Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Arm trotz Arbeit


Funk Uhr - epaper ⋅ Ausgabe 7/2019 vom 08.02.2019

Diese Frauen haben mehrere Jobs, weil das Geld sonst nicht reicht


Artikelbild für den Artikel "Arm trotz Arbeit" aus der Ausgabe 7/2019 von Funk Uhr. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Funk Uhr, Ausgabe 7/2019

Mini-Job
Am Wochenende ist Sabine dann im Essener Stadion als Servicekraft tätig


Büro-dienst
Sabines Tag beginnt um 6.30 Uhr: Sohn wecken, Pausenbrot schmieren, ihn in die Schule bringen. Ab 8 Uhr sitzt die 41-Jährige dann am Schreibtisch


Unter der Woche arbeitet Sabine bei der Stadt Essen Vollzeit im Büro, am Wochenende steht sie als Servicekraft im Stadion der Stadt. Die 41-Jährige ist alleinerziehende Mutter eines elfjährigen Sohnes – und hat zwei Jobs, um über die Runden zu kommen! „Mit dem Geld, das ich am Wochenende verdiene, bezahle ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Funk Uhr. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Diese Woche in meiner: Willkommen, liebe Leserinnen und Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diese Woche in meiner: Willkommen, liebe Leserinnen und Leser!
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Diese Woche zum Mitreden: Schön, dass ihr wieder da seid!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diese Woche zum Mitreden: Schön, dass ihr wieder da seid!
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Stream-TV: Die Hits der Woche bei Netflix & Co.. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Stream-TV: Die Hits der Woche bei Netflix & Co.
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Liebt ihr Mann auch die neue Anna, Frau Loos?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebt ihr Mann auch die neue Anna, Frau Loos?
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von Ratgeber Das neue BGH-Urteil zeigt: Viele Dokumente sind fehlerhaft: Patientenverfügu ng – das muss rein!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ratgeber Das neue BGH-Urteil zeigt: Viele Dokumente sind fehlerhaft: Patientenverfügu ng – das muss rein!
Titelbild der Ausgabe 7/2019 von TV-Aktuell: Endlich kommt die zweite Staffel der Erfolgsserie: Die Charité in den Fängen der Politik. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TV-Aktuell: Endlich kommt die zweite Staffel der Erfolgsserie: Die Charité in den Fängen der Politik
Vorheriger Artikel
Liebt ihr Mann auch die neue Anna, Frau Loos?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Ratgeber Das neue BGH-Urteil zeigt: Viele Dokumente sind fehlerha…
aus dieser Ausgabe

... ich Kino- oder Schwimmbadbesuche“, erzählt die Essenerin in einer TV-Doku (Mediatheken- Tipps, s.r.). „Alleine mit meiner festen Stelle wäre das nicht möglich.“ Ein schlechtes Gewissen ist ihr ständiger Begleiter: „Natürlich würde ich lieber Zeit mit meinem Sohn verbringen. Aber ich mach’ das ja auch ein Stück weit für ihn.“

MULTI-JOBBERIN
Gesangslehrerin Ulrike arbeitet unter anderem stundenweise in einer Grundschule. Um über die Runden zu kommen, hat sie insgesamt neun Jobs, die sie alle mit dem Rad anfährt


DOPPELTE SCHUFTEREI
Jeder Cent wird gebraucht
Sabine ist kein Einzelfall: Rund 3 Millionen Deutsche haben neben ihrer Hauptarbeit noch eine Nebentätigkeit, um die Haushaltskasse zusätzlich zu füllen. Oder auch mehrere – wie beispielsweise Ulrike aus Neuss. „Ich muss alle möglichen Jobs annehmen, um überhaupt auf 1.500 Euro im Monat zu kommen“, erzählt die studierte Opernsängerin, die ihren Beruf nach der Geburt der Kinder nicht mehr ausüben konnte. Zur Zeit hat sie neun verschiedene Arbeitsplätze in drei Städten. Sie arbeitet selbstständig, hauptsächlich als Gesangslehrerin. Um Geld zu sparen, fährt die geschiedene 60-Jährige mit dem Fahrrad von Job zu Job. An manchen Tagen bis zu 75 km. Da muss sie fit bleiben: „Krank werden kann ich mir nicht leisten, da verdiene ich ja dann nichts.“

BITTERER KASSENSTURZ
Ein Leben mit Niedriglohn
Ein Grund, warum Armut häufig Frauen trifft: Viele weibliche Angestellte sind in geringer bezahlten Berufen angestellt. Oder – wegen der Kindererziehung – in Teilzeit. So verdienen mehr als die Hälfte aller arbeitenden Frauen in Deutschland zwischen 15 und 65 Jahren maximal 1.500 Euro netto im Monat. Da bleibt nicht viel übrig zum Leben. Auch Susanne muss jeden Cent zweimal umdrehen. Denn obwohl die Frau aus Bochum die Woche über hart arbeitet, reicht ihr Verdienst vorne und hinten nicht. An fünf Tagen reinigt die 48-Jährige Krankenhausbetten. Bis zu 23 muss sie in einer Schicht schaffen. Ein Knochenjob! Susanne hat wegen ständiger Rückenschmerzen eine 90%-Stelle und verdient 1.150 Euro netto im Monat. Mehr Arbeit lässt ihre Gesundheit nicht zu. Ins Restaurant gehen oder ein ver-längertes Wochenende planen – fast unmöglich! Und wenn zu Hause ein Elektrogerät kaputt geht, bekommt sie Angst. Angst, ein neues Gerät bezahlen zu müssen. „Manchmal stehe ich am Monatsende vor dem Kühlschrank und denke: Hoffentlich gibt es bald Geld. Ich muss dringend was einkaufen“, erzählt die Single-Frau aus Bochum traurig.

BETROFFENE FORDERN
Es muss sich etwas ändern
Doch geringes Einkommen ist nicht nur ein Problem, das Frauen im Hier und Heute beschäftigt – es verfolgt sie bis ins hohe Alter! Frauen in Rente haben statistisch knapp 60 Prozent weniger Geld zur Verfügung als Männer. Und das bedeutet, das Frauen immer häufiger in die Altersarmut rutschen. Für die meisten Betroffenen liegt der Fehler im System. Vor allem die Wertschätzung von arbeitenden Müttern sei im Ausland viel höher als bei uns, klagen sie. Auch der Sozialverband VdK Deutschland plädiert an die Politik: „Es darf nicht sein, dass immer mehr Menschen trotz Arbeit arm sind und nicht in gesicherten Verhältnissen leben können“, erklärte dessen Präsidentin Verena Bentele. „Wir brauchen wieder gute und fair bezahlte Arbeit für alle.“

Sendung verpasst?
In der ARD-Mediathek zeigt die Doku „Arm trotz Arbeit - Warum viele Frauen so wenig verdienen“ wie Betroffene ihren Alltag meistern: t1p.de/tkg8. Und auch in der ZDF-Mediathek wird das Thema „Arm trotz Arbeit“ thematisiert: t1p.de/5si1

GERINGVERDIENERIN
Susanne reinigt fünf Tage die Woche die Betten eines Bochumer Krankenhauses. Aufgrund von zwei Bandscheibenvorfällen kann sie ihren Beruf als Altenpflegerin nicht mehr ausüben