Kurztests
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von iPhone Xs: Der ultimative Test! iPhone Xs. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
iPhone Xs: Der ultimative Test! iPhone Xs
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Test iPhone XR: XDas iPhone X für alle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Test iPhone XR: XDas iPhone X für alle
Vorheriger Artikel
EDITORIAL: Viel Neues zu Weihnachten!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Neue iPads: Neues iPad Pro: iPads auf die Spitze getrieben
aus dieser Ausgabe